Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Neue Solidarität
Nr. 8, 25. Februar 2021

Die Alternative zu Konfrontation mit Rußland und China:
Kooperation bei Kernfusion und Weltraumfahrt!

Einladung zum Internetseminar des Schiller-Instituts am 3. März, 17 Uhr

Die auf Regimewechsel in China und Rußland ausgerichtete Politik, wie sie von Vertretern der Geopolitik in den USA und Europa verfolgt wird, widerspricht den fundamentalen Sicherheitsinteressen Deutschlands und der anderen europäischen Nationen. Die Absicht, Präsident Xi Jinping durch einen Coup aus dem Amt zu entfernen, wie sie in dem Papier des Atlantic Council „The Longer Telegram“ zum Ausdruck kommt, ist hochgefährlich und könnte zu einem Krieg zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt führen. Die gleiche Absicht des Regimewechsels gegen Putin verfolgt die Inszenierung der Nawalny- Saga. Der russische Außenminister Lawrow hat als Reaktion auf die permanenten Sanktionen jetzt sogar mit einem Abbruch der Beziehungen zu der EU gedroht.

Wenn der Westen sich wirtschaftlich durch die utopische Politik des Great Reset und Green Deal selbst ruiniert, China hingegen weiter auf hohe Energieflußdichten in der Produktion setzt, setzen wir nicht nur unsere Existenz als Industrienationen aufs Spiel, sondern es steigt auch die Kriegsgefahr. Denn die Vertreter der Geopolitik im Westen werden den Aufstieg Chinas unter diesen Umständen nicht tolerieren. Tatsächlich ist der totale Bankrott der ideologischen Energiepolitik, die nur auf sogenannte alternative Energiequellen setzt, soeben in Texas und 14 weiteren Bundesstaaten in den USA offensichtlich geworden: In dem Wintersturm froren die Turbinen der Windräder fest, Schnee bedeckte die Solaranlagen, und als Folge starben 26 Menschen!

Dabei ist die Alternative für eine ganz andere Richtung in der Politik für jeden sichtbar. In diesem Februar haben drei Nationen erfolgreiche Mars-Missionen durchgeführt: Die Vereinigten Arabischen Emirate mit ihrer Mission Hope, bei der ein Orbiter in die Umlaufbahn des Mars lanciert wurde, um die Wettermuster auf dem roten Planeten zu messen, China mit seiner Tianwen-1- Mission, bei der ein Lander und ein Rover mögliches Grundwasser auf dem Mars untersuchen sollen, und schließlich die Perserverance-Mission der NASA, die nach Spuren des Lebens auf dem Mars suchen soll. Wenn wir ein Monddorf bauen wollen, wie es die ESA vorhat, und eine Stadt auf dem Mars, dann ist die internationale Kooperation nicht nur die Voraussetzung für ein Gelingen, sondern sie weist den Weg für die Fokussierung der menschlichen Kreativität auf die tiefere Erforschung der Gesetze des physischen Universums. Die dadurch gewonnenen wissenschaftlichen und technologischen Erkenntnisse helfen uns dann wiederum, auch alle Probleme auf der Erde, wie Hunger, Krankheiten und Unterentwicklung, besser zu lösen und vor allem einen neuen Abschnitt in der Menschheitsgeschichte zu beginnen, bei dem die Geopolitik endgültig überwunden und durch eine Ära der internationalen Kooperation abgelöst wird.

Zur Teilnahme können Sie sich anmelden unter: https://schillerinstitute.com/de/blog/2021/02/18/