[Fusion Logo]

Forschung und Technik für das 21. Jahrhundert
Forschung und Technik für das 21. Jahrhundert

 

Ältere Ausgaben Leserforum Suchen Abonnieren eMail Verlag

Aus dem Inhalt 4/2002
Aus dem Inhalt 4/2002

 


FUSION 4/2002

EDITORIAL

Gesundheitswesen: Die Probleme dort lösen, wo sie wirklich liegen

 


LESERFORUM

  • Versteinertes Schweigen?
  • Lächerliche Gleichung?
  • Antwort des Verfassers

     


    KURZNACHRICHTEN

  • Brasilien: WWF verliert Klage gegen MSIA
  • Ist das Klima verhext?
  • Legendäre Bibliothek von Alexandria wiedereröffnet
  • USA: Apartheidpolitik bei Weltraumforschung

     


    ARCHÄOLOGIE

    Sensationeller Fund im Golf von Cambay
    Fragment einer untergegangenen Zivilisation entdeckt

    Am 16. Januar 2002 gab ein hohes indisches Regierungsmitglied bekannt, im Golf von Cambay vor der Küste des Bundesstaates Gujarat in Nordwestindien seien in 40 Meter Tiefe Ruinen von zwei Städten mit großer Ausdehnung entdeckt worden. Aus dem Unterwasserkomplex geborgene Holzstücke wurden auf 8500 bis 9500 Jahre vor der Gegenwart datiert.


    Übersicht über die bisher bekannten Fundstätten der alten vedischen Indus-Zivilisation im heutigen Indien und Pakistan. (Karte: NIOT)

  • PHYSIK/GEOMETRIE

    Vom sechseckigen Schnee und fünfzähliger Symmetrie
    Johannes Kepler und die Kristallographie
    Von Ralf Schauerhammer
    Johannes Kepler war nicht nur ein schöpferischer Wissenschaftler, sondern auch ein interessanter und humorvoller Mensch. Das kommt besonders in einer kleinen Schrift zum Ausdruck, welche er als "Neujahrsgabe" für das Jahr 1611 seinem Freund und Gönner Wackher von Wackenfels zukommen ließ. Darin schrieb Kepler: "Ja, ich weiß es, gerade Du liebst das Nichts; gewiß nicht wegen seines geringen Wertes, vielmehr des witzigen und anmutigen Spiels halber, das man wie ein munterer Spatz damit treiben kann. So bilde ich mir leicht ein, eine Gabe müsse Dir um so lieber und willkommener sein, je mehr sie dem Nichts nahekomme."

    Damit beginnt Kepler ein Ideenspiel, das bis heute interessant geblieben ist und das jeder, der es kennt, wie ein schönes Gedicht oder Bild von Zeit zu Zeit wieder zur Hand nehmen wird. Gerade als ich die kleine Schrift wieder einmal gelesen hatte und mir überlegte, wie man unseren Lesern "Appetit" darauf machen könne, traf es sich, daß ein schöpferischer, interessanter und humorvoller Mensch seinen 80. Geburtstag feierte - Lyndon LaRouche. Nun war klar, was zu tun war: ein beherzter Sprung auf Keplers Schulter und die Schrift ein kleines Stückchen weitergeschrieben!

     


    INTERVIEW

    Die Einheit von Mensch, Musik und Kosmos hat sich bestätigt
    Ein Gespräch mit Hartmut Warm, Autor des Buches "Die Signatur der Sphären - Von der Ordnung im Sonnensystem". Die Fragen stellte Ralf Schauerhammer.

     


    BIOSPHÄRE

    Eine Entwicklungsstrategie für unsere Erde
    Von Dr. Jonathan Tennenbaum
    Der folgende Artikel basiert auf einem Vortrag, den der Autor am 4. August 2002 auf einer Konferenz des Zayed-Zentrums für Koordinierung und Abverfolgung in Abu Dhabi mit dem Titel "Die Rolle des Menschen bei der Entwicklung des Universums" gehalten hat.

     


    WIRTSCHAFT

    Die schleichende Demontage
    Der Weg Deutschlands von einer Industrienation zu einem "Dienstleister"

     


    BÜCHER

    Eine Wasserstoff-Wirtschaft, wie sie nicht sein wird
    Man könnte meinen, dieses Werk stammte aus der Feder von Jonathan Swifts König von Laputa: "Die H2-Revolution - Wenn es kein Öl mehr gibt - Mit neuer Energie für eine gerechte Weltwirtschaft" von Jeremy Rifkin.

     

    Ältere Ausgaben Leserforum Suchen Abonnieren eMail Verlag