AMERIKA
LaRouche an Rumsfeld:

Roosevelt besiegte die Nazis,
während die Bushs kollaborierten

Der amerikanische Oppositionspolitiker Lyndon LaRouche reagierte auf Rumsfelds Ausfälle gegen die Demokraten mit einem brisanten Vorschlag.
Weiterlesen (9 KB): frei

Rumsfelds "Faschismus"-Polemik löst heftige Gegenreaktionen aus

Die Ausfälle von Bush selbst, Vizepräsident Cheney und Verteidigungsminister Rumsfeld gegen alle, die ihre Kriegspolitik kritisieren, erweist sich als Bumerang.
Weiterlesen (6 KB): im Abo

Donald Rumsfeld und Saddam Hussein als Verbündete im Krieg gegen den Iran. Das Bild zeigt den kriegswütigen, wenn auch wenig siegreichen Rumsfeld als Sondergesandten Reagans im Dezember 1983.

Ja, es droht Faschismus
- von der Regierung Bush

Die neueste Propagandakampagne der Regierung Bush löste in den Medien und unter den Politikern heftige Reaktionen aus.
Weiterlesen (10 KB): im Abo
Eulenspiegel

Über Busch- und andere Krieger

Weiterlesen (6 KB): im Abo

AUS ALLER WELT

Mexiko soll leben!

In Mexiko wird sich die gewaltfreie revolutionäre Bewegung unter Führung von Andrés Manuel López Obrador nicht mit irgendwelchen medienwirksamen Almosen abspeisen lassen. Hunderttausende von Delegierten werden zum Demokratischen Nationalkonvent am 16. September erwartet. Mittendrin im Kampf: die mexikanische LYM.
Weiterlesen (10 KB): im Abo

Afrikanische Zustände in El Salvador

Alle paar Jahre besucht Christine Bierre ihre Verwandten in El Salvador. Diesmal ist ihr Bericht erschreckend: Jugendliche Räuberbanden und von Moskitos übertragene Seuchen machen den Menschen das Leben zur Hölle. Sieht so das neue "finstere Zeitalter" aus?
Weiterlesen (10 KB): im Abo

Netanjahu trifft Cheney - Zweiter Akt

Der Likud-Vorsitzende Netanjahu hat sich erneut mit US-Vizepräsident Cheney getroffen. Netanjahu will den israelischen Ministerpräsidenten Olmert ablösen. Sein Regierungsprogramm: eine "zweite Runde" gegen die Hisbollah im Libanon und ein Angriff auf den Iran.
Weiterlesen (16 KB): im Abo

Benjamin Netanjahu (hier im Gespräch mit US-Vizepräsident Dick Cheney, rechts) vertritt die Sache der neokonservativen Kriegsfrakion in den USA - nicht die Interessen Israels.

Pressestimme: Ein nachhaltiger Friede ist möglich

Der frühere iranische Präsident Mohammed Chatami hält sich derzeit auf Einladung des UN-Generalsekretärs Kofi Annan sowie religiöser und politischer akademischer Organisationen in den USA auf. Am 3. September führten Guy Dinmore und Najmeh Bozorgmehr von der Financial Times in Chikago ein Interview mit ihm, das am 5. September im Internet erschien.
Weiterlesen (13 KB): im Abo

Deutsche Juden kritisieren Israels Politik

Nach dem Lübecker Professor Rolf Verleger äußerte nun auch die Tochter des ehemaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden, Evelyn Hecht-Galinski, heftige Kritik an Israels Kriegspolitik und der Propagandalinie des Zentralrats.
Weiterlesen (5 KB): im Abo

BIBLIOTHEK
- Nationalökonomie -

Wie Lincolns produktive Kreditschöpfung die Union rettete

Dieser Brief ist der wichtigste in der Reihe von Briefen, die der amerikanische Ökonom
Henry Carey von November 1868 bis Januar 1869 an den gerade gewählten US-Präsidenten
General Ulysses S. Grant richtete. Es geht darin um Lincolns Einführung des "Greenback",
womit die finanzielle Unabhängigkeit von den Marktmanipulationen der Bank von
England sichergestellt wurde. Lincolns Politik der produktiven,
Henry Carey
staatlichen Kreditschöpfung ist ein Wesenszug des hier diskutierten Amerikanischen Systems der Politischen Ökonomie.
Weiterlesen (21 KB): im Abo

Die Einführung des "Greenback" durch US-Präsident Abraham Lincoln (Bild) stellte die Unabhängigkeit der amerikanischen Währung wieder her.

FEUILLETON

US-Konzerne im Geschäft mit dem Dritten Reich

Anmerkungen zu Ulrich Völklein, Geschäfte mit dem Feind - Die Geheime Allianz des großen Geldes während des Zweiten Weltkriegs auf beiden Seiten der Front (Europa Verlag Hamburg Wien 2002).
Weiterlesen (15 KB): im Abo
- "Griechische Ausgrabungen" -

Geschichte als Tragödie

Weiterlesen (7 KB): im Abo

Thukydides: Geschichte des
Peloponnesischen Krieges

Weiterlesen (13 KB): im Abo

WISSENSCHAFT

Internationale Zusammenarbeit
bei der Mondforschung

Eine internationale Konferenz in Beijing Ende Juli diente der Koordinierung der weltweiten Aktivitäten zur Erforschung des Mondes. Marsha Freeman berichtet.
Weiterlesen (28 KB): im Abo

Die chinesische Mondmission wurde nach der Göttin Chang'e benannt, die zum Mond flog. Das erste chinesische Raumfahrtprojekt außerhalb der Erdbahn soll im kommenden April gestartet werden.

