Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
Nr. 7, 15. Februar 2018
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • „Große Koalition wird
    keinen Bestand haben –
    Wir brauchen eine Debatte,
    wo Deutschland hin soll“
  • EZB hält angesichts der Crashgefahr an gescheiterten Rezepten fest
  • China lernte aus Vergleich der Großen Depression
    mit der Krise 2008
  • China bietet Nordeuropa Anschluß an die Seidenstraße
  • Alaska bereit zur Kooperation mit China bei
    der Entwicklung der Arktis
  • Neues von der Seidenstraße
  • Trump verhandelt
    mit Rußland über
    die Lösung realer Krisen
  • Neue Enthüllungen
    zeigen britische Hand
    hinter Russiagate
  • Neue E-Studie: Der „Russiagate“-Schwindel: ein größerer Skandal als Watergate
  • Aufruf an Trump für eine Neuauflage von Reagans SDI
  • Wichtiges kurzgefaßt
  • Wie Deutschland
    die Krise überwinden kann
  • MoviSol stellt fünf Forderungen zur italienischen Parlamentswahl
  • Neu auf www.bueso.de
  • Eulenspiegel
Diese Ausgabe als
pdf im Abo

Leseraktion: „1000 neue Leser für die Neue Solidarität
Immer mehr Menschen spüren, daß es so nicht weitergehen kann, aber nur wenige wissen, wofür sie sich in dieser Krise einsetzen sollen. Das müssen wir ändern. Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, die Neue Solidarität zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion "1000 neue Leser für die Neue Solidarität", und empfehlen Sie unsere Zeitung weiter. Senden Sie uns die Adressen von Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen, denen wir unsere Zeitung mit Ihrer Empfehlung vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich zusenden sollen!
   Ein Formular, in das sie Ihre Empfehlungen eintragen können, finden Sie hier.
LEITARTIKEL

„Große Koalition wird keinen Bestand haben –
Wir brauchen eine Debatte, wo Deutschland hin soll“

Von Alexander Hartmann

Die starken Turbulenzen auf den internationalen Finanzmärkten zu Beginn der vergangenen Woche sind ein kräftiger Wink mit dem Zaunpfahl, daß das Weltfinanzsystem in sehr viel schlechterem Zustand ist, als es uns die westlichen Regierungen und Zentralbanken glauben machen wollen. Der Dow-Jones-Börsenindex lag am 5. Februar zeitweise um 1600 Punkte unter dem Stand des Vortages und beendete den Tag mit einem Verlust von 1175 Punkten (4,6%). Das war zwar nicht prozentual, wohl aber nach Punkten der größte Absturz der Geschichte überhaupt. Auch an anderen Finanzmärkten wie Tokio oder Frankfurt gab es kräftige Kurseinbrüche, der DAX-Index stürzte am 6. Februar
um rund 500 Punkte ab.
Weiterlesen (15 KB): frei
Bilder: Federal Reserve, World Economic Forum
FED-Präsident Jerome Powell und EZB-Präsident Mario Draghi sind in einer Zwickmühle: halten sie die Zinsen niedrig, führt dies zur Inflation, heben sie sie an, platzt die Schuldenblase.

Wöchentliches Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche

Seien Sie mit dabei, wenn Frau Zepp-LaRouche, die Vorsitzende des Schiller-Instituts, Ihnen im Geiste der sich unaufhaltsam ausbreitenden Idee der Neuen Seidenstraße die notwendigen strategischen Korrekturen zu den „Fake News“ aufzeigt!
Deutsch: Mittwochs um 18 Uhr MEZ auf www.bueso.de
International (Englisch): Donnerstags um 18 Uhr MEZ,
auf newparadigm.schillerinstitute.com
Wirtschaft

China lernte aus Vergleich der Großen Depression
mit der Krise 2008

Weiterlesen (8 KB): frei
Bild: World Economic Forum/Sandra Blaser
Liu He, Wirtschaftsberater des chinesischen Präsidenten, beim diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos.

EZB hält angesichts der Crashgefahr an gescheiterten Rezepten fest

Weiterlesen (8 KB): frei
Weltlandbrücke

China bietet Nordeuropa Anschluß an die Seidenstraße

In den letzten Monaten mehren sich die Vorschläge für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen China und den skandinavischen Ländern in gemeinsamen Projekten. Dabei geht es insbesondere um die Nordostpassage.
Weiterlesen (28 KB): im Abo
Karte: http://arcticcorridor.fi
zoom [+]
[X]
Der Arktische Korridor soll den Nordmeerhafen Kirkenes mit den Anrainerstaaten der Ostsee verbinden.

Alaska bereit zur Kooperation mit China
bei der Entwicklung der Arktis

Weiterlesen (9 KB): frei

Neues von der Seidenstraße

Weiterlesen (10 KB): frei
Amerika

Trump verhandelt mit Rußland über die Lösung realer Krisen

Die US-Regierung will die Spannungen mit Rußland abbauen und lud dazu Vertreter der russischen Geheimdienste nach Washington ein.
Weiterlesen (14 KB): im Abo
Bild: www.kremlin.ru
Besuchten im Januar Washington: die Direktoren des russischen Auslandsgeheimdienstes (SWR), Naryschkin (rechts) und des russischen Nationalen Sicherheitsdienstes (FSB, Nachfolger des KGB), Bortnikow (daneben), hier bei einer Konferenz mit Rußlands Präsident Putin und Außenminister Lawrow.

