Neue Solidarität
Nr. 46, 10. November 2004
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Auch unter Bush II:
    "Es ist die Wirtschaft, Dummkopf!"
  • Wir sind noch da!
  • Berlin - wie es sinkt und verkommt
  • Der unerträgliche
    Herr Trittin
  • Neokonservative Attacken auf die Mitbestimmung
  • BüSo: Mitbestimmung ist ein Verfassungsrecht!
  • Was sich lohnt, ist für die Zukunft zu kämpfen!
  • Schattenbild
    der Staatskunst
  • Bauerndemo in Berlin
  • Eulenspiegel
  • Grippealarm: Es braut sich was zusammen
  • Wer gewinnt den Kampf um Deutschland?
  • Warnung vor neuem Schwarzen Freitag
  • Kommt die Renaissance der Kernenergie?
  • "Schon der Begriff 'Verfassung' birgt Sprengstoff!"
  • Imperialen Überschwang
  • Barrosos Fiasko
  • Sarkozy ā la Bonaparte
  • Schlimmer als '29-33
  • Ermittlungen gegen Cheney laufen weiter
  • Ein neues Watergate?
  • McGovern für konstruktive Opposition
  • "Nach Arafat"
    und nach Scharon
  • Auch der Jemen braucht die Landbrücke
  • "Dreiundzwanzig Jahre, und nichts für die Unsterblichkeit getan!"
  • Schiller mit den
    Augen Nietzsches
  • Schillerfest 2004: 200 Jahre "Wilhelm Tell"
  • 20 Jahre Schiller-Institut:
    eine Chronologie
  •  
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION


     
     


    LEITARTIKEL

    Auch unter Bush II: "Es ist die Wirtschaft, Dummkopf!"

    Kerrys Team versäumte es, rechtzeitig die realwirtschaftliche Lage zum Kernthema des Wahlkampfes zum machen, wie es LaRouche gefordert hatte. Dagegen gelang es den republikanischen Wahlstrategen, die christlichen Fundamentalisten für Bush und Cheney zu mobilisieren.
    Weiterlesen (8 KB): frei

    Am 4. November rief George Bush sein Kabinett zum ersten Mal nach der Wahl und zum ersten Mal nach drei Monaten wieder zusammen. Lyndon LaRouche in einem Kommentar: "Präsident George W. Bush könnte bald sehr schmerzliche Gründe dafür haben, sich zu wünschen, er sei nie gewählt worden."
    Foto: Weißes Haus

    3 Monate zur Probe! Die Neue Solidarität online


    DEUTSCHLAND

    Wir sind noch da!
    Weiterlesen (2 KB): frei
     

    Berlin - wie es sinkt und verkommt

    Armut und Arbeitslosigkeit nehmen zu, und die politische Führung gibt sich um so arroganter, je konzeptionsloser sie wird.
    Weiterlesen (12 KB): im Abo

    Der unerträgliche Herr Trittin

    Weiterlesen (5 KB): im Abo

    Neokonservative Attacken
    auf die Mitbestimmung

    Das Mitbestimmungsrecht, seit 1976 Gesetz, wurde 1979 vom BVG bestätigt. Seit den 90er Jahren versuchen die Neocons in den Arbeitgeberverbänden und Wirtschaftsinstituten, die Mitbestimmung wieder abzuschaffen oder auszuhebeln.
    Weiterlesen (8 KB): im Abo
     

    Mitbestimmung ist
    ein Verfassungsrecht!

    Neoliberale Wirtschaftsführer schießen sich auf die Mitbestimmung ein. Der BüSo-Landesvorsitzende von NRW, Karl-Michael Vitt, will das nicht hinnehmen.
    Weiterlesen (4 KB): frei

    LaRouche-Jugendbewegung:
    Das einzige, was sich lohnt, ist,
    für die Zukunft zu kämpfen!

