Neue Solidarität
Nr. 14, 2. April 2003
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Leitartikel
  • Die Weltgemeinschaft fordert Ende des Krieges
  • Widerstand
  • Kein "Blitzsieg" im Irak
  • Irakkrieg: Afghanistans Zukunft ungewisser
  • Weitere Diplomaten zurückgetreten in USA
  • Ein gewollter Krieg
  • Michael Moore schreibt an Bush
  • Amelia Robinson gegen den Krieg
  • Deutschland
  • Deutschland
    braucht Investitionen
  • Aus den BüSo- Landesverbänden
  • Aus aller Welt
  • Wiederaufbau
    einer kaputten Welt
  • Bad Schwalbacher Erklärung: Dieser Krieg muß beendet werden!
  • Amerika
  • Die LaRouche- Jugendbewegung in Sacramento
  • Bibliothek
  • FDR: Erfolgs- programm gegen die Depression, Teil 3
  • Wissenschaft
  • Ehrlich streiten über Kernenergie - Teil 7
  • Kurznachrichten
     
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION
     


     

     
    Gehe zu ... Teil I Kernthemen Suchen Abonnieren

              Aus aller Welt          

    - Schiller-Institut -

    Wiederaufbau einer kaputten Welt

    Am 21.März, einen Tag nach Kriegsbeginn, kamen etwa 600 Mitglieder und Freunde aus 46 Nationen der Welt zur dreitägigen Jahreskonferenz des Schiller-Instituts in Bad Schwalbach zusammen.
    Weiterlesen (25 KB): frei

    Die Konferenz des Schiller-Instituts, im Bild Lyndon LaRouche, stand unter dem Motto "Wiederaufbau einer bankrotten Welt". Im Mittelpunkt standen der Kampf gegen den Krieg und die sich herausbildende "Eurasische Union".

    Helga Zepp-LaRouche sprach zum Thema "Die Eurasische Landbrücke als Antwort auf die strategische Krise".

    Beim Musikabend führten Chor und Orchester des Schiller- Instituts Teile aus Mozarts "Requiem" auf. Die französische Pianistin Marie-Pierre Soma spielte Werke von Beethoven und Schubert.
    Fotos: Christopher Lewis
    Der afrikanische Kontinent war u.a. durch Prof. Sam Aluko (Mitte) aus Nigeria vertreten.
    Die LaRouche-Jugendbewegung gestaltete den ganzen Sonntagnachmittag. In ihren Vorträgen, die ansteckende Begeisterung verbreiteten, ging es vor allem um Johanna von Orleans und welche gescheiterten Grundannahmen des heutigen Denkens aufgegeben werden müssen.

    Bad Schwalbacher Erklärung:
    "Dieser Krieg muß beendet werden!"

    Weiterlesen (7 KB): frei


              Amerika          

    Die LaRouche-Jugendbewegung in Sacramento

    In den öden Parteikonvent der kalifornischen Demokraten brachte die LaRouche-Jugendbewegung Leben und inhaltliche Diskussion.
    Weiterlesen (8 KB): im Abo


              Bibliothek          

    Franklin D. Roosevelt und sein Erfolgsprogramm gegen die Depression

    Als Franklin Delano Roosevelt im März 1933 das US-Präsidentenamt antrat, herrschte auch in Amerika eine tiefe Depression mit fast 13 Millionen Arbeitslosen und einem Kollaps der Industrieproduktion um mehr als die Hälfte seit 1929. Die folgende Artikelserie schildert Roosevelts erfolgreichen Kampf gegen die Wirtschaftskrise. Der erste Teil befaßte sich mit den Ursachen dieser Depression; im zweiten Teil ging es um Roosevelts wirtschaftspolitische Großtat, den berühmten "New Deal". Im folgenden Teil stehen die Infrastrukturprogramme im Mittelpunkt.
    Weiterlesen (27 KB): im Abo


              Wissenschaft          

    Ehrlich streiten über Kernenergie

    - Teil 7: Transmutation -

    Auch unter den Lesern der Neuen Solidarität ist die Kernenergie nicht unumstritten. In Leserbriefen wurden wir aufgefordert, erneut Stellung zu beziehen. Wir tun dies in einer Serie, die das Thema ganz von vorn und grundsätzlich angeht.
    Weiterlesen (18 KB): im Abo
    Online-Reihe Erziehung
    REIHE A: 6 Themenhefte
    1. Vorsicht Bildungsreform!
    2. Saat der Gewalt, 3. Erziehung zur Freiheit
    4. Humboldt und andere gute Beispiele
    5. Stichwort Computer, 6. Pädagogische Praxis
    REIHE B: Unterrichtsmaterialien
    1. Rezitation, Theater, Hörspiel
    2. Naturwissenschaft, 3. Geistesgeschichte
    Kostenlos für online-Abonnenten

    Vor wenigen Jahren wurde in Deutschland auf dem Mittelberg in der Nähe von Nebra (Unstrut) eine etwa 3600 Jahre alte Himmelsscheibe gefunden. Die Rückschlüsse, die sich durch diesen Fund auf die Astronomie in der Bronzezeit machen lassen, passen zu denen, die man anhand der Pyramiden in Ägypten machen kann. Diese Scheibe ist die erste konkrete Himmelsdarstellung der Menschheit, die wir kennen. Man sieht Sonne, Mond und 32 Sterne. Sieben davon stellen mit größter Wahrscheinlichkeit das Siebengestirn der Plejaden dar.

    Gauß' Revolution in der Mathematik
    Warum wird heute immer noch die gleiche fehlerhafte Mathematik in der Tradition Eulers und Lagranges gelehrt, die Gauß schon vor zwei Jahrhunderten eindeutig widerlegt hat?
    Weiterlesen (18 KB): im Abo

    Griechenland, das Kind Ägyptens
    Im Jahre 490 v.Chr. kämpften auf der Marathon-Ebene 11000 Griechen gegen 30000 Perser und errangen einen überragenden Sieg. Zehn Jahre später vernichteten die Griechen in der Seeschlacht von Salamis die zahlenmäßig haushoch überlegene persische Flotte. Welche Quelle speiste diese aufstrebende Zivilisation, die so schnell alle Bereiche der Gesellschaft erfaßte und alles Wissen und Können der Menschheit revolutionierte? Die Antwort lautet: Ägypten!
    Weiterlesen (26 KB): im Abo

    Ein Kernkraftwerk im Erdinneren?
    Vor rund zehn Jahren hatte der Geophysiker Marvin Herndon im kalifornischen San Diego die Hypothese aufgestellt, im Kern unserer Erde befinde sich ein natürliches Kernkraftwerk.
    Weiterlesen (12 KB): im Abo

    Wasserblasen im All
    Jeder hat schon mal mit Seifenblasen gespielt, die durch den Raum langsam zu Boden schweben und an der ersten Ecke zerplatzen. Doch wenn Sie dazu einfaches Wasser nehmen, funktioniert es nicht. Anders sieht es allerdings im schwerelosen Feld aus.
    Weiterlesen (4 KB): im Abo

    Heureka! als PDF-Datei für online-Abonnenten Das Archiv aller Heureka!-Ausgaben

    - Kurzmeldungen -


     

    Letzte Woche Teil I Seitenanfang Suchen Verlag Abonnieren Leserforum