Neue Solidarität
Nr. 4, 25. Januar 2012
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Hört auf den Ökonomen, der die Krise vorhergesagt hat - Lyndon LaRouche!
  • „Monetarismus
    ist ein Verbrechen“
  • Zerstört die Euro-Rettung die Demokratie?
  • Das „Gewissen
    der Nation“, das man
    nicht hören soll
  • Neu auf www.bueso.de
  • Frankreich spricht über Jacques Cheminade
  • Österreichs Finanzministerin warnt
    vor „Schattenbanken“
  • Trennbankensystem
    hätte Euroländer vor Herabstufung bewahrt
  • LaRouches Warnungen von 2003 im nationalen italienischen Fernsehen
  • Soros’ soziale Netzwerke sollen Rußland destabilisieren
  • Eulenspiegel
  • Mit der Entwicklung der Arktis das Eis brechen
  • Schweden und Finnland blicken zur Arktis
  • Die heutige strategische Lage - Letzter Teil
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 
LEITARTIKEL

Hört auf den Ökonomen, der die Krise
vorhergesagt hat - Lyndon LaRouche!

Von Helga Zepp-LaRouche

Obwohl die weltweite existentielle Krise das Versagen der vorherrschenden Wirtschaftstheorien demonstriert, halten die Regierungen an der fehlerhaften Denkweise fest, die schon für das Zustandekommen der Systemkrise verantwortlich war. Es ist mehr als angebracht, die Wissenschaftsmethode zu untersuchen, die Lyndon LaRouche dazu befähigt hat, spätestens seit 1971 die Konsequenzen jeder Fehlentscheidung korrekt vorherzusagen.
Weiterlesen (17 KB): frei
Bild: RAI-due
Der italienische Fernseh- sender RAIdue erinnerte am 17. Januar daran, daß Lyndon Larouche die heutige Krise schon 2003 in einem Interview richtig vorhergesagt hatte.
Flugblatt der Woche
Die Leitartikel von Helga Zepp-LaRouche sind in der Regel als Flugblatt konzipiert und werden dann jeweils auf der Internetseite der Bürgerrechtsbewegung Solidarität unter http://www.bueso.de/material im pdf-Format eingestellt. Sie können sie von dort herunterladen und in der gewünschten Anzahl selbst vervielfältigen, um sie weiterzuverbreiten.
AMERIKA

„Monetarismus ist ein Verbrechen“

Lyndon LaRouche eröffnete sein jüngstes Internetforum am 18. Januar mit einer „Rede zur Lage der Nation“. Es folgen Auszüge.
Weiterlesen (20 KB): frei
DEUTSCHLAND

Zerstört die Euro-Rettung die Demokratie?

Obwohl in den Vereinigten Staaten die Finanzkrise der dreißiger Jahre durch ein Insolvenzverfahren für die Banken überwunden wurde, wird dieser Weg nicht diskutiert. Statt dessen wird behauptet, der souveräne Staat sei ein veraltetes Modell.
Weiterlesen (19 KB): im Abo

Das „Gewissen der Nation“, das man nicht hören soll

Die Massenmedien haben der Öffentlichkeit weitgehend verschwiegen, daß Bundespräsident Christian Wulff in den
letzten Monaten die Politik der Bankenrettungspakete immer wieder nachdrücklich kritisiert hat.
Weiterlesen (25 KB): frei
Bild: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Bundespräsident Christian Wulff

Neu auf www.bueso.de

Weiterlesen (3 KB): frei
EUROPA

Frankreich spricht über Jacques Cheminade

Nicht nur die französischen Medien berichten über Jacques Cheminade, auch im Senat war der Präsidentschaftskandidat ein Thema.
Weiterlesen (13 KB): frei
Bild: S&P/Julien Lemaitre
Schon die Ankündigung der Präsidentschafts-
kandidatur von Jacques Cheminade fand ein großes Echo in den Medien.

