Neue Solidarität
Nr. 6, 9. Februar 2011
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Schafft sich Europa ab? Jugend braucht Vision für die Zukunft!
  • Angelides-Report bestätigt LaRouche
  • Der Umbau, der uns die Krise brachte
  • Wie ein klarer Lichtstrahl von Ideen
  • Die wahren Gründe für die weltweite Zusammenbruchskrise
  • Den Berliner Wahlkampf weltweit führen!
  • BüSo kandidiert in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Wiesbaden
  • „EU-Politik hilft den betroffenen Ländern nicht“
  • Eulenspiegel
  • „Aufstand in Ägypten ist Symptom des globalen Kollapses“
  • Hyperinflation schürt Hunger und Aufstände in Nordafrika
  • Hochwasser und Prinz Philip ruinieren Australiens Farmer
  • „Australien braucht ein Schuldenmoratorium!“
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 

Leseraktion „1000 neue Leser für die Neue Solidarität

Immer mehr Menschen spüren, daß es so nicht weitergehen kann, aber nur wenige wissen, wofür sie sich in dieser Krise einsetzen sollen. Das müssen wir ändern, wenn der Massenstreik von 2010 zu einer Lösung für die weltweite Krise führen soll.
   Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, die Neue Solidarität zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion "1000 neue Leser für die Neue Solidarität", und empfehlen Sie unsere Zeitung weiter. Senden Sie uns die Adressen von Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen, denen wir unsere Zeitung mit Ihrer Empfehlung vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich zusenden sollen.
LEITARTIKEL

Schafft sich Europa ab?
Jugend braucht Vision für die Zukunft!

Von Helga Zepp-LaRouche

Die Unruhen und Proteste in der arabischen Welt haben ihre Ursache in stark steigenden Nahrungsmittelpreisen und in der Aussichtslosigkeit der Lage vor allem für die Jugend. Um die Krise zu überwinden, brauchen wir Aufbauprogramme für die unterentwickelte Welt, anstelle der Rettungspakete für ein Finanzsystem, das nicht mehr zu retten ist.
Sonst droht eine weltweite Neuauflage der Französischen Revolution.
Weiterlesen (17 KB): frei
Bild: Russia Today
Vereint in der Wut: In den Spätnachrichten des russischen Senders Russia Today wies Lyndon LaRouche auf die weltweite Zusammenbruchskrise als Auslöser der Unruhen in Nordafrika hin.
WIRTSCHAFT

Angelides-Report bestätigt LaRouche:

Die Zusammenbruchskrise konnte und kann verhindert werden!

Weiterlesen (17 KB): frei
Bild: BüSo
Die Aktivisten der BüSo informieren - z.B. mit solchen Plakaten - die Öffentlichkeit über die Bedeutung des Angelides-Reports.

Der Umbau, der uns die Krise brachte

Eine wesentliche Voraussetzung für die heutige Wirtschafts- und Finanzkrise in Deutschland waren die seit 1990 beschlossenen Finanzmarktförderungsgesetze.
Weiterlesen (15 KB): im Abo
BÜRGERRECHTSBEWEGUNG

Wie ein klarer Lichtstrahl von Ideen

Auf dem Landesparteitag der BüSo Berlin wurde die Landesliste für die Abgeordnetenhauswahlen im Herbst aufgestellt. Angesichts der schweren Krise wird die BüSo keinen “Berliner Wahlkampf” führen, sondern die Lösung für den weltweiten Zusammenbruch in den Vordergrund stellen.
Weiterlesen (23 KB): frei
Bild: BüSo/Sergej Strid
Helga Zepp-LaRouche

Die wahren Gründe für die weltweite Zusammenbruchskrise

Beim Berliner Landesparteitag der Bürgerrechtsbewegung Solidarität am 29. Januar 2011 gab die Bundesvorsitzende der BüSo, Helga Zepp-LaRouche, den folgenden Überblick über die Weltlage.
Weiterlesen (58 KB): frei

Den Berliner Wahlkampf weltweit führen!

