* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Weltweite
    Hungekatastrophe!
    Biotreibstoffe
    sofort stoppen!
  • Bewegung gegen
    Lissabon-Vertrag
  • Alfonso Gianni:
    „Lissabon-Vertrag
    ist antidemokratisch“
  • Gebt Dresden
    eine Chance!
  • Ominöse Seifenoper
    in Washington
  • Nervosität der
    Finanzoligarchie über
    neuen „New Deal“
  • Britisches Empire
    droht Giulio Tremonti
  • Aufruf für ein
    Neues Bretton Woods
  • Jugendbewegung
    zwingt Realität in den
    Landesparteitag
  • Hillary Clinton feuert
    das „Trojanische Pferd“
  • „Martin vergaß nie,
    daß er ein Mensch war“
  • Briten benutzen Tibet-
    Netzwerke, um Krieg
    mit China zu schüren
  • Die britische
    Destabilisierung
    Simbabwes: Teil der
    Chaos-Strategie
  • Simbabwes UNO-
    Botschafter verunsichert
    BBC-Moderator
  • Argentinien wehrt
    sich gegen Erpressung
  • Analog, digital und
    transzendental - Was
    genau ist ein Mensch?
  • Friedhof für tote Seelen
  • Eulenspiegel
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 

LEITARTIKEL

Weltweite Hungerkatastrophe!
Biotreibstoffe sofort stoppen!

Von Helga Zepp-LaRouche

Wie die Weltfinanzkrise von Menschen gemacht ist, liegen auch die Ursachen für die sich ausbreitenden Hungerkatastrophen in einer völlig verfehlten Politik und der falschen Axiome, die ihr zugrunde liegen. Zur Lösung der Krisen müssen die Axiome über Bord geworfen werden. Wie das Beispiel von Prinz Philipp zeigt, hat der Wahnsinn Methode.
Weiterlesen (15 KB): frei
Bild:Ministry Of External Affairs, India

Beim Indien-Afrika-Forum in Neu-Delhi war die Gefahr globaler Hungersnöte eines der Hauptthemen. Im Bild (von links): Tansanias Präsident Jakaya Mrisho Kikwete, Indiens Premierminister Dr. Manmohan Singh, der Vorsitzende der AU-Kommission Prof. Alpha Oumar Konare, Indiens Außenminister Pranab Mukherjee und Senegals Präsident Abdoulaye Wade.


EUROPA

Bewegung gegen
Lissabon-Vertrag wächst

In Österreich überreichten Gegner des Lissabon-Vertrags dem Nationalrat 103.000 Unterschriften für eine Volksabstimmung über den Vertrag, in Dänemark waren es 48.000.
Weiterlesen (10 KB): frei

Alfonso Gianni:
„Lissabon-Vertrag ist antidemokratisch“

Weiterlesen (4 KB): frei


Auch in Landtagswahlkampf der BüSo in
Bayern steht die Mobilisierung gegen den
Lissabon-Vertrag im Mittelpunkt. Im Bild:
BüSo-Kandidat Franz Maier, der im
Wahlkreis Altötting antritt.
Bild:BüSo Bayern

Gebt Dresden eine Chance!

Marcus Kührt, der Dresdener Oberbürgermeister-Kandidat der BüSo, veröffentlichte am 12. April den folgenden Aufruf an die Wähler, seine Kandidatur zu unterstützen.
Weiterlesen (8 KB): frei

Der Dresdener OB-Kandidat
der BüSo, Marcus Kührt.
Bild:BüSo Sachsen


WIRTSCHAFT

Ominöse Seifenoper in Washington

Derzeit sieht es so aus, als wolle die US-Regierung sich in einem „wirtschaftlichen Selbstmord-Club“ dem britischen Empire anschließen.
Weiterlesen (14 KB): im Abo

Nervosität der Finanzoligarchie
über neuen „New Deal“ wächst

Weiterlesen (2 KB): frei

Britisches Empire droht Giulio Tremonti

Weiterlesen (6 KB): frei

Italiens früherer Finanzminister Giulio Tremonti bei einer
öffentlichen Diskussion mit Lyndon LaRouche in Rom.
Bild:EIRNS/Roger Moore

Aufruf des Ad-Hoc-Komitees für ein Neues Bretton Woods

In Italien ist aufgrund der Initiative des früheren Finanzministers Giulio Tremonti eine intensive Debatte über die Notwendigkeit der Neuordnung des Weltfinanzsystems durch ein Neues Bretton Woods-Abkommen  ausgebrochen. Diese Forderung muß auch in der übrigen Welt Unterstützung finden. Aus diesem Anlaß veröffentlichen wir hier noch einmal den jüngsten Aufruf von Helga Zepp-LaRouche für ein Neues Bretton Woods. Die Namen weiterer Unterstützer des Aufrufs finden Sie auf der Internetseite des Schiller-Instituts, www.schiller-institut.de.
Weiterlesen (10 KB): frei