Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Neue Solidarität
Nr. 45, 7. November 2019

US-Kreditgenossenschaften fordern Rückkehr zu Glass-Steagall

Der Verband der staatlich versicherten Kreditgenossenschaften in den USA, NAFCU, hat am 10. Oktober in einer Reaktion auf die Lockerung der Vorschriften für Großbanken (Volcker-Regeln) durch die Federal Reserve die Wiedereinführung des Glass-Steagall-Trennbankensystems gefordert (https://www.nafcu.org/newsroom/big-bank-regulations-loosened). Die Großbanken müßten aufgespalten werden, bevor es als Folge eines Bankenzusammenbruchs zu einem Wirtschaftskollaps kommt. „Eine einzige dieser Banken da draußen ist größer als alle Kreditgenossenschaften hier – das sind Institutionen in Milliardengröße, wobei große Investmentbanken Kundeneinlagen für riskante Investitionen benutzen“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Dan Berger, der Washingtoner Zeitung The Hill. „Möglicherweise gibt es Ende 2019 oder Anfang 2020 eine Rezession; damit muß sich der Kongreß beschäftigen, und sicherstellen, daß die amerikanischen Verbraucher geschützt sind.“ Er rief den US-Kongreß dazu auf, das unter Franklin Roosevelt eingeführte Glass-Steagall-Bankentrennungsgesetz wieder einzuführen, das unter Clinton abgeschafft worden war. Das ist der erste Punkt von Lyndon LaRouches „Vier Gesetzen“.

Angesichts des gefährlichen Zustands des bankrotten transatlantischen Finanzsystems ist dies eine wichtige Initiative, die auch in Deutschland auf die Tagesordnung muß!

eir