Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
Nr. 49, 5. Dezember 2012
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Ein neues Paradigma für das Überleben der Zivilisation
  • Nur eine völlige Änderung des Paradigmas kann die Katastrophe verhindern
  • Die entscheidende Frage dieser Krise
  • Dänisches Parlament hört Schiller-Institut zur Kriegsgefahr
  • Staatsbedienstete in Griechenland wehren sich gegen „Arbeits-Reserve“
  • Eulenspiegel
  • Neu auf www.bueso.de
  • Kraftprobe im US-Kongreß um Glass-Steagall?
  • Präsidentin der Federal Reserve Bank von Kansas City fordert FDR-Lösung
  • Äthanolproduktion läßt Vieh und Menschen hungern
  • „Ein Kind, das verhungert, wird ermordet!“
  • Afghanistan: Anbaufläche für Opiumproduktion wächst
  • Dubna-Konferenz diskutiert über LaRouches Ideen
Diese Ausgabe als
PDF im Abo

LEITARTIKEL

Ein neues Paradigma für das Überleben der Zivilisation

Angesichts der angespannten derzeitigen Weltlage veranstaltete das Schiller-Institut eine internationale Konferenz über den Ausweg aus dieser Krise.
Weiterlesen (17 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Helene Møller
Bei der Konferenz des Schiller-Instituts sprachen Teilnehmer aus 25 Ländern über ein Neues Paradigma für das Überleben der Menschheit - hier wie Prof. Bassam Tahhan aus Syrien.
Dokumentation der Konferenz im Internet
Die ausführliche Dokumentation der Konferenzbeiträge in Form von Redetexten, Übersetzungen und Videomitschnitten finden Sie auf der Internetseite des Schiller-Instituts unter http://www.schiller-institut.de/konferenz-november-2012/konf.html
Konferenz

Nur eine völlige Änderung des Paradigmas
kann die Katastrophe verhindern

Die folgende Rede hielt die Gründerin und Präsidentin des internationalen Schiller-Instituts auf der Konferenz des Schiller-Instituts bei Frankfurt/M. am 24. November 2012.
Weiterlesen (88 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Helene Møller
Helga Zepp-LaRouche

Die entscheidende Frage dieser Krise

Von Lyndon LaRouche

Lyndon LaRouche richtete die folgende Videobotschaft an die Konferenz des Schiller-Instituts am 24.-25. November.
Weiterlesen (13 KB): frei
Bild: LPAC
Lyndon LaRouche
Europa

Dänisches Parlament hört Schiller-Institut zur Kriegsgefahr

Tom Gillesberg vom dänischen Schiller-Institut berichtet bei einer Anhörung des außenpolitischen Ausschusses über die Konferenz des Schiller-Instituts.
Weiterlesen (10 KB): frei

Staatsbedienstete in Griechenland
wehren sich gegen „Arbeits-Reserve“

Weiterlesen (4 KB): frei

Neu auf www.bueso.de

Weiterlesen (3 KB): frei
Eulenspiegel

Nachrichten aus Ökonien

Weiterlesen (8 KB): im Abo
Amerika

Kraftprobe im US-Kongreß um Glass-Steagall?

Im US-Kongreß wächst die Einsicht, daß „wir etwas anderes brauchen“ als das zahnlose Dodd-Frank-Gesetz.
Weiterlesen (17 KB): im Abo

Präsidentin der Federal Reserve Bank von Kansas City
fordert FDR-Lösung

Weiterlesen (4 KB): frei
Federal Reserve Bank of Kansas City
Die Präsidentin der Federal Reserve Bank von Kansas City, Esther George, verurteilt die derzeitige Praxis der Bankenstützungspolitik, weil die Banken nicht (wie seinerzeit unter Roosevelt) gezwungen werden, die faulen Kredite vollständig abzuschreiben, bevor sie Hilfen erhalten.
Wirtschaft

Äthanolproduktion läßt Vieh und Menschen hungern

Trotz der dramatischen Verknappung von Mais für Futter- und Ernährungszwecke will die US-Regierung die Produktion von Biotreibstoffen nicht einschränken.
Weiterlesen (14 KB): im Abo

„Ein Kind, das verhungert, wird ermordet!“

Jean Ziegler, der ehemalige Berichterstatter der Vereinten Nationen für das Menschenrecht auf Nahrung, sprach in Berlin anläßlich der Verleihung des Blue Planet Awards klare Worte.
Weiterlesen (10 KB): frei
Bild: Wikipedia Commons/Rama/CeCILL
Jean Ziegler beim Genfer Buchsalon 2011

Afghanistan: Anbaufläche für Opiumproduktion wächst

Weiterlesen (5 KB): frei
Wissenschaft

Dubna-Konferenz diskutiert über LaRouches Ideen

Eine Konferenz der Universität der Region Moskau in Dubna befaßte sich ausführlich mit Lyndon LaRouches Ideen und unterstützte seine Vorschläge.
Weiterlesen (17 KB): frei
Neuerscheinung bei E.I.R.
Das Geheimnis der Wirtschaft
Lösung der globalen Systemkrise:
Trennbankensystem und produktive Kreditschöpfung
Der hereinbrechende weltweite Wirtschaftskollaps läßt sich nur aufhalten, wenn die jetzt vorherrschenden Währungssysteme durch ein an Franklin Roosevelt orientiertes Trennbankensystem und den Aufbau nationaler Kreditsysteme auf Grundlage einer globalen Ordnung fester Wechselkurse ersetzt wird. Das kann gelingen, wenn die Umsetzung einer solchen Reform vom Standpunkt eines noch selten gelehrten und wenig bekannten Fachgebiets erfolgt, der physikalischen Wissenschaft der politischen Ökonomie. Das ist das Geheimnis der Wirtschaft.
     In diesem Buch wollen wir an wichtige konzeptionelle Grundlagen aus einigen historischen Epochen erinnern, die für die heutigen Auseinandersetzungen bedeutsam sind. Dabei werden einige Schriften und wirtschaftstheoretische Pläne in der Leibnizschen Tradition der physischen Ökonomie vorgestellt, die völlig zu Unrecht heute in Vergessenheit geraten sind.

Aus dem Inhalt:

  • Was Ihr Buchhalter nie verstanden hat:
    Das Geheimnis der Wirtschaft
    Von Lyndon H. LaRouche, Jr.

  • Die amerikanischen Wurzeln der
    industriellen Revolution in Deutschland
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Gegen den Strom!
    Eine Kritik der Handelspolitik des Deutschen Reichs
    Von Wilhelm von Kardorff

Taschenbuch, 352 S., davon 16 Farbtafeln,
ISBN 978-3-925 725-56-2, Euro 12,-

E.I.R. GmbH, Bestellung online
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380