Begeisterung für die Raumfahrt wecken

Dr. Zhang Wei ist Generaldirektor der Abteilung für auswärtige Angelegenheiten der chinesischen Nationalen Raumfahrtbehörde. Xu Yansong hat als Mitarbeiter dieser Abteilung Vertreter der chinesischen Raumfahrt bei Besuchen in den USA begleitet. Marsha Freeman von EIR sprach am 25. Juli während der ILEWG-Konferenz in Beijing mit den beiden Wissenschaftlern.
Weiterlesen (16 KB): im Abo

Mit sanften Pfoten zum Mond: SMART 1

Am 2. September ging die erfolgreiche Mondmission "SMART 1" zuende.
Weiterlesen (7 KB): im Abo

Verkehrsflußkonzepte für Stadt und Land

Jeder macht die Erfahrung, daß Straßen und Autobahnen in Ballungszentren nicht nur in Stoßzeiten überfüllt sind. Neue Konzepte, die das Auto ersetzen oder es in ein umfassenderes System integrieren, liegen durchaus vor. Statt die Automobilindustrie in Europa abzubauen, könnte man sie für den Bau solcher modernen Verkehrssysteme umrüsten.
Weiterlesen (18 KB): im Abo

So könnte der Straßenverkehr einmal aussehen, wenn sich das Konzept RUF (Rapid Urban Flexible) durchsetzt (oben rechts).
Das System Vectus benutzt eine aufgeständerte Bauweise der Schiene. Das Fahrzeug fährt nicht selbständig, sondern bewegt sich wie eine Magnetbahn an einem Linear-Induktionsmotor entlang (rechts).
Heureka! als PDF-Datei für online-Abonnenten Das Archiv aller Heureka!-Ausgaben

Anzeige
Verschenken Sie Ideen!
Seit über zehn Jahren beschäftigen sich die "Dichterpflänzchen" - der Poesiekreis im Schiller-Institut - in ihrer Freizeit mit klassischer Dichtung und arbeiten an der lebendigen Darstellung dieser Werke. Bei ihren Auftritten bringen sie nicht nur die beliebten Gedichte Schillers oder Goethes, sondern auch viele Texte zu Gehör, die der breiten Masse meist unbekannt sind, obwohl sie Ideen enthalten, die auch für unsere Zeit von größter Bedeutung sind.

Um diese Ideen einem breiteren Kreis zugänglich zu machen, gibt es inzwischen Live-Mitschnitte verschiedener Rezitationen. Auch wenn die "Dichterpflänzchen" keine "Profis" sind, lohnt es, sich auf diese Weise mit den Gedanken der großen Dichter auseinanderzusetzen.

Wenn Sie für Ihre Freunde oder Verwandten (oder sich selbst) ein besonderes Weihnachtsgeschenk suchen: Warum nicht die Ideen der Klassiker, rezitiert von den "Dichterpflänzchen"?

Schillerfeste (je 2 CDs, 10,- EUR + Versandkosten)

  • Schillerfest 2001: Das Ideal und das Leben
    - über Schillers philosophische Schrift: Über das Erhabene
  • Schillerfest 2002: Kassandra trifft Iphigenie
    - ein aktueller Ausflug in antike Zeiten

Dialog der Kulturen (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Weltpoesie allein ist Weltversöhnung
    - Friedrich Rückert - ein Portrait in Gedichten und Liedern
  • Festival deutscher und persischer Dichtung
    - in Düsseldorf und Wiesbaden, April 2002

Portraits (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Küsse der deutschen Muse
    - Heinrich Heine - ein Portrait in Gedichten, Prosa und Liedern

Genius loci (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Das Ideal und das Leben
    - aufgenommen in Schillers Gartenhaus in Jena am 31. Mai 2003

Mitglieder des Schiller-Instituts erhalten auf jede CD 2,- EUR Ermäßigung.

Zu bestellen bei:
Dichterpflänzchen, c/o Lutz Schauerhammer, Rüdesheimer Str. 28, 65197 Wiesbaden
Tel. : +49 611 801514, E-Mail: lutz.schauerhammer@t-online.de

Neue Broschüre im Dr. Böttiger-Verlag

Wo ist unsere Kultur geblieben?

Wie konnte es geschehen, daß Deutschland, das Land der Dichter, Denker und Erfinder, so weitgehend von seinen kulturellen und geistigen Wurzeln abgeschnitten worden ist?

Eine Antwort darauf gibt die dritte Broschüre über die Neokonservativen in der Regierung Bush und ihre historischen Vorläufer, die unter dem Titel Children of Satan III: Der (Sex)Kongreß für Kulturfaschismus in den USA erschienen ist und nun auch auf deutsch vorliegt.

Das Zusammenspiel zwischen dem amerikanisch gesteuerten Kongreß für kulturelle Freiheit (Congress of Cultural Freedom, CCF) und der Frankfurter Schule bei dieser Kulturzerstörung in der Nachkriegszeit ist höchst aufschlußreich.

Aus dem Inhalt

 


 LETZTE WOCHE   TEIL  SEITENANFANG   SUCHEN   VERLAG   ABONNIEREN   LESERFORUM