Neue Solidarität
Nr. 19, 8. Mai 2002
Leitartikel
  • Nach Erfurt: internationales Verbot von Gewaltspielen!
  • Deutschland
  • Rückkehr zur klassischen Bildung!
  • Söldnertraining im Kinderzimmer
  • "Zum Töten programmiert"
  • "Counterstrike" in Echtzeit
  • Hinter der Videospiel-Industrie
  • Hat es überhaupt Sinn, eine kleine Partei zu wählen?
  • Wirtschaft
  • Mehr Lohn ist nicht alles
  • Die Mär vom großen Aufschwung
  • China vor Wirtschaftskrise
  • Eulenspiegel
  • - TEIL II -
    Aus aller Welt
  • Was Scharon tatsächlich vorhat
  • Gegen den "permanenten Krieg"
  • Uneingeschränkte Solidarität - beschränkte Souveränität?
  • Lösungen für Iberoamerika
  • Terrorismus ist kein islamisches Phänomen
  • Europa
  • Zum Tode Alexander Lebeds
  • Amerika
  • Jetzt Oasenplan verwirklichen!
  • Feuilleton
  • Deutsch-persisches Festival
  • Das verborgene Feuer der Revolution
  • Wissenschaft
  • Trojanisches Pferd der Embryonen- forschung
  • Bibliothek
  • Das Ende eines Wahns
  • Kurznachrichten
     
     
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION

     

    Letzte Woche Teil II Weltkrise Suchen Abonnieren
    Zur Schultragödie in Erfurt: Stellungnahme, Hintergründe

              Leitartikel          

    Nach Erfurt: internationales Verbot von Gewaltspielen!

    Die "neue Gewalt", wie sie bei dem Massaker in Erfurt zutage trat, ist ein Phänomen, das die menschliche Zivilisation genauso wie der Ausbruch einer neuen weltweiten Epidemie bedroht. Ein internationales Verbot gewaltverherrlichender Medienprodukte und die Rückkehr zu einer Bildungs- und Erziehungspolitik, die auf dem christlich-humanistischen Menschenbild basiert, sind dringlichst geboten.
    Weiterlesen (9 KB): frei


    "Es besteht kein Zweifel, das Phänomen der "neuen Gewalt" - einer Gewalt, die durch eine gesellschaftlich tolerierte Mediengewalt kultiviert wird - ist auch in Deutschland ein massives Problem."
    Foto: Bundesbildstelle

    Neue Solidarität  gibt es vollständig online. Jetzt mit blitzschneller Suchfunktion.
    Hier bestellen  

              Deutschland          

    Nach der Tragödie von Erfurt: Rückkehr zur klassischen Bildung!

    Helga Zepp-LaRouche, die Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität und Direktkandidatin für den Bundestag in Berlin Mitte, reagierte am 28. April mit folgender Erklärung auf das Massaker in Erfurt.
    Weiterlesen (7 KB): frei

    Söldnertraining im Kinderzimmer
    Weiterlesen (2 KB): frei

    "Zum Töten programmiert"

    Drei Jahre zu spät. Heute reden sogar bundesdeutsche Politiker über die fatale Wirkung brutaler Computerspiele, womit Kinder und Jugendliche zu seelenlosen Killern konditioniert werden. Diese Zeitung veröffentlichte entsprechende Warnungen bereits nach dem Schulmassaker von Littleton (Colorado) am 20. April 1999.
    Weiterlesen (7 KB): im Abo

    Wie "Counterstrike" in Echtzeit

    Einhunderttausend Menschen kamen am 3. Mai zur Trauerfeier nach Erfurt. Eine solche Demonstration der Bestürzung bedeutet auch, daß die Bürger unseres Landes nun von den Volksvertretern Maßnahmen erwarten und verlangen, die ähnliche Katastrophen in Zukunft verhindern helfen. Unser Bericht zeigt, warum ein rigoroses Verbot von Killerspielen wie "Counterstrike" dazu notwendig, wenn auch gewiß nicht hinreichend ist.
    Weiterlesen (10 KB): frei
    Hören Sie Helga
    Zepp-LaRouche
    im Internet!

    Die Spitzenkandidatin der Bürgerrechtsbewegung Solidarität spricht zum Thema "Die neue Gewalt - Lehren aus Erfurt" und beantwortet Ihre Fragen.

    Jetzt anhören:
    www.bueso.de

    Wer steht hinter der Videospiel-Industrie?

    Ein Überblick über die Medien- und Rüstungskonzerne hinter der Video- und Computerspielindustrie.
    Weiterlesen (7 KB): frei

    - Bürgerrechtsbewegung Solidarität -

    Hat es überhaupt einen Sinn, eine kleine Partei zu wählen?

    Hubert Mohs kandidiert in Stuttgart für die Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) bei der kommenden Bundestagswahl. Er verbreitet das folgende Flugblatt.
    Weiterlesen (5 KB): frei

     

    Neue Solidarität Sonderdruck
    Die Krise des Gesundheitswesens
    7,50 &euro plus Versand - als PDF-Datei kostenlos  für online-Abonnenten!
    Mehr zum Inhalt. Bestellen Sie direkt online.

              Wirtschaft          

    Mehr Lohn ist nicht alles

    Lohnerhöhungen zur Erhöhung der Kaufkraft werden die Probleme nicht lösen. Wir brauchen Investitionen in Infrastruktur und Produktion, um Arbeitsplätze zu schaffen und die wirtschaftliche Entwicklung in Gang zu bringen.
    Weiterlesen (9 KB): frei

    Die Mär vom großen Aufschwung

    Wenn Börsen und Finanzmärkte immer weiter einbrechen, erscheinen Beteuerungen der Regierung, Amerikas Konjunktur springe wieder an, fast schon kabarettreif.
    Weiterlesen (9 KB): im Abo
    Pressestimmen

    "Die Spur des Bären"

    Weiterlesen (6 KB): frei

    China steht vor Wirtschaftskrise

    Die Strategie der Billigexporte ist gescheitert, und der WTO-Beitritt verschlimmert noch die Lage. So steigt die Zahl der Arbeitslosen in Stadt und Land massiv an.
    Weiterlesen (6 KB): im Abo
    Eulenspiegel

    Das Endstadium des Kapitalismus?

    Weiterlesen (6 KB): im Abo

     

    Letzte Woche Teil II Seitenanfang Suchen Verlag Abonnieren Leserforum