Neue Enthüllungen zeigen britische Hand hinter Russiagate

Von Harley Schlanger

Neue Enthüllungen belegen: die Angriffe auf den amerikanischen Präsidenten gingen von führenden britischen Geheimdienstleuten aus.
Weiterlesen (20 KB): im Abo
Wikimedia Commons/Domusrulez/public domain
Strippenzieher hinter dem Russiagate-Skandal: der frühere Direktor des MI-6, Sir Richard Dearlove – von dem auch schon das „aufgemotzte“ Dossier über die angeblichen Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins stammte, mit dem die US-Regierung zum Angriff auf den Irak verleitet wurde.

Neue E-Studie:
Der „Russiagate“-Schwindel: ein größerer Skandal als Watergate

Weiterlesen (7 KB): frei

Aufruf an Trump für eine Neuauflage von Reagans SDI

Weiterlesen (7 KB): frei

Wichtiges kurzgefaßt

Weiterlesen (8 KB): frei
Europa

Wie Deutschland die Krise überwinden kann

Die Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, Helga Zepp-LaRouche, hielt beim Landesparteitag der BüSo Berlin am 27. Januar 2018 den folgenden Vortrag; er wurde für den Abdruck leicht überarbeitet, die Zwischenüberschriften von der Redaktion hinzugefügt.
Weiterlesen (50 KB): frei
Bild: BüSo
Helga Zepp-LaRouche bei ihrer Rede
vor dem Landesparteitag der BüSo Berlin

MoviSol stellt fünf Forderungen
zur italienischen Parlamentswahl

Die Vorsitzende der LaRouche-Bewegung in Italien, Liliana Gorini, veröffentlichte eine Erklärung zu den bevorstehenden Wahlen in Italien.
Weiterlesen (15 KB): frei
Bild: MoviSol
Liliana Gorini im Gespräch mit Lyndon LaRouche

Neu auf www.bueso.de

Weiterlesen (3 KB): frei
Eulenspiegel

Was ist nur aus De Guo geworden?

Weiterlesen (9 KB): im Abo

Jetzt auch auf Deutsch erhältlich

EIR-Sonderbericht:
Die Neue Seidenstraße
wird zur Weltlandbrücke

Der vorliegende Bericht ist eine umfassende Studie über den Fortschritt des Weltlandbrücken-Projekts, für das sich Lyndon und Helga LaRouche seit über 20 Jahren einsetzen. Die ursprüngliche englische Fassung erschien am 1. Dezember 2014 unter dem Titel „The New Silk Road Becomes the World Land-Bridge“ und wurde weltweit vertrieben.

Der Bericht ist nichts weniger als ein konzeptioneller „Fahrplan“ zu einer Neuen Weltwirtschaftsordnung und zu einer neuen wirtschaftlichen Landkarte der Welt. Nach diesem „Fahrplan“ gehen die BRICS-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, China und Südafrika) mit großem Einsatz voran und haben so bereits eine globale Dynamik für realwirtschaftliche Entwicklung erzeugt. Neue Kreditinstitutionen wurden geschaffen und Hochtechnologie-Großprojekte in Gang gesetzt.

In dem EIR-Bericht wird nach Regionen geordnet der gewaltige Fortschritt dokumentiert, der bisher bei der Umsetzung der Eurasischen Landbrücke gemacht wurde, seit die chinesische Regierung 1996 dieses Konzept als Neue Seidenstraße beschlossen hatte. Viele weitere Länder haben sich in den letzten Jahren dieser Entwicklung angeschlossen.

Die chinesische Fassung des EIR-Berichts wurde am 29. September 2015 von der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, bei einem Symposium in Beijing, das vom Chongyang Institute for Financial Studies der Renmin-Universität veranstaltet wurde, offiziell vorgestellt. Das Chongyang-Institut ist auch Mitherausgeber der chinesischen Ausgabe der Studie und hat sie in politischen und intellektuellen Kreisen Chinas verbreitet.

Die arabische Fassung des gesamten EIR-Sonderberichts hat Hussein Askary, der Arabien-Korrespondent von EIR, angefertigt und am 17. März 2016 auf einem Seminar im ägyptischen Verkehrsministerium unter Anwesenheit des ägyptischen Verkehrsministers Saad El Geyoushi in Kairo vorgestellt.

Der Bericht „Die Neue Seidenstraße wird zur Weltlandbrücke“ mit zahlreichen farbigen Karten der im Bau befindlichen oder geplanten Entwicklungskorridore kostet als PDF-Datei 35€ bzw. gedruckt 50€ + Porto. Er ist auch erhältlich auf Englisch und Chinesisch als PDF-Datei für 35€ und gedruckt für 50€ + Porto. Die arabische Fassung kann nur in gedruckter Form für 50€ bestellt werden.

Nutzen Sie unseren neuen Online-Shop: www.eirshop.de Im Internetangebot unseres Verlages gibt es jetzt eine neue, bedienerfreundliche Plattform,
über die Sie Ihre Bestellungen abwickeln können. Schauen Sie mal rein!
Neue Solidarität auf CD-ROM!
Zum Kennenlernen wie zum Archivieren unserer Wochenzeitung sind diese CDs jeweils mit einem ganzen Jahrgang ideal – für nur € 25,-! Lieferbar sind die Jahrgänge seit 1999 – jetzt auch der Jahrgang 2016!

Das Archiv besteht aus PDF-Dateien und ist nach Ausgaben geordnet. Lesbar mit Adobe Reader.

Bestellungen bitte an E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden
Tel.: 0611/73650, Fax: 0611/7365101 oder www.eirshop.de/digitale-produkte