* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Freihandel am Ende:
    Revolte gegen die
    britische Politik beginnt!
  • LaRouche-Bewegung
    mobilisiert weltweit
    für die Lösung der
    Nahrungsmittelkrise
  • „Verdoppelung der
    Nahrungsmittel-
    produktion muß auf
    die Agenda der FAO!“
  • Die Welt kann 650
    Mrd. Menschen ernähren!
  • Die wirkliche
    Grüne Revolution
  • Die Maske der
    "Nettigkeit" fällt
  • Nachrichten
    aus der Wirtschaft
  • Marcus Kührt in
    Dresden: Eine Grenze
    hat Tyrannenmacht!
  • Nach West-Virginia:
    einen Berg bewegen
  • Hat die NASA
    ihren Kopf verloren?
  • Eurasische Nationen
    vereint gegen
    britische Angriffe
  • Putin startet „größtes
    Verkehrsprojekt
    aller Zeiten“
  • USA lehnen Militär-
    invasion in Myanmar ab
  • Das vor uns
    liegende Projekt - Teil 2
  • Eulenspiegel
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 


AMERIKA

Nach West-Virginia: Wie man einen Berg bewegt

Trotz aller faulen Tricks der Parteiführung und der Massenmedien ist Hillary Clinton immer noch im Rennen für die Präsidentschaftsnominierung der Demokraten. Damit steigen ihre Aussichten auf einen Sieg, denn die Dynamik der weltweiten Krise wird das Klima bis zum Parteikonvent im August völlig verändern.
Weiterlesen (18 KB): frei

Hat die NASA ihren Kopf verloren?

Weiterlesen (5 KB): frei


EURASIEN

Eurasische Nationen vereint gegen britische Angriffe

Beim Außenministertreffen in Jekaterinburg signalisierten Rußland, Indien und China ihren Schulterschluß auf zahlreichen Gebieten der
Außenpolitik gegenüber den britischen Bestrebungen, die Konflikte in aller Welt zu eskalieren.
Weiterlesen (12 KB): im Abo

Die Außenminister von Rußland, China und Indien, Lawrow, Yang und Mukherjee (von links, hier bei ihrem Treffen im Vorjahr im chinesischen Harbin).

Putin startet „größtes Verkehrsprojekt
aller Zeiten“

Weiterlesen (3 KB): frei

Rußlands Premierminister Wladimir Putin bei der Vorstellung der Verkehrspläne der russischen Regierung.

USA lehnen Militärinvasion in Myanmar ab

Weiterlesen (5 KB): frei


WISSENSCHAFT

Das vor uns liegende Projekt

Von Lyndon LaRouche
- 2. Teil -

Die folgende Schrift erschien im englischen Original am 4. April 2008; wir veröffentlichen sie in mehreren Teilen.
Weiterlesen (40 KB): frei
Eulenspiegel

Sozialkunde

Weiterlesen (5 KB): im Abo
Anzeige
Erscheint demnächst:
Die Weltlandbrücke wird Realität
Der Wiederaufbau nach dem Finanzkrach
Die Konferenz des Schiller-Instituts 15.-16. Sep. 2007
Die Kiedricher Konferenz vom 15.-16. September 2007 fand zu einem außergewöhnlichen Zeitpunkt der Geschichte statt. Das globale Finanzsystem befindet sich, wie von Lyndon LaRouche am 25. Juli prognostiziert, seit August 2007 in freiem Fall. Gleichzeitig werden weltweit immer mehr Krisenherde angeheizt. Die Zeichen eines Absturzes in eine neue Barbarei - ein neues finsteres Zeitalter - sind nicht zu übersehen.
Die Absicht der Kiedricher Konferenz war es, eine geistige Brücke in die Zukunft zu schlagen und einen weltweiten Dialog mit den Menschen zu beginnen, die die Welt aufbauen wollen. Wenn es gelingt, die Welt sicher aus der Gefahrenzone zu geleiten, kann die Menschheit in eine völlig neue Entwicklungsphase eintreten, in der rationale Diskussionen im Vordergrund stehen: Wie die Welt gestaltet, wie die Armut überwunden werden kann, wie wir die Wüsten zum Blühen bringen können. Der Schlüssel dazu ist der Bau der Eurasischen Landbrücke, ein Projekt, das von Anfang an dazu gedacht war, zum Eckpfeiler eines globalen Wiederaufbauprogramms zu werden.

Mit dieser Vision vor Augen können die notwendigen Schritte zur Reorganisation des bankrotten Weltfinanzsystems in Angriff genommen werden, um eine neue, gerechte Weltwirtschaftsordnung zu errichten, in der das Gemeinwohl und die Entwicklung souveräner Nationen und Individuen im Mittelpunkt stehen.
Taschenbuch, 320 S., davon. 16 Farbtafeln, ISBN 978-3-925 725-55-5, Euro 10,-
Bestellungen an: E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden
Tel. 0611-7365-0, Fax 0611-7365-380, E-mail: bestell@solidaritaet.com