Neue Solidarität
Nr. 26, 29. Juni 2005
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
 


AMERIKA

LaRouche beantwortet Fragen aus dem US-Senat

Wir berichteten schon letzte Woche über LaRouches Internetforum am 16. Juni (abrufbar von www.larouchepac.com). Die Diskussion im Anschluß an Lyndon LaRouches einleitende Rede geriet im wesentlichen zu einem Dialog mit Vertretern des US-Senats. Die in der ersten Frage angerissene Kampfsituation zwischen Senat und Weißem Haus ist in dem Artikel von Deborah Freeman in dieser Ausgabe näher beschrieben. Wir bringen Auszüge aus der Debatte, die von Deborah Freeman moderiert wurde.
Weiterlesen (33 KB): frei
Foto: Finn Hakansson

Lyndon LaRouche
(bei seiner Internetveranstaltung am 16. Juni)

Eisenhower zum Militär-Industriellen-Establishment

Weiterlesen (2 KB): frei

In seiner Abschiedsrede am 17. Januar 1961 sagte US-Präsident Eisenhower: "Diese Verbindung eines gewaltigen Militär-Establishments und einer großen Rüstungsindustrie ist neu für die amerikanische Lebenspraxis. Der totale Einfluß - ökonomisch, politisch, sogar geistig - kann in jeder Stadt gefühlt werden, in jeder Staatenregierung, in jedem Amt der Bundesregierung."

Bush, Cheney und Rove verlieren die Nerven

Das Weiße Haus weigert sich, die Tatsache zu akzeptieren, daß es eine Zustimmung des Senats zur Ernennung John Boltons zum UNO-Botschafter nicht erzwingen kann.
Weiterlesen (13 KB): frei

Der "Mann für's Grobe": Karl Rove gehörte schon 1972 dem Wahlkampfstab Richard Nixons an. Später war er Assistent von Georg H.W. Bush in der republikanischen Parteiführung. 1993 beriet er auch John Ashcroft, der sich damals als Senator bewarb. Und im ersten Wahlkampf von George W. Bush flossen allein von Juli bis Dezember 1999 2,5, Mio. Dollar an sein Beratungsunternehmen Karl Rove & Co.

Fiasko im Irak hat Washington erreicht

Die überparteiliche Revolte gegen die Regierung Bush-Cheney erstreckt sich nun auch auf ein Thema, das bislang im offiziellen Washington weitgehend tabu war: Die Debatte über den verlorenen Irakkrieg läßt sich im Kongreß nicht länger unterdrücken.
Weiterlesen (8 KB): im Abo


AUS ALLER WELT

Sich an den Frieden gewöhnen

Führende Vertreter des Kampfes für Demokratie und Entwicklung im Land sind entschlossen, nicht zuzulassen, daß der Mord an dem Journalisten Samir Kassir ein Vorwand wird, Gewalt zu schüren.
Weiterlesen (12 KB): im Abo


FEUILLETON

Wie Erasmus' Torheit unsere Zivilisation rettete

- 3. Teil -
Im letzten Teil seiner Serie über das Leben und Wirken des Erasmus von Rotterdam beschreibt Karel Vereycken die Phase der Reformation und Erasmus' Auseinandersetzung mit Luther.
Weiterlesen (44 KB): im Abo

Faksimile aus "Querela pacis"
("Die Klage des Friedens")
erschienen Ende 1517

Das Gleichnis vom Profit und der Kuh

Weiterlesen (8 KB): im Abo
    

Friedrich Schiller beim Wort genommen:
Das Geheimnis

Weiterlesen (2 KB): frei


KURZMELDUNGEN


Anzeige
Verschenken Sie Ideen!
Seit über zehn Jahren beschäftigen sich die "Dichterpflänzchen" - der Poesiekreis im Schiller-Institut - in ihrer Freizeit mit klassischer Dichtung und arbeiten an der lebendigen Darstellung dieser Werke. Bei ihren Auftritten bringen sie nicht nur die beliebten Gedichte Schillers oder Goethes, sondern auch viele Texte zu Gehör, die der breiten Masse meist unbekannt sind, obwohl sie Ideen enthalten, die auch für unsere Zeit von größter Bedeutung sind.

Um diese Ideen einem breiteren Kreis zugänglich zu machen, gibt es inzwischen Live-Mitschnitte verschiedener Rezitationen. Auch wenn die "Dichterpflänzchen" keine "Profis" sind, lohnt es, sich auf diese Weise mit den Gedanken der großen Dichter auseinanderzusetzen.

Wenn Sie für Ihre Freunde oder Verwandten (oder sich selbst) ein besonderes Weihnachtsgeschenk suchen: Warum nicht die Ideen der Klassiker, rezitiert von den "Dichterpflänzchen"?

Schillerfeste (je 2 CDs, 10,- EUR + Versandkosten)

  • Schillerfest 2001: Das Ideal und das Leben über Schillers philosophische Schrift: Über das Erhabene
  • Schillerfest 2002: Kassandra trifft Iphigenie ein aktueller Ausflug in antike Zeiten
  • Schillerfest 2003: Von der Menschheit... aktuelle Schillertexte (erscheint in Kürze)
  • Schillerfest 2004: Ich lebte still und harmlos... 200 Jahre Wilhelm Tell (Lieferung erst ab Januar 2005 möglich)

Dialog der Kulturen (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Gedichte und Lieder aus dem West-Östlichen Diwan der Dialog Goethes mit Hafis
  • Weltpoesie allein ist Weltversöhnung Friedrich Rückert - ein Portrait in Gedichten und Liedern
  • Festival deutscher und persischer Dichtung in Düsseldorf und Wiesbaden, April 2002

Portraits (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Küsse der deutschen Muse Heinrich Heine - ein Portrait in Gedichten, Prosa und Liedern

Genius loci (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Das Ideal und das Leben aufgenommen in Schillers Gartenhaus in Jena am 31. Mai 2003

Mitglieder des Schiller-Instituts erhalten auf jede CD 2,- EUR Ermäßigung.

Zu bestellen bei:
Dichterpflänzchen, c/o Lutz Schauerhammer, Rüdesheimer Str. 28, 65197 Wiesbaden
Tel. : +49 611 801514, E-Mail: lutz.schauerhammer@t-online.de

Neue Broschüre im Dr. Böttiger-Verlag

Wo ist unsere Kultur geblieben?

Wie konnte es geschehen, daß Deutschland, das Land der Dichter, Denker und Erfinder, so weitgehend von seinen kulturellen und geistigen Wurzeln abgeschnitten worden ist?

Eine Antwort darauf gibt die dritte Broschüre über die Neokonservativen in der Regierung Bush und ihre historischen Vorläufer, die unter dem Titel Children of Satan III: Der (Sex)Kongreß für Kulturfaschismus in den USA erschienen ist und nun auch auf deutsch vorliegt.

Das Zusammenspiel zwischen dem amerikanisch gesteuerten Kongreß für kulturelle Freiheit (Congress of Cultural Freedom, CCF) und der Frankfurter Schule bei dieser Kulturzerstörung in der Nachkriegszeit ist höchst aufschlußreich.

Aus dem Inhalt