Neue Solidarität
Nr. 24, 15. Juni 2005
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
 


LEITARTIKEL

Helga Zepp-LaRouche:
Was Deutschland jetzt braucht!

Sollte Bundeskanzler Schröder am 13. Juni keine wirkliche Wende in der Wirtschaftspolitik vollziehen, wird die Bundesvorsitzende der BüSo, Helga Zepp-LaRouche, ihre eigene Kandidatur für das Kanzleramt bekanntgeben. Im folgenden Text erklärt sie warum.
Weiterlesen (8 KB): frei

3 Monate zur Probe! Die Neue Solidarität online


EUROPA

Ein großer Moment findet kleine Politiker

Statt nach dem "Nein" zur EU-Verfassung ohne Rücksicht auf "Maastricht" große Infrastruktur- und Industrieprogramme in Angriff zu nehmen, legte Frankreichs neuer Ministerpräsident de Villepin ein Sammelsurium von allerlei "Beschäftigungsmaßnahmen" vor.
Weiterlesen (15 KB): im Abo

Polen als europäischer Seismograph

Frank Hahn berichtet über die Aktivitäten des Schiller-Instituts in Polen und die dortigen politischen Entwicklungen.
Weiterlesen (8 KB): im Abo


DEUTSCHLAND

DGB macht Schritt in die richtige Richtung

Der SPD läuft die Zeit weg. Wenigstens bei den Gewerkschaften wird jetzt die Forderung nach einem öffentlichen Investitionsprogramm von 2,5% des Sozialprodukts erhoben.
Weiterlesen (9 KB): frei


WIRTSCHAFT

Wirtschaftsprozesse sichtbar machen

Ende letzten Jahres veröffentlichte LaRouche eine ausführliche Schrift über Wirtschaftstheorie, worin er u.a. begründet, warum animierte Grafiken zur Darstellung wirtschaftlicher Abläufe besonders geeignet sind. Es folgt der letzte Teil.
Weiterlesen (18 KB): frei

Im Internet findet man inzwischen eine ganze Reihe kurzer Trickfilme, wo wirtschaftliche Entwicklungs- oder Zerfallsprozesse in animierten Bildern dargestellt werden. Auf der Webseite des LaRouche-Aktionskomitees finden Sie solche Darstellungen zum Rückgang der produktiven Beschäftigung in den USA in den letzten Jahrzehnten, über die Ausdünnung der medizinischen Versorgung und viele andere Aspekte der Wirtschaftsentwicklung.
Auf der Webseite der Bürgerrechtsbewegung Solidarität finden sie eine Darstellung der Entindustrialisierung des Ruhrgebiets bzw. Nordrhein-Westfalens: www.bueso.de/ecomap/

Nach der Dollar- nun die Euro-Krise

Nach dem französischen Referendum zur EU-Verfassung wird erstmals das Maastrichter Euro-System in Frage gestellt. Die jetzt aufgebrochene Euro-Krise ist Ausdruck der Agonie des gegenwärtigen Weltwährungssystems.
Weiterlesen (11 KB): im Abo
 

Aufruf für ein "Neues Bretton Woods"

Weiterlesen (1 KB): frei
 

- Kommentar -

Spiegel, Bretton Woods und das "L-Wort"

Weiterlesen (11 KB): im Abo
 
Eulenspiegel
Wir nehmen über,
wir schrecken heu
Weiterlesen (6 KB): im Abo

Lesen - und verschenken - Sie den Ibykus!

- Schiller-Institut -

Wer wir sind, was wir wollen,
was wir tun...

Live-Debatte auf der letzten Konferenz des Schiller-Instituts im März 2003 in Bad Schwalbach über die Eurasische Landbrücke, die Kriegstreiber in Washington und die Internationale LaRouche-Jugendbewegung - alles in diesem Buch, das soeben frisch vom Drucker eingetroffen ist.

Wiederaufbau einer kaputten Welt

260 S. 12,80 Euro plus Versand

Zu bestellen bei Dr. Böttiger-Verlag:
Fax 0611-77861-18 oder
E-Mail: verlag@solidaritaet.com