Neue Solidarität
Nr. 35, 31. August 2011
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Das „Geheimpapier“
    des Herrn Schäuble:
    Es ist etwas faul
    im Staate Deutschland
  • Globale Nahrungsmittelkrise verschärft sich dramatisch
  • Gewaltige Einbußen bei den Ernten
  • Spekulanten produzieren Hyperinflation
  • Die vermeidbare Hungerkrise am Horn von Afrika
  • Eine gemeinsame Mission
  • Hoffnung für Ostafrika: Der Jonglei-Kanal
  • Die wirkliche Krise: nicht genutzte Arbeitskraft
  • Landwirtevertreter fordern Rückkehr zu Glass-Steagall
  • Die vergessene Generation der 20er/30er Jahre
  • Den wirklichen Herausforderungen stellen
  • Eulenspiegel
  • Riemanns Habilitationsschrift
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 
LEITARTIKEL

Das „Geheimpapier“ des Herrn Schäuble:
Es ist etwas faul im Staate Deutschland

Nach einem Brüsseler Vertragsentwurf, den Bundesfinanzminister streng vertraulich an ausgewählte Finanzpolitiker weiterreichte, seinen Fraktionskollegen jedoch verschwieg, sollen die nationalen Parlamente die Zuständigkeit für die Entscheidungen über die Euro-Rettungspakete per Generalvollmacht
an den EFSF abtreten: Anstatt die faulen Schulden der Spekulanten durch ein Trennbankensystem zu beseitigen, wird die Demokratie geopfert.
Weiterlesen (17 KB): frei
Bild: Christliches Medienmagazin pro
Wolfgang Schäuble verschwieg seinen Parteifreunden bei der Sondersitzung der Fraktion über das Euro-Rettungspaket das Wichtigste - daß das Parlament diese Entscheidungen per Generalvollmacht künftig ganz an den Euro-Stabilitätsfonds abtreten soll.
DOSSIER

Globale Nahrungsmittelkrise verschärft sich dramatisch

Die weltweite Hungerkrise wird sich durch die anstehenden Ernteausfälle in den Vereinigten Staaten weiter zuspitzen.
Weiterlesen (4 KB): frei
Bild: USDA
Die schweren Dürreschäden in Texas bedeuten nicht bloß ein „schlechtes Jahr“; viele Landwirte werden sich gezwungen sehen, ganz aufzugeben.

Gewaltige Einbußen bei den Ernten

Von Marcia Merry Baker

Die extremen Wetterbedingungen dieses Jahres sorgen für massive Ausfälle bei den Ernten und damit für eine massive Verknappung und Verteuerung von Nahrungsmitteln weltweit.
Weiterlesen (19 KB): im Abo

Spekulanten produzieren Hyperinflation

Weiterlesen (10 KB): frei

Die vermeidbare Hungerkrise
am Horn von Afrika

Die Hungerkrise am Horn von Afrika hätte vermieden werden können, wenn der Westen nicht wirkliche Entwicklungsprojekte sabotiert hätte.
Weiterlesen (14 KB): im Abo
Bild: Wikipedia/kmusser/cc-by-sa-3.0
Schon seit 30 Jahren gibt es Pläne für Bewässerungsprojekte an den Flüssen Jubba und Shebelle in Somalia - hätte die Weltbank diese Projekte damals finanziert, gäbe es dort heute keine Hungerkrise.

Eine gemeinsame Mission

Sudan und Südsudan können Afrikas Brotkorb werden

Von Lawrence K. Freeman

Der Sudan und der seit Anfang Juli unabhängige Südsudan müssen nun ein gemeinsames Entwicklungsprogramm insbesondere für die Landwirtschaft beschließen, um das Hungerproblem zu lösen und der Region eine Zukunft zu sichern.
Weiterlesen (20 KB): frei

Hoffnung für Ostafrika:
Der Jonglei-Kanal

Weiterlesen (4 KB): frei
Bild: USAID
Seit fast 30 Jahren steht der Bagger Lucy an der Baustelle des Jonglei-Kanals still.
AMERIKA

Die wirkliche Krise: nicht genutzte Arbeitskraft

Real sind in den Vereinigten Staaten 27 Millionen Menschen ohne Arbeit. Auch in den übrigen Industrienationen ist die Beschäftigungsquote im Zuge der Wirtschaftskrise stark gesunken.
Weiterlesen (20 KB): im Abo

Landwirtevertreter fordern Rückkehr zu Glass-Steagall

Weiterlesen (9 KB): frei
HINTERGRUND

Die vergessene Generation der 20er/30er Jahre

Warum Deutschland Franklin Roosevelt noch nicht versteht

Von Toni Kästner

Weiterlesen (36 KB): im Abo
DEUTSCHLAND

Den wirklichen Herausforderungen stellen

Die großen Herausforderungen der gegenwärtigen weltweiten Krise und der Zukunft waren das Thema einer Konferenz der BüSo in Berlin.
Weiterlesen (17 KB): frei
Bild: BüSo
Der Berliner Spitzenkandidat
Stefan Tolksdorf
Eulenspiegel

Die neue Idee: Eco-Adopt!

Weiterlesen (9 KB): im Abo
WISSENSCHAFT

Riemanns Habilitationsschrift

Von Jason Ross

Das Basement-Wissenschaftsteam hat auf der Internetseite des LaRouche-Aktionskomitees LPAC einen 40minütigen Film zur Einführung in Bernhard Riemanns Habilitationsschrift veröffentlicht (http://www.larouchepac.com/node/18890). Es folgt der aus dem Englischen übersetzte Text.
Weiterlesen (42 KB): frei
Bild: LPAC
Jason Ross im LPAC-Video zur Einführung in Riemanns Habilitationsschrift
Neuerscheinung bei E.I.R.
Das Geheimnis der Wirtschaft
Lösung der globalen Systemkrise:
Trennbankensystem und produktive Kreditschöpfung
Der hereinbrechende weltweite Wirtschaftskollaps läßt sich nur aufhalten, wenn die jetzt vorherrschenden Währungssysteme durch ein an Franklin Roosevelt orientiertes Trennbankensystem und den Aufbau nationaler Kreditsysteme auf Grundlage einer globalen Ordnung fester Wechselkurse ersetzt wird. Das kann gelingen, wenn die Umsetzung einer solchen Reform vom Standpunkt eines noch selten gelehrten und wenig bekannten Fachgebiets erfolgt, der physikalischen Wissenschaft der politischen Ökonomie. Das ist das Geheimnis der Wirtschaft.
     In diesem Buch wollen wir an wichtige konzeptionelle Grundlagen aus einigen historischen Epochen erinnern, die für die heutigen Auseinandersetzungen bedeutsam sind. Dabei werden einige Schriften und wirtschaftstheoretische Pläne in der Leibnizschen Tradition der physischen Ökonomie vorgestellt, die völlig zu Unrecht heute in Vergessenheit geraten sind.

Aus dem Inhalt:

  • Was Ihr Buchhalter nie verstanden hat:
    Das Geheimnis der Wirtschaft
    Von Lyndon H. LaRouche, Jr.

  • Die amerikanischen Wurzeln der
    industriellen Revolution in Deutschland
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Gegen den Strom!
    Eine Kritik der Handelspolitik des Deutschen Reichs
    Von Wilhelm von Kardorff

Taschenbuch, 352 S., davon 16 Farbtafeln,
ISBN 978-3-925 725-56-2, Euro 12,-

E.I.R. GmbH, Bestellung online
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380)