Neue Solidarität
Nr. 36, 2. September 2009
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Faschistisches Knappheits-Denken
    durch Entwicklung und
    Technologie überwinden!
  • Helga Zepp-LaRouche im Dialog
  • Volksabstimmung über den EU-Vertrag!
  • Demonstration gegen
    den Lissabon-Vertrag
  • Nur die Bürger können die Lösung der Krise bewirken
  • BüSo-Kandidaten
    stellen sich vor
  • BüSo-Wahlspot zur Bundestagswahl 2009
  • Eulenspiegel
  • True Sale International und kein Ende:
    Der Fall Linklaters
  • Ben Bernankes Märchenstunde
  • LaRouche: Obama beschleunigt den
    Kollaps des Dollars
  • Begeben wir uns auf den Weg zu einer Marsmission!
  • Entdeckungen
    und Erfindungen
  • Jupiter ruft!
  • Die Herrschaft des Naturrechts - Fünfter und letzter Teil
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 
LEITARTIKEL

Faschistisches Knappheits-Denken durch
Entwicklung und Technologie überwinden!

In ihrem Internetforum am 21. August stellte die Kanzlerkandidatin der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, Helga Zepp-LaRouche, dem faschistischen Denken hinter der Gesundheitspolitik der Regierung Obama eine Perspektive der Entwicklung gegenüber, die die Knappheit der Ressourcen durch große Entwicklungsprogramme und den Einsatz moderner Technologien überwindet.
Weiterlesen (33 KB): frei
Bild:EIRNS/Helene Möller
Die Bundesvorsitzende der Bürgerrechts- bewegung Solidarität (BüSo), Helga Zepp- LaRouche, bei einer Veranstaltung in Dresden am 26. August im Rahmen des sächsischen Landtagswahlkampfs.
INTERNETFORUM

Helga Zepp-LaRouche im Dialog

Im Rahmen der fast zweistündigen Diskussion im Anschluß an ihren Vortrag beantwortete Helga Zepp-LaRouche zahlreiche Fragen zu verschiedenen Themenbereichen. Hier eine Auswahl.
Weiterlesen (35 KB): frei
Bild: EIRNS/James Rea
Der Landesvorsitzende der BüSo Sachsen, Karsten Werner (am Podium), moderierte das Internetforum und trug Fragen vor, die über das Internet eingegangen waren. Die Kanzlerkandidatin der BüSo, Helga Zepp-LaRouche (links), antwortete.

Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche im Internet abrufbar

Den Mitschnitt des Internetforums mit der Bundesvorsitzenden und Kanzlerkandidatin der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, Helga Zepp-LaRouche, am 21. August, das von Berlin aus über die Internetseite der BüSo im deutschen Originalton und mit englischer Simultanübersetzung weltweit übertragen wurde, finden Sie in voller Länge auf www.bueso.de.
- Die Redaktion
DEUTSCHLAND

Volksabstimmung über den EU-Vertrag!

Von Helga Zepp-LaRouche, Kanzlerkandidatin der BüSo

Nicht einmal nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das das Begleitgesetz zum Lissaboner Vertrag für verfassungswidrig erklärte, ist die Bundestagsmehrheit bereit, den Vorrang des Grundgesetzes vor der EU-Bürokratie zu akzeptieren.
Weiterlesen (14 KB): frei

Demonstration gegen den Lissabon-Vertrag
5. September 17 Uhr Berlin (Bahnhof Friedrichstraße)

Weiterlesen (2 KB): frei

Nur die Bürger können die Lösung der Krise bewirken

Pia Maelzer von der LaRouche-Jugendbewegung in Sachsen berichtet über den „Endspurt“ des Landtagswahlkampfs der Bürgerrechtsbewegung Solidarítät, der nach der Wahl am 30. August nahtlos in den Bundestagswahlkampf übergeht.
Weiterlesen (14 KB): frei

BüSo-Kandidaten
stellen sich vor

Weiterlesen (12 KB): frei

BüSo-Wahlspot zur Bundestagswahl 2009

Weiterlesen (7 KB): frei
Eulenspiegel

Angie, der Spargel und
die deutschen Medien

Weiterlesen (5 KB): im Abo

BüSo-Extra zur Bundestagswahl!

Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität hat für die Bundestagswahl eine achtseitige Wahlkampfzeitung fertiggestellt, die in einer Auflage von 200.000 Stück gedruckt wird.

Aus dem Inhalt:

  • Deutschland braucht eine andere Politik: Warum ich als Kanzlerkandidatin kandidiere!
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Die Kandidaten der BüSo zur Landtagswahl in Sachsen, zur Bürgermeisterwahl in Essen und zur Bundestagswahl

  • Das Kurzprogramm der BüSo
Wenn Sie bei der Verbreitung helfen möchten, wenden Sie sich bitte an das nächstgelegene Büro der BüSo, oder senden Sie eine E-mail an info@bueso.de
Eine PDF-Version des Extras finden Sie auf der Internetseite der BüSo unter www.bueso.de/publikationen.
Neue Sonderausgabe der Neuen Solidarität
Liebe Leser,
in der Ausgabe 30/2009 veröffentlichten wir als Sonderausgabe Lyndon LaRouches Strategiepapier „Volkswirtschaft für Wissenschaftler: Wirtschaftswissenschaft kurz gefaßt“.
     In dieser Schrift erläutert Lyndon LaRouche die Grundzüge seiner wirtschaftspolitischen Methode. Dies ist, angesichts der Tatsache, daß LaRouche als einziger prominenter Ökonom seit Jahren vor dem Zusammenbruch des Finanzsystems und der Realwirtschaft gewarnt hat, während die übrigen Koryphäen noch heute nicht wirklich begreifen, wie es zu dieser Krise gekommen ist, oder sogar sich und andere glauben machen wollen, daß die Wirtschaftskrise bald vorüber sein werde, absolut notwendig. Denn nur, wenn man die wahren Ursachen der Krise begreift, werden die aus dieser Erkenntnis erwachsenden Lösungsvorschläge greifen, während die bisherigen Lösungsversuche, insbesondere die sog. Bankrettungs- und Konjunkturpakete, die Lage nur noch schlimmer gemacht haben und unlösbar machen werden, wenn wir nicht bald von ihnen abkommen.
     Wenn Sie diese Ausgabe verpaßt haben oder gerne zusätzliche Exemplare dieser Sonderausgabe erhalten möchten, um sie selbst in Ihren Gesprächskreisen zu zirkulieren, können sie diese beim Verlag (E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden, E-Mail verlag@solidaritaet.com, Fax 0611-7365-380)
unter dem Stichwort „Sonderausgabe Neue Solidarität 30/2009“ zum Stückpreis von 1,80 Euro plus Porto (ab 10 Exemplaren zum Stückpreis von 1,- Euro plus Porto) bestellen.
- Die Redaktion