Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Neue Solidarität
Nr. 41, 11. Oktober 2018

Xinhua berichtet über Bukarester Konferenz

Am 23. September berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua über die Diskussion der globalen Infrastrukturprojekte der Belt-and-Road-Initiative bei der Bukarester Konferenz. Xinhua zitierte Florin Bonciu, Ökonom des Instituts für Weltwirtschaft der Rumänischen Akademie: „Der wichtigste Beitrag dieser Initiative ist ihre Zielsetzung, in kontinentalem und globalem Maßstab Infrastruktur zu entwickeln. Infrastruktur ist eine Voraussetzung für Entwicklung und hat einen mehrfachen Effekt auf vielen Ebenen.“ Doru Costea, früherer rumänischer Botschafter in China, bezeichnete die BRI als „Teil der kreativen Bemühungen Chinas, neue Beziehungen mit der Welt aufzubauen“, und „Elke Fimmen vom internationalen Schiller-Institut, einer Denkfabrik aus Deutschland, charakterisierte die BRI als noch nie dagewesenen Katalysator für globales Wachstum.“

kfi