Neue Solidarität
Nr. 36, 7. September 2005
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
 


LEITARTIKEL

Mit Merkels Neocons
bald Katastrophen wie in Louisiana?

Helga Zepp-LaRouche, die Kanzlerkandidatin der BüSo, wandte sich am 2. September 2005 mit diesem eindringlichen Aufruf an die deutsche Bevölkerung, nachdem bekannt wurde, daß die enorme Katastrophe im Süden der USA zum großen Teil dem Versagen der neokonservativen Regierung Bush-Cheney zuzuschreiben ist.
Weiterlesen (10 KB): frei

Eine Kundgebung
der LaRouche-
Jugendbewegung
(LYM) im Wahlkampf
in Sachsen.
Foto: Karsten Werner

3 Monate zur Probe! Die Neue Solidarität online


DEUTSCHLAND

NRW, Deutschland und das 21. Jahrhundert

Alexander Pusch, ein führendes Mitglied der LaRouche-Jugendbewegung, kandidiert als Spitzenkandidat der BüSo Nordrhein-Westfalen für den Bundestag. Am 1. September 2005 gab er zur bevorstehenden Bundestagswahl die folgende Erklärung ab.
Weiterlesen (14 KB): frei

Alexander Pusch führt die
Landesliste der BüSo in NRW an
Foto: Neue Solidarität

Mehrklassenmedizin ist längst Realität!

Dr. med. Wolfgang Lillge wendet sich gegen das neoliberale Kosten/Nutzen-Denken in der medizinischen Versorgung. Der Redakteur der Wissenschaftszeitschrift Fusion kandidiert auf der Landesliste der BüSo Berlin.
Weiterlesen (8 KB): frei

Dr. Wolfgang Lillge kandidiert
für die BüSo in Berlin
Foto: Ronald Schwarz

Unterstützungserklärung
für Helga Zepp-LaRouche

Weiterlesen (2 KB): frei

Prof. Mohammad El-Sayed Selim
lehrt Politikwissenschaft an den
Universitäten Kairo und Kuwait
Foto: Wolfgang Lillge

Aufruf an die Leser der Neuen Solidarität
Werben Sie neue Leser: 4 Wochen kostenlos zur Probe

Aus den BüSo-
Landesverbänden

Weiterlesen (8 KB): frei

Aus dem musikalischen
Arsenal der BüSo

Weiterlesen (2 KB): frei

BüSo-Kandidaten
im Internet

Weiterlesen (1 KB): frei

BüSo in Fernsehen
und Rundfunk

Weiterlesen (1 KB): frei

Wahlkampfveranstaltungen
der BüSo

Weiterlesen (2 KB): frei
BüSo-Dossier
"Physische Wirtschaft"

Wahnsinn
von rechts und links

Es sollte endlich Schluß damit sein, die Agenda 2010 und Hartz IV in den höchsten Tönen anzupreisen, sonst verlieren die Sozialdemokraten in noch größerem Umfange Stimmen und Merkel wird Kanzlerin.
Weiterlesen (8 KB): im Abo
Cartoon: Celani 

Schlechte Nachrichten
aus einem
neoliberalen Tollhaus

Die neue Landesregierung in NRW erweist sich als völlig unfähig, die Wirtschafts- und Finanzkrise auf produktive Weise zu überwinden. Stattdessen führt sie das Land mit radikal neoliberaler Finanz- und Wirtschaftspolitik an den Rand des Abgrunds.
Weiterlesen (9 KB): im Abo
Eulenspiegel
Die Kürschdof-
Revolution
Weiterlesen (4 KB): im Abo

- Sonderdruck -

Europa nicht als Großstaat,
sondern als "Republik der Republiken" organisieren

Ein Interview mit Prof. Karl Albrecht Schachtschneider über die EU-Verfassung

Prof. Karl Albrecht Schachtschneider vertritt die Verfassungsklage des Abgeordneten Dr. Peter Gauweiler gegen den EU-Verfassungsvertrag. Er lehrt Öffentliches Recht an der Universität Erlangen-Nürnberg und gehört zu den besten Kennern des Europarechts und der Europäischen Verfassung. 1992 führte er die Verfassungsbeschwerde gegen den Maastrichter Vertrag, 1998 klagte er, zusammen mit den Professoren Hankel, Nölling und Starbatty, gegen die Einführung des Euro. Gabriele Liebig und Alexander Hartmann führten im Mai ein Gespräch mit Prof. Schachtschneider, das am 1. Juni in der Neuen Solidarität veröffentlicht wurde.

Den Text des Interviews können Sie beim Verlag als A4-Sonderdruck (12 Seiten) zum Preis von 1,- Euro zzgl. Porto bestellen.

Dr. Böttiger Verlag, Postfach 1611, 65006 Wiesbaden
verlag@solidaritaet.com oder Fax: 0611-77861-18

Lesen - und verschenken - Sie den Ibykus!

- Schiller-Institut -

Wer wir sind, was wir wollen,
was wir tun...

Live-Debatte auf der letzten Konferenz des Schiller-Instituts im März 2003 in Bad Schwalbach über die Eurasische Landbrücke, die Kriegstreiber in Washington und die Internationale LaRouche-Jugendbewegung - alles in diesem Buch, das soeben frisch vom Drucker eingetroffen ist.

Wiederaufbau einer kaputten Welt

260 S. 12,80 Euro plus Versand

Zu bestellen bei Dr. Böttiger-Verlag:
Fax 0611-77861-18 oder
E-Mail: verlag@solidaritaet.com