Neue Solidarität
Nr. 51-52, 21. Dezember 2005
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
 


AMERIKA

US-Kongreß gegen "Vizepräsident für Folter"

Mit klarer, überparteilicher Mehrheit haben beide Kammern des US-Kongresses für ein Folterverbot gestimmt. Vizepräsident Dick Cheney persönlich hatte versucht, das zu verhindern. Jetzt tauchen Fragen über Cheneys Rolle bei den mutmaßlichen US-Foltergefängnissen in Polen auf.
Weiterlesen (8 KB): frei

Eine Geschichte von zwei Schaumschlägern:
Wie man keinen Aufschwung schafft

Von Lyndon LaRouche, 13. Dezember 2005
Weiterlesen (8 KB): im Abo

LaRouches Wahlprogramm im
Präsidentschaftswahlkampf 2004

Rohatyns "Investmentgesellschaft"

Der Investmentbankier Felix Rohatyn reagierte mit dieser "Rauchbombe" auf die Rede der Fraktionsvorsitzenden der Demokraten im US-Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi.
Weiterlesen (7 KB): im Abo

Autoindustrie und Maschinenbau retten

Die Nationale Vereinigung schwarzer Landtags- abgeordneter (NBCSL) der USA verabschiedete am 9. Dezember während ihres Jahrestreffens in Washington die folgende Resolution. Ähnliche Resolutionen gab es in den letzten Monaten in den USA in vielen Stadträten, Kreis- und Landtagen.
Weiterlesen (5 KB): im Abo

Demokraten veröffentlichen Sweazys Forderung nach "FDR-Plan"

Weiterlesen (4 KB): frei


FEUILLETON

Weihnachtskonzert der "Auslandsgesellschaft"

Anfang Dezember ehrte die neugegründete Auslandsgesellschaft Deutschland in Dortmund zwei Organisationen für ihre soziale Tätigkeit.
Weiterlesen (4 KB): im Abo

Weihnachten: Chance zur Veränderung
unseres Lebens und Denkens

Ansprache des früheren stellv. Ministerpräsidenten Jozef Miklosko auf der Feier der Auslandsgesellschaft Deutschland in Dortmund.
Weiterlesen (7 KB): im Abo

Jozef Miklosko

Arnim Juhre zum 80sten

Arnim Juhre gehört zu den Zeitgenossen, die sich durch ihre Werke hervortun. Besonders wichtig ist ihm dabei die Erfahrung, welche existentielle Bedeutung Kunst für die Menschen hat.
Weiterlesen (8 KB): im Abo

Bücher zu Politik und Zeitgeschichte

Weiterlesen (8 KB): im Abo

Friedrich Schiller beim Wort genommen:
Sängers Abschied

Weiterlesen (2 KB): frei
 
Eulenspiegel
Wolfgang Amadeus Schiller
Weiterlesen (4 KB): im Abo


WISSENSCHAFT


Einführung in die pythagoräische Sphärik

Ein Sketch, der Neugier wecken soll, warum wir den Himmel erforschen

Von der Sphärik-Gruppe der LYM in Los Angeles

Die folgenden Szenen wurden für ein Seminar der LaRouche-Jugendbewegung in Los Angeles geschrieben und im März 2004 uraufgeführt. Mitgearbeitet haben daran Danny Bayer, Aaron Halevy, Cody Jones, Tara Khalsa, Johnny Martinez, Limari Navarette, Vickie Overing, Ed Park, John Tique und Tim Vance.
Weiterlesen (61 KB): im Abo

Die "Präzession der Tag- und Nachtgleiche" ergibt sich aus der vollständigen Rotation der Erdachse in einem Zeitraum von 25 900 Jahren. Damit verändert sich auch der "Nordstern", auf den die Verlängerung der Erdachse zeigt. Heute ist dies der Polarstern, aber zur Zeit des Alten Königreiches in Ägypten war es Alpha Draconis. Die Präzession führt nun dazu, daß sich die Eintrittsdaten der Jahreszeiten und die damit verbundenen Positionen der Erde auf ihrer Umlaufbahn, ändern.
Gleichzeitig mit der Position auf der Umlaufbahn ändert sich auch der Anblick des Sternhimmels. Steht heute die Sonne zu Frühlingsanfang vor den Sternen des Sternbildes Fische, so werden das in 6 450 Jahren die Sterne der Konstellation Schütze sein, in 12 900 Jahren die der Jungfrau und in 19 350 Jahren die der Zwillinge.