    Alexander Pusch berichtet über ein ideenreiches Wochenendseminar, das vom 29.-31. Oktober 2004 in der Oberlausitz stattfand.
    Weiterlesen (6 KB): im Abo
     
    eine "Sternstunde
    der Menschheit" -
    aber die eigentliche
    Wiedervereinigung
    Deutschlands muß erst
    noch geschafft werden!
    - Helga Zepp-LaRouche

    Schattenbild der Staatskunst

    Am 2. November sprach der frühere sächsische Ministerpräsident Prof. Kurt Biedenkopf im Plenarsaal des Dresdner Rathauses über das Thema "Welche Zukunft hat unsere Gesellschaft?"
    Weiterlesen (8 KB): im Abo

    Bauerndemonstration in Berlin

    Sinkende Erzeugerpreise zwingen viele Landwirte, ihren Betrieb aufzugeben.
    Weiterlesen (6 KB): im Abo
     
    Eulenspiegel
    Auch wir
    foppen das Volk
    Weiterlesen (6 KB): im Abo

    - Gesundheit -

    Grippealarm: Es braut sich was zusammen

    Die Qualität der Gesundheitsversorgung sinkt überall. Niemand sollte sich der Illusion hingeben, irgendein Land bliebe von einer neuen Epidemie verschont.
    Weiterlesen (8 KB): frei
    - Hintergrund -

    Schröder unter Druck - wer gewinnt den Kampf um Deutschland?

    Geht man der Frage nach, wer hinter den Unterzeichnern der gegen die Montagsdemonstrationen gerichteten Erklärung "Auch wir sind das Volk" steht, stößt man auf äußerst interessante Querverbindungen.
    Weiterlesen (19 KB): frei

    Die Anzeige erschien am Wochenende des 2.-3. Oktober
    auch in der Süddeutschen Zeitung


    WIRTSCHAFT

    Warnung vor neuem Schwarzen Freitag

    Prof. Wilhelm Hankel macht die Zentralbanken und den Maastrichter Vertrag für die jetzige Wirtschaftskrise verantwortlich. Aus dem Börsenkrach vor 75 Jahren habe man offenbar nichts gelernt.
    Weiterlesen (5 KB): im Abo

    Kommt die Renaissance der Kernenergie?

    Weiterlesen (5 KB): im Abo


    EUROPA

    "Schon der Begriff 'Verfassung'
    birgt ungeheuren Sprengstoff!"

    Der Verfassungsrechtler Prof. Dr. Hans R. Klecatsky lehrt an der Universität Innsbruck und war 1966-70 Justizminister der Republik Österreich. Er hält die ganze Diskussion über eine "Verfassung" der Europäischen Union für sinnlos und gefährlich.
    Weiterlesen 0: im Abo
    Foto: IPO

    Professor Hans R. Klecatsky (links) wurde am 18. November 1983 von Prof. Hans Köchler von der I.P.O. mit der Goldenen Ehrenmedaille ausgezeichnet.

    Ein EU-Kommissar im "imperialen Überschwang"?

    Der scheidende EU-Kommissar Frits Bolkestein vergleicht die wachsende EU mit der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie, warnt vor einer "islamischen Parallelgesellschaft" und will die Strukturellen Entwicklungsfonds als "marktfeindlich" abschaffen.
    Weiterlesen (8 KB): im Abo

    Frits Bolkestein
    Foto: EU

    Die Hintergründe des Barroso-Fiaskos

    Besteht ein Zusammenhang zwischen dem "Durchfall" der designierten EU-Kommission unter Manuel Barroso und der angestrebten Änderung des deflationären "Stabilitätspaktes"?
    Weiterlesen (7 KB): frei

    Sarkozy à la Bonaparte

    Der französische Wirtschafts- und Finanzminister Nicolas Sarkozy, designierter Vorsitzender der regierenden Partei "Union für eine Volksbewegung" (UMP) mit Präsidentschaftsambitionen, sieht sich einem Bericht des Satiremagazins Canard Enchainé zufolge in den Fußstapfen Napoleons I., der sich vor ziemlich genau 200 Jahren, am 2. Dezember 1804, selbst zum Kaiser der Franzosen krönte. Die Krönung Napoleons habe in Paris stattgefunden, so wird Sarkozy zitiert, "ich will es jetzt ähnlich, damit mich das französische Volk unbewußt mit dem Kaiser gleichsetzt". Aber hat Sarkozy auch das Ende seines Vorbilds bedacht?
    - Schiller-Institut -

    Wer wir sind, was wir wollen,
    was wir tun...

    Live-Debatte auf der letzten Konferenz des Schiller-Instituts im März 2003 in Bad Schwalbach über die Eurasische Landbrücke, die Kriegstreiber in Washington und die Internationale LaRouche-Jugendbewegung - alles in diesem Buch, das soeben frisch vom Drucker eingetroffen ist.

    Wiederaufbau einer kaputten Welt

    260 S. 12,80 Euro plus Versand

    Zu bestellen bei Dr. Böttiger-Verlag:
    Fax 0611-77861-18 oder
    E-Mail: verlag@solidaritaet.com