* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Aktuelle Meldungen
  • Großbanken sind
    wandelnde Leichen
    - LaRouches Finanz-
    reorganisation jetzt!
  • LaRouche: Bush muß
    Medwedjew anrufen!
  • Diplomaten wollen
    LaRouches Lösung
  • „Wir stehen vor einem
    neuen finsteren Zeitalter.
    Alles ist möglich!“
  • Vier Schritte
    gegen den von uns
    vorhergesagten Kollaps
  • Schluß mit den Finanz-
    Rettungsaktionen!
  • Eulenspiegel
  • Debatte in Frankreich:
    LaRouche vs. Keynes
  • Regierungszeitung in
    Rußland zitiert LaRouche
  • Tremonti: Nicht eine
    einzelne Bank, das
    ganze System geht unter
  • Aufruf des Ad-Hoc-
    Komitees für ein
    Neues Bretton Woods
  • Der Betrug des
    „Freihandels“ - Teil V
  • Weiterer Roosevelt-
    Demokrat unter Beschuß
  • SCO bestätigt Rolle
    für Stabilität Eurasiens
  • Wird Washington
    das politische
    Überleben Präsident
    Zardaris zulassen?
  • China: Finanzwahn
    verschlimmert Dilemma
    der Wirtschaftspolitik
  • Putin warnt Briten
    vor Provokationen
  • Auch Bayern vom
    Finanzhurrikan bedroht
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 

LEITARTIKEL

Großbanken sind wandelnde Leichen
LaRouches Finanzreorganisation jetzt!

Der größte Finanzkrach aller Zeiten ist im Gange, doch führende Vertreter der Finanzelite denken an nichts anderes, als sich gegenseitig mit immer absurderen Plänen zur Rettung hoffnungslos bankrotter Banken zu überbieten.
Eine weltweite Welle der Aufmerksamkeit für LaRouches Vorschläge zur Reorganisation des Weltfinanzsystems läßt allerdings hoffen.
Weiterlesen (16 KB): frei
Bild: EIRNS

„Bruder, hast du mal `ne Milliarde für mich?“
Mitglieder des LaRouche-
Aktionskomitees bei
einer Aktion in New York.

LaRouche: Bush muß sofort Medwedjew anrufen!

Der Welt läuft die Zeit davon!
LaRouches Aktionskomitee LPAC veröffentlichte am 19. September die folgende dringende Erklärung an alle Institutionen der amerikanischen Regierung.
Weiterlesen (4 KB): frei


SEMINAR

Diplomaten wollen LaRouches Lösung kennenlernen

Helga Zepp-LaRouche diskutierte bei Seminaren in Berlin und Bonn mit zahlreichen Diplomaten aus aller Welt über die gegenwärtige Finanzkrise und ihre drohenden Konsequenzen.
Weiterlesen (4 KB): frei

„Wir stehen vor einem neuen
finsteren Zeitalter. Alles ist möglich!“

Die folgende Rede hielt Helga Zepp-LaRouche auf einem Seminar mit Diplomaten am 17. September 2008 in Berlin.
Weiterlesen (28 KB): frei

Helga Zepp-LaRouche

Bild: EIRNS/Christopher Lewis
LaRouche-Internetforum am 1. Oktober:

Vier Schritte gegen den von uns vorhergesagten Kollaps

Weiterlesen (5 KB): frei


WIRTSCHAFT

Schluß mit der Zerstörung
durch Finanz-Rettungsaktionen!

US-Finanzminister Paulson bemüht sich verzweifelt, den Banken finanziell unter die Arme zu greifen, indem die US-Regierung ihre „Wertpapiere“ kauft. Er will das Finanzsystem vor dem Bankrott retten, indem er die US-Regierung, die Volkswirtschaft der USA und ihre Bürger in den Bankrott treibt.
Weiterlesen (14 KB): im Abo
Eulenspiegel

Über Bankensterben
und Hirnsterben

Weiterlesen (6 KB): im Abo
„Ist Ihre Bank die nächste?“ Mitglieder des LaRouche- Aktionskomitees bei einer
Aktion in New York.


EUROPA

Debatte in Frankreich: LaRouche versus Keynes

In Frankreich versuchten die Keynesianer, das Ferment für LaRouches Neues Bretton Woods durch den Vorschlag einer Weltwährung unter der Kontrolle des IWF zu entschärfen.
Weiterlesen (12 KB): frei

Russische Regierungszeitung zitiert LaRouche

Die russische Regierungszeitung Rossijskaja Gaseta zitierte in ihrer Wirtschaftsbeilage ausführlich die Argumente von Lyndon LaRouche für die Schaffung eines neuen Weltwährungssystems auf der Grundlage verbindlicher Wechselkurse.
Weiterlesen (7 KB): frei

Tremonti: Nicht eine einzelne Bank,
das ganze System geht unter!

Weiterlesen (2 KB): frei

Aufruf des Ad-Hoc-Komitees
für ein Neues Bretton Woods

Weiterlesen (1 KB): frei


BIBLIOTHEK

Nicht nur Sozialisten wurden getäuscht

Der Betrug des „Freihandels“

Von Lyndon LaRouche
- letzter Teil -


Der folgende wirtschaftspolitische Aufsatz erschien im englischen Original am 10. Juli 2008. Diese Woche folgt der fünfte und letzte Teil.
Weiterlesen (38 KB): frei

Sonderausgabe der Neuen Solidarität

Liebe Leser,
in der Ausgabe 30/2008 veröffentlichten wir als Sonderausgabe Lyndon LaRouches Strategiepapier „Die Wirtschaftsdebatte über Rußland“. Das Papier definiert die wesentlichen politischen Vorschläge zur Diskussion sowohl in den Kreisen der internationalen politischen Entscheidungsträger als auch im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf in den kommenden Wochen. LaRouche setzt sich darin für die sofortige Bildung eines Initiativkomitees der Regierungen der Vereinigten Staaten, Rußlands, Chinas und Indiens ein, um dringend notwendige Reformen für das Weltwährungssystem zu vereinbaren.
     Wenn Sie diese Ausgabe verpaßt haben oder gerne zusätzliche Exemplare dieser Sonderausgabe erhalten möchten, um sie selbst in Ihren Gesprächskreisen zu zirkulieren, können sie diese beim Verlag (E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden, E-Mail verlag@solidaritaet.com, Fax 0611-7365-380) unter dem Stichwort „Sonderausgabe Neue Solidarität 30/2008“ zum Stückpreis von 1,80 Euro plus Porto (ab 10 Exemplaren zum Stückpreis von 1,- Euro plus Porto) bestellen.
- Die Redaktion

Neue BüSo-Broschüre

Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität hat eine neue Massenbroschüre für die Mobilisierung gegen den Lissabon-Vertrag veröffentlicht.
     Es enthält u.a. die Aufsätze „Wollen wir wirklich einen Dritten Weltkrieg?“ „Die EU-Militarisierung muß gestoppt werden“ und „LaRouche: Drei Maßnahmen, um das Überleben zu sichern“.
     Interessenten können sich an das nächstgelegene Büro der BüSo wenden oder den Text der Broschüre von der Internetseite der BüSo (www.bueso.de) als Pdf-Datei herunterladen.