Astronomie der Großen Pyramide

Weiterlesen (4 KB): im Abo

Immer dem Trinkkürbis folgen!

Weiterlesen (4 KB): im Abo

Keplers Physik der nichtkonstanten Veränderungen

Weiterlesen (4 KB): im Abo


Heureka! als PDF-Datei für online-Abonnenten Das Archiv aller Heureka!-Ausgaben


Anzeige
Verschenken Sie Ideen!
Seit über zehn Jahren beschäftigen sich die "Dichterpflänzchen" - der Poesiekreis im Schiller-Institut - in ihrer Freizeit mit klassischer Dichtung und arbeiten an der lebendigen Darstellung dieser Werke. Bei ihren Auftritten bringen sie nicht nur die beliebten Gedichte Schillers oder Goethes, sondern auch viele Texte zu Gehör, die der breiten Masse meist unbekannt sind, obwohl sie Ideen enthalten, die auch für unsere Zeit von größter Bedeutung sind.

Um diese Ideen einem breiteren Kreis zugänglich zu machen, gibt es inzwischen Live-Mitschnitte verschiedener Rezitationen. Auch wenn die "Dichterpflänzchen" keine "Profis" sind, lohnt es, sich auf diese Weise mit den Gedanken der großen Dichter auseinanderzusetzen.

Wenn Sie für Ihre Freunde oder Verwandten (oder sich selbst) ein besonderes Weihnachtsgeschenk suchen: Warum nicht die Ideen der Klassiker, rezitiert von den "Dichterpflänzchen"?

Schillerfeste (je 2 CDs, 10,- EUR + Versandkosten)

  • Schillerfest 2001: Das Ideal und das Leben über Schillers philosophische Schrift: Über das Erhabene
  • Schillerfest 2002: Kassandra trifft Iphigenie ein aktueller Ausflug in antike Zeiten

Dialog der Kulturen (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Weltpoesie allein ist Weltversöhnung Friedrich Rückert - ein Portrait in Gedichten und Liedern
  • Festival deutscher und persischer Dichtung in Düsseldorf und Wiesbaden, April 2002

Portraits (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Küsse der deutschen Muse Heinrich Heine - ein Portrait in Gedichten, Prosa und Liedern

Genius loci (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Das Ideal und das Leben aufgenommen in Schillers Gartenhaus in Jena am 31. Mai 2003

Mitglieder des Schiller-Instituts erhalten auf jede CD 2,- EUR Ermäßigung.

Zu bestellen bei:
Dichterpflänzchen, c/o Lutz Schauerhammer, Rüdesheimer Str. 28, 65197 Wiesbaden
Tel. : +49 611 801514, E-Mail: lutz.schauerhammer@t-online.de

Neue Broschüre im Dr. Böttiger-Verlag

Wo ist unsere Kultur geblieben?

Wie konnte es geschehen, daß Deutschland, das Land der Dichter, Denker und Erfinder, so weitgehend von seinen kulturellen und geistigen Wurzeln abgeschnitten worden ist?

Eine Antwort darauf gibt die dritte Broschüre über die Neokonservativen in der Regierung Bush und ihre historischen Vorläufer, die unter dem Titel Children of Satan III: Der (Sex)Kongreß für Kulturfaschismus in den USA erschienen ist und nun auch auf deutsch vorliegt.

Das Zusammenspiel zwischen dem amerikanisch gesteuerten Kongreß für kulturelle Freiheit (Congress of Cultural Freedom, CCF) und der Frankfurter Schule bei dieser Kulturzerstörung in der Nachkriegszeit ist höchst aufschlußreich.

Aus dem Inhalt