Neue Solidarität
Nr. 6, 4. Februar 2004
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Cheney wird Zielscheibe im US-Wahlkampf
  • Greenspan und Cheney hüten ein bankrottes Imperium
  • Blairs Pyrrhussieg
  • Vollenden wir die Amerikanische
    Revolution in Europa!
  • Europas Mission: Sechs Milliarden Menschen eine Zukunft bauen!
  • Frieden durch gemeinsame Entwicklung
  • Stolpe für Transrapid Paris-Berlin-Warschau
  • Kanzler Schröders Afrikareise: Anspruch
    und Wirklichkeit
  • Bericht von der
    Grünen Woche
  • Hamburg: Wo ist
    die politische
    Kultur geblieben?
  • Der neue Wesertunnel - Solitär oder Teil eines Gesamtkonzepts?
  • Am Ende bleiben LaRouche und Kerry
  • LaRouche in 2004
  • Eulenspiegel
  • "Wirtschafts-Roadmap" vorgestellt
  • Lessings Leben: "Ein Streben nach Wahrheit!"
  • Leibniz, die Klassik
    und wir
  • Europa auf dem Weg zu Mond und Mars
  • Kernpunkte des europäischen Langzeitplans Aurora
  • Das Mond/Mars-Projekt
  • Bushs Sparprogramm zum Mars
  •  
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION


     

     

     


    AMERIKA

    Am Ende bleiben LaRouche und Kerry

    Die Wahlergebnisse von Iowa und New Hampshire deuten darauf hin, daß die demokratischen Wähler sich nicht mit den vorgegebenen favorisierten Kandidaten abspeisen lassen wollen.
    Weiterlesen (10 KB): im Abo
     
    Foto: Stuart Lewis

    Lyndon LaRouche beim Wahlkampf
    in New Hampshire

    LaRouche
    in 2004
    Weiterlesen (8 KB): frei
     
    Eulenspiegel
    Wahlbetrug
    leicht gemacht
    Weiterlesen (6 KB): im Abo


    AUS ALLER WELT

    "Wirtschafts-Roadmap" vorgestellt

    Nach der Genfer Initiative wurde nun ein Vorbildabkommen für die zukünftige wirtschaftliche Zusammenarbeit vorgelegt, das allerdings deutlich hinter LaRouches Oasenplan zurückbleibt.
    Weiterlesen (10 KB): im Abo


    FEUILLETON

    Lessings Leben:
    "Ein Streben nach Wahrheit!"

    Über die Feier zum 275. Geburtstag Gotthold Ephraim Lessings in Wolfenbüttel berichtet Renate Müller De Paoli.
    Weiterlesen (15 KB): im Abo

    Gotthold Ephraim Lessing,
    Gemälde von Anton Graff
    (1736-1813)

    Leibniz, die Klassik und wir

    Aus Herders "Briefen zur Beförderung der Humanität"
    Weiterlesen (12 KB): im Abo

    Johann Gottfried Herder


    WISSENSCHAFT

    Europa auf dem Weg zu Mond und Mars

    Der europäische Mars Express schickt wunderbare Bilder vom Roten Planeten zur Erde, zwei NASA-Roboter untersuchen das Marsgestein, aber wer kennt schon das Mond-Mars-Programm der ESA namens "Aurora"?
    Weiterlesen (14 KB): im Abo
    Fotos: ESA

    Aufgrund der hohen Auflösung erkennt man winzigste Details am Ostrand des Valles Marineris, des mit 4000 km Länge größten Canyons des Sonnensystems.

    Man sieht, wie Staubfahnen in den 3000 Meter tiefen Krater des Vulkans Albor Tholus in der Region Elysium hineinfallen.

    Kernpunkte des
    europäischen
    Langzeitplans Aurora

    Weiterlesen (2 KB): frei

    Das Mond/Mars-Projekt

    Vor nahezu zwei Jahrzehnten skizzierte Lyndon LaRouche in einem Artikel für die Zeitschrift Fusion (Nr.4/1986), wie man sich das langfristige Projekt der schrittweisen Erschließung von Mond und Mars durch den Menschen vorzustellen hat. Die folgenden Auszüge zeigen auch, wieviel Zeit inzwischen vertan worden ist.
    Weiterlesen (10 KB): im Abo

    Bushs Sparprogramm zum Mars

    US-Präsident Bush verkündete ein Weltraumprogramm, an dem nur eines auszusetzen ist: Das dazugehörige NASA-Budget reicht nicht einmal aus, um die in der Erdumlaufbahn existierende Infrastruktur angemessen zu unterhalten.
    Weiterlesen (7 KB): im Abo

     
    Mit Kernfusion das Weltall besiedeln
    Weiterlesen (10 KB): im Abo

    Weltraumforschung:
    Die Anthropologie der Raumfahrt

    Dr. Krafft Ehricke (oben) zeichnete seine Visionen selbst: Rechts eine von ihm konzipierte "Androzelle", eine mobile Raumsiedlung für Tausende von Menschen, die auf dem Mond gebaut wird. Derartige mit Fusionsenergie betriebene Androzellen sind Jahrzehnte unterwegs. Von ihnen aus werden die Himmelskörper unseres Sonnensystems im Detail erforscht, Operationsbasen und Siedlungen gegründet und Bergbau auf verschiedenen Welten betrieben.
    Weiterlesen (24 KB): im Abo

    Schon vor 30 000 Jahren war der Mensch Forscher und Künstler

    Vor kurzem freigelegte Fundstätten in Sibirien, Deutschland und Österreich geben vorurteilsfreien Menschen Anlaß dazu, die Entstehung menschlicher Kultur zeitlich viel früher - und räumlich viel weiter im Norden - anzusetzen, als man bisher zugeben will.
    Weiterlesen (18 KB): im Abo

    Wie man als Laie die Marsschleife beobachten kann!

    In den ersten beiden Teilen der Marsserie (Neue Solidarität 33-34/2003 und 40/2003) ging es um die Beobachtung der "Schleife", die der Mars in diesem Sommer scheinbar zog, als die Erde ihn auf dem Weg um die Sonne überholte. Im dritten Teil wird erklärt, warum man in manchen Jahren statt einer Schleife eine S-Kurve sieht.
    Weiterlesen (11 KB): im Abo

    Heureka! als PDF-Datei für online-Abonnenten Das Archiv aller Heureka!-Ausgaben