* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *

Für eine neue Renaissance!

Lesen - und verschenken - Sie den Ibykus!

Titelgeschichten im Spiegel über Alexander von Humboldt (anläßlich des Jahrestags der Rückkehr Humboldts von seiner Südamerikareise) und Friedrich Schiller sowie jede Menge "Eventliteratur" bei der Frankfurter Buchmesse rechtzeitig vor Schillers 200. Todestag im kommenden Mai - es mehren sich die Zeichen, daß die Klassiker "wiederentdeckt" werden.

Aber ist das, was da entdeckt wird, auch tatsächlich die Klassik Schillers und Humboldts? Daran darf getrost gezweifelt werden, denn was Schiller für die heutige Zeit relevant macht, sind nicht irgendwelche realen oder unterstellten Frauengeschichten, sondern Schillers Werke und die in ihnen enthaltenen Ideen. So brauchen wir gerade in einer Zeit, in der die Menschen zunehmend Angst vor Krieg und wirtschaftlicher Not haben, mehr denn je Schillers Idee des Erhabenen, die allein die Menschen vor Verzweifelungstaten und politischer Radikalisierung bewahren kann.

Von diesem Standpunkt aus behandelt die Zeitschrift Ibykus Themen aus Kultur, Wissenschaft und Staatskunst, z.B. in Interviews mit Künstlern wie Norbert Brainin oder András Schiff, oder in theoretischen Schriften wie Lyndon LaRouches "Den komplexen Bereich verstehen". Helfen Sie mit, die Grundlage einer neuen Renaissance zu legen. Lesen Sie - und verschenken Sie - den Ibykus!

Zu bestellen bei Dr. Böttiger Verlags-GmbH