Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Neue Solidarität
Nr. 34, 20. August 2014

„Die wirtschaftliche Macht der Erde ist auf dem Mond“

Von Lyndon LaRouche

Beitrag von Lyndon LaRouche im Internetforum auf Larouchepac.com vom 8. August 2014.

Nun haben Sie alle die Alpträume gehört, aber lassen Sie mich Ihnen sagen, daß das nicht die Wirklichkeit ist. Es sind Alpträume, daran ist nichts real. Das Problem ist: Die Menschen lassen sich dermaßen verführen, zu glauben, was andere ihnen sagen, daß sie nicht wissen, was in ihrem eigenen Geist vor sich geht.

Wir sind praktisch damit konfrontiert, daß die Vereinigten Staaten in ihrer gegenwärtigen wirtschaftlichen Form dem Untergang geweiht sind. Auch die Existenz der europäischen Volkswirtschaften ist ganz ähnlich gefährdet. Warum nehmen die Leute diese Gefahren hin? Warum glauben sie diese dummen Geschichten? Weil sie es nicht besser wissen! Weil sie nicht wissen, wie das Sonnensystem funktioniert. Sie reden über klitzekleine Dinge in klitzekleinen Ecken - klitzekleines Dies und Das. Sie sagen: „So ist das System.“

Nein, das ist es nicht! Obama ist ein Narr, der schlimmste Narr, den man sich vorstellen kann. Er ist dem Untergang geweiht. Der wird gar nichts gewinnen, glauben Sie das bloß nicht.

Also, wie kann man all das verstehen? Nun, zuallererst muß man wissen, wo man lebt. Wir leben im Sonnensystem. Was ist jetzt das wichtigste am Sonnensystem? Es ist der Mond! Der Mond! Die größte Kraft steckt im Mond. Die wirtschaftliche Macht des Planeten Erde ist auf dem Mond.

Worum machen Sie sich also Sorgen? Sicher, es gibt taktische Fragen, die man berücksichtigen muß, aber sorgen Sie sich nicht, daß der Dreck, mit dem Sie überhäuft werden, die Wirklichkeit ist, vor der Sie Angst haben müssen. Es ist nur die Angst an sich, die Sie kaputt macht, weil Sie an diese Angst glauben.

Was ist die Grundlage der Existenz der Menschheit als menschlicher Gattung im Sonnensystem? Was ist die Existenzgrundlage beim Mond? Was ist am Mond so wichtig?

Nun, der Mond ist die Quelle all der Kräfte, die ursprünglich die Lebensfähigkeit des Sonnensystems definieren. Es kommt auf den Mond an, und intelligente Menschen müssen das verstehen.

Es wäre Quatsch, zu glauben, daß so etwas [die britische Kriegspolitik] funktionieren könnte. Es kann nur funktionieren, wenn man dumm genug ist, daran zu glauben.

Was glauben Sie, ist die mächtigste Kraft im Sonnensystem? Es ist der Mond, Kumpel! Es ist die Kraft, die auf dem Mond schlummert. Das ist es.

Zum Beispiel muß die Menschheit ganz einfach das tun, was die Chinesen jetzt tun [Vorbereitungen für einen Abbau von Helium-3 auf dem Mond]. China macht die Arbeit. Und wir in den Vereinigten Staaten machen sie nicht, aber wir verstehen, was China da tut. Wir verstehen auch, was Indien zu tun droht. Wir verstehen noch mehr solche Dinge. Und deshalb sagen wir: Na gut, wir sind nicht das Volk Nr. 1. Wir in den USA haben die Lösung des Mondproblems nicht entdeckt. Das haben wir nicht. Aber unsere Nachbarn, unsere Freude, haben es. Sie haben definiert, was die Herausforderung des Mondes ist.

Zum Beispiel: Man braucht Energie. Man braucht elektrischen Strom, man braucht alle möglichen Arten von Energie. Wo bekommen sie die her? Nun, dazu muß man auf den Mond. Sie müssen sich an die Tatsache gewöhnen, daß der Mond ein Faktor ist, auf den wir uns verlassen können, wenn wir es klug anstellen. Wenn wir mit diesen Faktoren arbeiten, werden sie für die Menschheit arbeiten.

Nun sind wir [Amerikaner] dabei nicht die besten. China hat schon zwei große Schritte gemacht. China führt die Welt an. Warum? Weil sie sich der Frage des Mondes, und wie er eingesetzt werden kann, angenommen haben. Womit haben wir es hier zu tun? Es geht um diese spezifischen Kräfte; wir erblicken hier neue Arten von Kraft, die wir noch nie eingesetzt haben.