Österreichs Finanzministerin warnt vor „Schattenbanken“

In einem Interview mit EIR sprach sich die österreichische Finanzministerin Maria Fekter gegen Euro-Bonds aus - aber auch gegen ein Trennbankensystem.
Weiterlesen (11 KB): frei
Bild: Flickr/ Multimedia-Blog Bundespraesident.in
Österreichs Finanzministerin Maria Fekter

Trennbankensystem hätte Euroländer vor Herabstufung bewahrt

Weiterlesen (5 KB): im Abo

LaRouches Warnungen von 2003 im nationalen italienischen Fernsehen

Weiterlesen (3 KB): frei

Soros’ soziale Netzwerke sollen Rußland destabilisieren

Weiterlesen (5 KB): frei
Eulenspiegel

Alles schon mal dagewesen

Weiterlesen (5 KB): im Abo
ARKTIS

Mit der Entwicklung der Arktis das Eis brechen

Von Michelle Fuchs

Der folgende Text bildet die Grundlage eines halbstündigen Videos über die Aussichten für die Erschließung der Arktis.
Weiterlesen (35 KB): frei
Karte: AMSA
Aufgrund der Abnahme des Meereises um den Nordpol eröffnen sich neue Schiffahrtswege - z.B. entlang der Nordküste Rußlands -, die die Transportzeiten stark verkürzen.
Das Video zu diesem Beitrag finden Sie (in englischer Sprache) auf der Internetseite
des LaRouche-Wissenschaftsteams unter http://www.larouchepac.com/node/20614

Schweden und Finnland blicken zur Arktis

Von Ulf Sandmark

Durch das Abschmelzen des arktischen Eises eröffnen sich neue Verkehrsverbindungen und sehr konkrete wirtschaftliche Perspektiven zur Nutzung der dortigen Rohstoffvorkommen.
Weiterlesen (25 KB): frei
SERIE
Gedanken über ein Werk von Nikolaus von Kues

Die heutige strategische Lage

Von Lyndon LaRouche
- Letzter Teil -

Die folgende Schrift erschien im englischen Original am 19. Dezember 2011, wir veröffentlichen sie in mehreren Teilen.

Weiterlesen (38 KB): frei
Neuerscheinung bei E.I.R.
Das Geheimnis der Wirtschaft
Lösung der globalen Systemkrise:
Trennbankensystem und produktive Kreditschöpfung
Der hereinbrechende weltweite Wirtschaftskollaps läßt sich nur aufhalten, wenn die jetzt vorherrschenden Währungssysteme durch ein an Franklin Roosevelt orientiertes Trennbankensystem und den Aufbau nationaler Kreditsysteme auf Grundlage einer globalen Ordnung fester Wechselkurse ersetzt wird. Das kann gelingen, wenn die Umsetzung einer solchen Reform vom Standpunkt eines noch selten gelehrten und wenig bekannten Fachgebiets erfolgt, der physikalischen Wissenschaft der politischen Ökonomie. Das ist das Geheimnis der Wirtschaft.
     In diesem Buch wollen wir an wichtige konzeptionelle Grundlagen aus einigen historischen Epochen erinnern, die für die heutigen Auseinandersetzungen bedeutsam sind. Dabei werden einige Schriften und wirtschaftstheoretische Pläne in der Leibnizschen Tradition der physischen Ökonomie vorgestellt, die völlig zu Unrecht heute in Vergessenheit geraten sind.

Aus dem Inhalt:

  • Was Ihr Buchhalter nie verstanden hat:
    Das Geheimnis der Wirtschaft
    Von Lyndon H. LaRouche, Jr.

  • Die amerikanischen Wurzeln der
    industriellen Revolution in Deutschland
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Gegen den Strom!
    Eine Kritik der Handelspolitik des Deutschen Reichs
    Von Wilhelm von Kardorff

Taschenbuch, 352 S., davon 16 Farbtafeln,
ISBN 978-3-925 725-56-2, Euro 12,-

E.I.R. GmbH, Bestellung online
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380)