Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Neue Solidarität
Nr. 7, 15. Februar 2018

Der „Russiagate“-Schwindel:
ein größerer Skandal als Watergate

Neue E-Studie

In dieser E-Studie dreht es sich um die Hintermänner, die „Russiagate“ (ableitend vom „Watergate“-Skandal) künstlich erzeugt haben, um US-Präsident Trump aus dem Amt zu entfernen. Durch eine Reihe aufsehenerregender Veröffentlichungen scheint sich aber das Blatt gewendet zu haben, und die Putschisten und ihr korrupter Apparat werden nun selbst ans Tageslicht befördert.

Schon vor dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump verbreitete die vom Megaspekulanten George Soros finanzierte NGO-Operation Vorwürfe, Trumps Wahlkampagne sei vom Ausland finanziert worden; Russiagate wurde zum geflügelten Wort dafür. Als nächstes behaupteten der damalige FBI-Chef James Comey und Geheimdienstkoordinator James Clapper, Trumps Öffnung in Richtung Rußland sei gegen das nationale Interesse Amerikas.

Am 19.1.2017 schrieb Helga Zepp-LaRouche in der Neuen Solidarität über das 35seitige Dossier des ehemaligen britischen Geheimdienstagenten Christopher Steele, der behauptete, Beweise dafür zu haben, daß Trump faktisch ein russischer Agent sei: „Nach der von Cyber-Experten längst widerlegten Kampagne, Rußland habe die E-Mails des Demokratischen Nationalkomitees (DNC) gehackt, systematisch das Ansehen Hillary Clintons geschwärzt und damit Trump zu seinem Wahlsieg verholfen, sollte diese neue Aktion den Boden für ein baldiges Absetzungsverfahren legen, noch ehe Trump das Weiße Haus bezogen hatte.“

Lyndon LaRouche sagte am 23. Januar 2017: „Trump ist in Schwierigkeiten… Wir müssen unsaubere Kräfte entfernen und die Vereinigten Staaten vor Schaden bewahren.“ Dieser dreckige Krieg dient lediglich dazu, Trump davon abzuhalten, eine Allianz mit Rußland und China einzugehen.

Die Studie dokumentiert die Verwicklungen von Personen – u.a. Sonderermittler Robert Mueller, die FBI-Spitzenbeamten Bruce Ohr und Andrew McCabe, Ex-Präsident Obama, Ex-CIA-Chef John Brennan und Hillary Clinton –, die z.T. schon in der Vergangenheit Putsche angeführt und/oder vertuscht hatten. Interessanterweise ist es derselbe Apparat, der Lyndon LaRouches politische Aktivitäten in den USA zerstören wollte.

Möge dieser Bericht zur Aufklärung beitragen!

Aus dem Inhalt:

PDF-Datei, 26 S., 25 €, auch als Ausdruck erhältlich. Zu beziehen unter:

https://www.eirshop.de/produkt/der-russiagate-schwindel-ein-groesserer-skandal-als-watergate/