Wir können all den Mist loswerden, einfach indem wir an einem Strang ziehen und gemeinsam tun, wovon wir wissen, daß wir es tun sollten. Vergeßt all diese Ängste! Die Furcht selbst ist die Gefahr! Der Glaube an das, was man fürchtet, ist die eigentliche Bedrohung.

Obama? Meinen Sie, dieser Obama kann mich in irgendeiner Weise beeindrucken? Meinen Sie, der hat mich jemals mit irgendwas beeindruckt? ... Warum lassen wir uns von Obama einschüchtern? Es stimmt, eine ganze Menge Amerikaner haben Angst vor Obama. Warum? Weil sie dumm sind. Dumme Amerikaner. Na ja, wir beschimpfen sie nicht als „dumme Amerikaner“, wir sagen es anders herum: „Aber Ihr müßt doch keine dummen Amerikaner sein! Ihr müßt nur ein paar Hochtechnologieprozesse lernen, dann könnt Ihr auch Genies werden... vielleicht.“

So sieht es aus. Das ist das grundlegende Problem, dem wir hier ins Auge blicken.

Was denken Sie, was Rußland tut? Sie haben doch keine Angst vor Rußland? Was ist Rußland? Rußland hängt mit allem möglichen anderen zusammen. Mit Südamerika zum Beispiel. Es ist einer der besten Verbündeten Südamerikas. Das ist ein Freund, kein Feind.

Aber der Punkt ist, daß die Idioten, die unwissenden Leute, die nie irgendwas gelernt haben, alle sagen: Es kann alles mögliche passieren, davor muß man Angst haben. Es stimmt, jemand kann dich erschießen. Viele, die wie ich waren, wurden erschossen. Aber das ist nicht der Punkt. Entscheidend ist: Die Menschheit hat in ihren Händen die Macht, sich der Herausforderung des Sonnensystems und konkret besonders des Mondsystems zu stellen. China geht bereits voran, was die Definition der großen Kraft des Sonnensystems betrifft. Wir können und müssen uns dem anschließen.

Das Problem hier ist die Farce, wenn man das glaubt, was einem gesagt wird. Sie sagen dir, vor dem und dem mußt du Angst haben. Ich sage, wir haben nichts zu befürchten. Ja, es kann einen das Leben kosten, aber das ist kein Grund, vor etwas Angst zu haben. Wer nicht aufrecht stehen und einen solchen Betrug zurückweisen kann, wer einem solchen Betrug nachgibt, der ist selbst sein größter Feind!

Wir hier glauben es nicht. Wir wissen, daß die größte Kraft im Sonnensystem, zu der wir jetzt Zugang haben - die größte Kraft, die der Menschheit im Sonnensystem zur Verfügung steht - wo liegt? Auf dem Mond. Es ist das Helium-3 auf dem Mond. Das ist die größte Kraft.

Was, wenn wir uns entscheiden, diese große Kraft zu nutzen, die dort existiert, die Kraft vom Mond? Sie ist mächtiger als alles andere auf Erden. Der Mond ist mächtiger als alles auf der Erde! Und China arbeitet mit dem Mond! Womit arbeiten die anderen, diese Idioten? Was haben sie zu bieten?

Wenn ich an meine alten Freunde in Rußland denke: Ich bin nicht immer mit ihnen einer Meinung, auch früher war ich nicht immer mit ihnen einer Meinung. Aber wenn ich mir dieses Narrenschiff in Westeuropa ansehe, dann muß ich sagen, verglichen mit diesem Haufen Narren sind die Russen genial.

Das ist das Problem mit unseren europäischen Freunden - daß sie Narren sind. Sie wollen sich einreden, es wäre das beste, sich dem britischen Imperium zu unterwerfen. Wissen Sie, ich hasse das Britische Empire. Ich verachte es. Das ist einer meiner liebsten Zeitvertreibe.

Darum geht es: Entscheidend ist, zu verstehen, daß die Kraft, um die Macht der Menschheit auf der Erde zu entwickeln, davon abhängt, daß die Menschheit entschlossen und fähig ist, die Macht des Mondes zu nutzen. Das ist die Antwort.

Also, sorgt euch nicht um all die närrischen Leute. Keine Sorge. Sie sind nur gefährlich, weil ihr an sie glaubt. Würdet ihr das nicht tun, wären sie keine Gefahr.