Stefan Tolksdorf wurde auf dem BüSo-Landesparteitag in Berlin zum Spitzenkandidaten für die Abgeordnetenhauswahlen im September gewählt. Seinen Rechenschaftsbericht benutzte er dafür, die Wahlstrategie der BüSo zu umreißen. Es folgt der leicht bearbeitete Wortlaut seiner Rede.
Weiterlesen (25 KB): frei
Bild: BüSo/Sergej Strid
Stefan Tolksdorf
Videodokumentation im Internet
Die Videomitschnitte der Redebeiträge des Berliner Landesparteitages der Bürgerrechtsbewegung Solidarität finden Sie auf der Internetseite der BüSo unter http://www.bueso.de/node/9558

BüSo kandidiert in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Wiesbaden

Weiterlesen (8 KB): frei
EUROPA

„EU-Politik hilft den betroffenen Ländern nicht“

Weiterlesen (8 KB): frei
Eulenspiegel

Nachhall der
Nachhaltigkeit

Weiterlesen (8 KB): im Abo
AFRIKA

„Aufstand in Ägypten ist Symptom des globalen Kollapses“

Im Tagesrückblick der Spätnachrichten des englischsprachigen russischen Fernsehsenders „Russia today“ wurde Lyndon LaRouche am 30. Januar zu seiner Einschätzung der Lage in Ägypten befragt.
Weiterlesen (9 KB): frei
Bild: FAO
Ägyptens Präsident Hosni Mubarak warnte bei der Welternährungskonferenz in Rom 2008 nachdrücklich vor den Folgen der Nahrungsmittelverknappung- und -teuerung. Nun wird die gesamte Region von einem Hungeraufstand heimgesucht, der die Regierungen zum Wanken bringt.

Hyperinflation schürt Hunger und Aufstände in Nordafrika

Weiterlesen (11 KB): frei
AUSTRALIEN

Hochwasser und Prinz Philip ruinieren Australiens Farmer

Verschiedene geplante Staudämme hätten die Hochwasserschäden stark begrenzen können, aber sie wurden von „Umweltschützern“ verhindert.
Weiterlesen (12 KB): frei

„Australien braucht ein
Schuldenmoratorium!“

Robert Barwick vom Citizens Electoral Council führte am 13. Januar das folgende Interview mit dem australischen Landwirt Maurice Hetherington zur Lage nach den verheerenden Überschwemmungen.
Weiterlesen (17 KB): im Abo
Karte: http://www.portdouglas-australia.com/
Der Bundesstaat Queensland im Nordosten Australiens
Neuerscheinung bei E.I.R.
Das Geheimnis der Wirtschaft
Lösung der globalen Systemkrise:
Trennbankensystem und produktive Kreditschöpfung
Der hereinbrechende weltweite Wirtschaftskollaps läßt sich nur aufhalten, wenn die jetzt vorherrschenden Währungssysteme durch ein an Franklin Roosevelt orientiertes Trennbankensystem und den Aufbau nationaler Kreditsysteme auf Grundlage einer globalen Ordnung fester Wechselkurse ersetzt wird. Das kann gelingen, wenn die Umsetzung einer solchen Reform vom Standpunkt eines noch selten gelehrten und wenig bekannten Fachgebiets erfolgt, der physikalischen Wissenschaft der politischen Ökonomie. Das ist das Geheimnis der Wirtschaft.
     In diesem Buch wollen wir an wichtige konzeptionelle Grundlagen aus einigen historischen Epochen erinnern, die für die heutigen Auseinandersetzungen bedeutsam sind. Dabei werden einige Schriften und wirtschaftstheoretische Pläne in der Leibnizschen Tradition der physischen Ökonomie vorgestellt, die völlig zu Unrecht heute in Vergessenheit geraten sind.

Aus dem Inhalt:

  • Was Ihr Buchhalter nie verstanden hat:
    Das Geheimnis der Wirtschaft
    Von Lyndon H. LaRouche, Jr.

  • Die amerikanischen Wurzeln der
    industriellen Revolution in Deutschland
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Gegen den Strom!
    Eine Kritik der Handelspolitik des Deutschen Reichs
    Von Wilhelm von Kardorff

Taschenbuch, 352 S., davon 16 Farbtafeln,
ISBN 978-3-925 725-56-2, Euro 12,-

E.I.R. GmbH, Bestellung online
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380)