Neue Solidarität
Nr. 44, 31. Oktober 2001
Weltkrise
Leitartikel
  • Afghanistan- Desaster zerrüttet Anti-Terror- Koalition
  • Kommentar
  • Soll die Bundeswehr
    verheizt werden?
  • Wirtschaft
  • Die Zockerfalle schnappt zu
  • Krieg ruiniert Pakistans Wirtschaft
  • Gegen die "Auslöschung ganzer Volkswirtschaften"
  • Deutschland
  • Werner Müllers späte Einsicht
  • Berlin braucht weltpolitischen Weitblick!
  • - TEIL II -
    Aus aller Welt
  • Israel droht Syrien
  • Amerika
  • Amerikanisch- deutsche Verstimmung
  • Der Feind im eigenen Land
  • Bibliothek
  • Schillers Idee
    des Erhabenen
  • Feuilleton
  • Matteo Ricci - Vorbild für die Zusammenarbeit zwischen China
    und dem Westen
  • Die Weltansichten von Leibniz
    und Goethe
  • Das Leben
    und ein Kragen
  • Globale Stammeskriege durch den "Krieg der Kulturen"?
  •  
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION

     

    Letzte Woche Teil I Rubriken Suchen Abonnieren

              Aus aller Welt          

    Israel droht Syrien mit Krieg

    Man tut dem israelischen Volk keinen Gefallen, wenn man jetzt nicht den Mut aufbringt, dem Kriegskurs der Regierung Scharon Einhalt zu gebieten.


              Amerika          

    Amerikanisch-deutsche Verstimmung
    über die Terroristenfahndung

    Viele amerikanische Politiker möchten die Schuld am Terror in den USA ausschließlich Ausländern geben. Aber das läßt sich mit den Tatsachen immer weniger in Einklang bringen.

    Weiterlesen...

    Der Feind im eigenen Land

    "Nebenregierung" will die USA in einen Weltkrieg stürzen

    Eine Clique fanatischer Geopolitiker, die oft als "Wolfowitz-Kabale" bezeichnet wird, will den Krieg von Afghanistan auf zahlreiche andere Länder ausweiten, angefangen mit dem Irak.

    Weiterlesen...


              Bibliothek          

    - Schiller-Institut -

    Schillers Idee des Erhabenen:
    Lehren für die Herrschenden heute

    Die folgende Rede hielt Helga Zepp-LaRouche, Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts in Deutschland, bei der Sommerakademie des Schiller-Instituts am 19. August dieses Jahres in Oberwesel, also drei Wochen bevor die große Weltkrise mit dem Terrorangriff auf die USA in eine neue, noch gefährlichere Phase eintrat. Der Text wurde aus dem Englischen übersetzt und leicht gekürzt.

    Von Helga Zepp-LaRouche

    Weiterlesen...


    Helga Zepp-LaRouche bei ihrer Rede auf der Sommerakademie des Schiller-Instituts.
    Foto: Neue Solidarität


              Feuilleton          

    Matteo Ricci - Vorbild für eine engere
    Zusammenarbeit zwischen China und dem Westen

    Der 400. Jahrestag der Ankunft des Jesuitenpaters Ricci in Beijing ist Anlaß für internationale Konferenzen zur Förderung des Austauschs zwischen europäisch-christlichen und chinesischen Gedanken.

    Die Weltansichten von Leibniz und Goethe

    In einem heute selbst in Bibliotheken nur noch schwer aufzutreibenden Buch schildert Dietrich Mahnke "Goethes Wahlverwandtschaft mit Spinoza und Ideengemeinschaft mit Leibniz".

    Von Ralf Schauerhammer

     

    Das Leben und ein Kragen

    Die russische Schriftstellerin Nadeschda Alexandrowna Teffi, die eigentlich mit Nachnamen Butschinskaja hieß, wurde 1872 in St. Petersburg geboren und starb 1952 in Paris. Sie emigrierte 1917 und schrieb Lyrik und Kurzgeschichten, u.a. für die Zeitschrift Satirikon. Die folgende Kurzgeschichte befaßt sich mit einem psychologischen Phänomen, das heute wahrscheinlich zu weit verbreitet ist, um noch als krankhaft wahrgenommen zu werden.

    Von Nadeschda A. Teffi

    Globale Stammeskriege durch den "Krieg der Kulturen"?

    Buchbesprechung. Peter Scholl-Latour, "Afrikanische Totenklage. Der Ausverkauf des Schwarzen Kontinents", C.Bertelsmann, München 2001, ISBN 3-570-00544-5.

    - Kurzmeldungen -


     

    Homepage des Verlags Letzte Woche Seitenanfang Teil I Leserforum