Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Neue Solidarität
Nr. 36, 2. September 2015

Antikriegsmobilisierung jetzt eskalieren!

Über die Internetseite der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) haben sich bisher mehr als tausend Unterzeichner des Anti-Kriegs-Aufrufes „Die akute Gefahr des Dritten Weltkriegs stoppen!“ eingetragen, und international sind seit der Veröffentlichung dieses Aufrufs am 6. August etliche prominente Unterzeichner hinzugekommen. Unter den Unterzeichnern des international vom Schiller-Institut verbreiteten Aufrufes sind u.a. folgende Persönlichkeiten (Stand 20.8.):

Angesichts der sich immer weiter verschärfenden Weltlage ist aber gerade in Deutschland noch eine viel breitere Mobilisierung notwendig, um das gefährlichste Tabu der heutigen Zeit zu brechen: das Wissen um die unmittelbare Gefahr, daß die Menschheit innerhalb kürzester Zeit durch einen thermonuklearen Krieg ausgelöscht werden könnte.

Wir bitten deshalb alle bisherigen Unterzeichner, auch möglichst viele andere dafür zu gewinnen und diesen Aufruf zu verbreiten - über Facebook, durch Leserbriefe, per E-Mail - und sich direkt an Abgeordnetenbüros, Presse, Kirchen etc. zu wenden. Diese Verantwortungsträger müssen klarstellen, daß Deutschland nicht willens ist, sich für eine wahnsinnige Geopolitik instrumentalisieren zu lassen. Wir brauchen den sofortigen Stopp der Konfrontation mit Rußland und China und eine Rückkehr zu politischen Lösungen sämtlicher Konflikte. Für Fragen können Sie gern die BüSo-Bundesgeschäftsstelle kontaktieren: 06131-237384.

efi