Neue Solidarität
Nr. 31, 28. Juli 2004
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Statt "Shareholder Value" das Gemeinwohl!
  • Chance für eine friedliche Revolution
  • Was ist das
    Problem der 68er?
  • Sachsen - ein industrielles Kernland
  • Große Konferenz - kleines Ergebnis
  • US-Investor kauft Wohnungsbau-
    gesellschaft
  • Ausverkauf des Gesundheitswesens
  • Blaue Jungs und Schiffsunglücke
  • Die CDU und das Recht auf Irrtum
  • Eulenspiegel
  • "Einer der wichtigsten Tage unserer Geschichte"
  • Warschauer Aufstand
  • Ex-Finanzminister für neues Währungssystem
  • Eine echte traditionell demokratische Politik
  • Cheney muß jetzt entmachtet werden!
  • Zum 35. Jahrestag
    der Mondlandung
  • LaRouche in 2004
  • Scharon bereitet Angriff auf den Iran vor
  • Was macht die Kultur?
  • Der merkwürdige Fall der Baronin Symons
  • Ein Dialog der Stimmen und Kulturen
  • Anton Tschechow: Gleichgültigkeit ist eine Lähmung der Seele
  •  
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION


     
     


    LEITARTIKEL

    Statt "Shareholder Value" das Gemeinwohl verteidigen!

    LaRouche warnt seit Jahren vor der "Systemkrise der globalen Finanz- und Wirtschaftsordnung". Jetzt erklärt ein Evelyn de Rothschild: "Der Kapitalismus ist dabei, sich selbst zu zerstören." Einsicht in die axiomatischen Fehler der letzten Jahrzehnte, von der Rothschild weit entfernt ist, ist Grundvoraussetzung zur Überwindung der Krise.
    Weiterlesen (15 KB): frei
    Foto: Neue Solidarität 
    Die BüSo beteiligt sich mit einem großen Kontingent der LaRouche-Jugendbewegung mit dem Slogan "In Sachsen muß die Wirtschaft wachsen" an den Landtagswahlen. Regelmäßig werden jetzt wieder "Montagsdemonstrationen" im Leipzig abgehalten, so auch am 19. Juli, um die Bevölkerung für positive Lösungen der Wirtschaftskrise zu begeistern.

    3 Monate zur Probe! Die Neue Solidarität online


    DEUTSCHLAND

    Chance für eine erneute friedliche Revolution

    Im Wahlkampf der BüSo- Jugendbewegung geht es um die Ideen und die konkrete Politik, von der unser aller Zukunft abhängt. Ein Durchbruch in Sachsen kann der Auftakt für eine Entwicklung sein, die alle bisher verpaßten Chancen aufwiegt.
    Weiterlesen (9 KB): frei


    Eine kurze Verschnaufpause vor der Kundgebung.
    Foto: Clemens Erle 

    Was ist das Problem der 68er?

    Auf der Veranstaltung der BüSo mit ihrer Vorsitzenden Helga Zepp-LaRouche zeigen Fragen nach der Finanzierung der "Umwertung aller Werte", oder ob denn alle Vertreter der Frankfurter Schule so schlecht gewesen seien, ein Nachdenken über die kulturellen Ursachen der heutigen Probleme.
    Weiterlesen (8 KB): frei

    Sachsen - ein industrielles Kernland

    Sachsen weist eine bis ins 18. Jahrhundert zurückgehende industrielle Entwicklung auf. Chemnitz ist dabei eines der Zentren der klassischen Industrie, des Maschinen- und Werkzeugmaschinenbaus im Osten, vor wie nach der Wende.
    Weiterlesen (9 KB): im Abo

    Große Konferenz - kleines Ergebnis

    Das Ruhrgebiet wird seit vielen Jahren als Industriestandort abgewickelt. Kürzlich wurde mit der Ruhrgebietskonferenz in Gelsenkirchen eine weitere Chance zur Reindustrialisierung vertan.
    Weiterlesen (11 KB): im Abo

    US-Investor kauft Berliner Wohnungsbaugesellschaft

    Mit einer scharfen Stellungnahme kritisierte der Berliner SPD-Abgeordnete Lorenz den Verkauf der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft GSW.
    Weiterlesen (7 KB): im Abo

    Ausverkauf des Gesundheitswesens

    Der Stadtstaat Hamburg will trotz der ablehnenden Haltung der Bevölkerung die Mehrheit seiner Anteile am Landesbetrieb Krankenhäuser verkaufen.
    Weiterlesen (5 KB): frei
    Blaue Jungs
    Schiffsunglücke unter Alkoholeinfluß. Muß das heute noch sein?
    Weiterlesen (9 KB): im Abo

    - Zwischenruf -

    Die CDU und das Recht auf Irrtum

    Weiterlesen (5 KB): im Abo
    Eulenspiegel
    Wer bietet mehr?
    Weiterlesen (4 KB): im Abo

    "Einer der wichtigsten Tage in der deutschen Geschichte"

    Auszüge aus der Rede von Bundeskanzler Gerhard Schröder bei der Feierstunde zum Gedenken an den Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft am 20. Juli 2004.
    Weiterlesen (8 KB): im Abo


    EUROPA

    60 Jahre Warschauer Aufstand

    In diesem Jahr begehen wir den 60. Jahrestag sowohl des Attentats vom 20. Juli als auch des Warschauer Aufstandes im August 1944. Zum erstenmal seit Kriegsende wird ein deutscher Bundeskanzler an den Feierlichkeiten in Warschau teilnehmen.
    Weiterlesen (10 KB): im Abo

    Früherer Finanzminister kündigt Initiative für neues Währungssystem an

    Weiterlesen (2 KB): frei

    - Schiller-Institut -

    Wer wir sind, was wir wollen,
    was wir tun...

    Live-Debatte auf der letzten Konferenz des Schiller-Instituts im März 2003 in Bad Schwalbach über die Eurasische Landbrücke, die Kriegstreiber in Washington und die Internationale LaRouche-Jugendbewegung - alles in diesem Buch, das soeben frisch vom Drucker eingetroffen ist.

    Wiederaufbau einer kaputten Welt

    260 S. 12,80 Euro plus Versand

    Zu bestellen bei Dr. Böttiger-Verlag:
    Fax 0611-77861-18 oder
    E-Mail: verlag@solidaritaet.com