[Fusion Logo]

Forschung und Technik für das 21. Jahrhundert
Forschung und Technik für das 21. Jahrhundert

 

Ältere Ausgaben Leserforum Suchen Abonnieren eMail Verlag

Aus dem Inhalt 3/2005
Aus dem Inhalt 3/2005

 


FUSION 3/2005

EDITORIAL

Für eine neue transatlantische Allianz

 


KURZNACHRICHTEN

  • Lichtmikroskopie in ungekannter Schärfe
  • Eisenbahn zum Dach der Welt fertiggestellt
  • Neue Wasserstoffpille aus Dänemark
  • Trinkwasser aus der Luft

     


    AKTUELL

    Unser Tsunami hieß Katrina
    Von Lyndon H. LaRouche, jr.
    Der amerikanische Oppositionspolitiker und frühere Präsidentschaftskandidat LaRouche hat sich unmittelbar nach Bekanntwerden der ungeheuren Schäden des Hurrikans Katrina an der amerikanischen Südküste am 31. August zu dem unglaublichen Versagen der amerikanischen Administration geäußert.

    "Wo waren Sie, Herr Präsident?"!

    Hurrikan-Chronologie des systematischen Versagens der US-Administration

    Vor Katrina: Es mangelte nicht an Warnungen

    Kein Katastrophenschutz ohne Infrastruktur

     


    VERKEHR

    Bericht von einer Transrapid-Konferenz in Dresden
    Wird die Magnetbahn den "freien Markt" überleben?
    Von Dr. Jonathan Tennenbaum
    Die 5. Dresdner Fachtagung Transrapid, die am 29. September im Hörsaalzentrum der TU Dresden unter Beteilung von 250 Verkehrsexperten, Ingenieuren und Vertretern von Industrie und Politik stattfand, veranschaulichte die paradoxe Situation der Magnetbahntechnologie heute.

     


    WISSENSCHAFTSGESCHICHTE

    Wie alles anfing mit den Gebrüdern Wright
    von Carl Osgood
    Amerikanische Erfindungsgabe, Beharrlichkeit und ganz besonders die Liebe zur Wissenschaft ermöglichte den ersten bemannten Motorflug.

     


    MEDIZIN

    Wirtschaftskollaps gebiert Krankheiten
    Laurence Hecht
    Einer der wichtigsten, aber häufig übersehenen Faktoren bei der epidemischen Ausbreitung von Krankheiten ist der jahrzehntelange weltweite Verfall der realwirtschaftlichen Infrastruktur und ein Absinken des Lebensstandards der breiten Bevölkerung aufgrund einer vorsätzlichen Politik der führenden Finanzeliten.

    Letzte Möglichkeit, eine tödliche Grippepandemie zu verhindern
    Eine Bestandsaufnahme der bekannten Fakten
    Von Colin Lowry
    Die unkontrollierte Ausbreitung der Vogelgrippe in Asien in den letzten Monaten hat den Zünder zu einer möglichen globalen Influenzapandemie gelegt. Der Erreger der Vogelgrippe H5N1, der vor allem durch Zugvögel immer weiter verschleppt wird, tötet fast alle der befallenen Tiere, kann aber durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren bzw. Ausscheidungen auch auf den Menschen überspringen. Im Frühjahr 2005 wurde der Erreger in Asien auch in Schweinen festgestellt, die als Träger und Brutstätte neuer Virusvarianten dienen könnten, welche nach genetischen Umwandlungen dann sehr viel leichter auf den Menschen übergehen. Ein solches Virus bräuchte nur noch die Fähigkeit erwerben, sich rapide unter Menschen zu verbreiten, um zu einer der verheerendsten Grippepandemien in der bekannten Geschichte zu werden.

    Ist Deutschland auf eine Grippepandemie vorbereitet?

     


    PÄDAGOGISCHE ÜBUNGEN

    Wie Gauß Eulers Sophisterei widerlegte
    Von Michael Kirsch

     


    LAROUCHE-JUGENDBEWEGUNG

    Zur großen Zukunft Freibergs
    Die kleine sächsische Stadt Freiberg hat nicht nur eine große Geschichte, sondern auch großes Potential. Die LaRouche-Jugendbewegung besuchte die berühmte Bergakademie.

  •  

    Ältere Ausgaben Leserforum Suchen Abonnieren eMail Verlag