Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Das Zusammenfallen
    der Gegensätze –
    die Welt von Morgen
  • Konferenz des
    Schiller-Instituts öffnet Tür
    zum Neuen Paradigma
  • Geopolitik und Weltkriegsgefahr überwinden
  • Rußlands Rolle
    in der Neuen Weltordnung
  • Die Umkehrung der Globalisierung und die Herausforderungen für Chinas Außenpolitik in der Neuen Ära
  • Die wahren Interessen
    der USA
  • Die amerikanische Verweigerung einer multipolaren Welt macht den Übergang schmerzhaft
  • Interessen-Monster: Demokratie, Menschenrechte und andere Heucheleien
  • Der Präsident Trump, den die Europäer nicht kennen
  • Das Furtwängler-Prinzip
    in Aktion
  • Eulenspiegel
Diese Ausgabe als
pdf im Abo

Neue Leser für die Neue Solidarität
Nur wer über die wahren Hintergründe der globalen politischen und strategischen Entwicklungen informiert ist, kann die brauchbaren Informationen von den „fake news“-Berichten der Massenmedien unterscheiden.
   Unsere Zeitung versucht, diese Lücke zu schließen, aber viel zu wenige kennen die Neue Solidarität. Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, unsere Zeitung weiter zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion „Neue Leser für die Neue Solidarität“, und empfehlen Sie Ihren Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen unsere Zeitung.
   Auf der Internetseite unseres Verlages finden Sie unter https://abo.eir.de unseren Abonnierdienst. Dort kann jeder Interessent ein kostenloses und unverbindliches Vier-Wochen-Abonnement unserer Zeitung anfordern, um sie kennenzulernen.
   – Die Redaktion
LEITARTIKEL

Das Zusammenfallen der Gegensätze
– die Welt von Morgen

Von Helga Zepp-LaRouche

Auf der Konferenz des Schiller-Instituts am 30.6-1.7. 2018 hielt dessen Präsidentin Helga Zepp-LaRouche die programmatische Eröffnungsrede. Hier ist die Übersetzung ihres auf englisch gehaltenen Vortrags.
Weiterlesen (29 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Johanna Clerc
Redner des ersten Konferenzabschnitts (v.l.): Der frühere NATO-Planer Ulrich Scholz, Dr. Xu Jian, Vizepräsident des China Institute of International Studies (CIIS), Helga Zepp-LaRouche, Gründerin und Präsidentin des internationalen Schiller-Instituts, Wladimir Morosow, Programmkoordinator des Russian International Affairs Council (RIAC), und Jacques Cheminade, der die Vortragsrunde moderierte.

Wöchentliches Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche

Seien Sie mit dabei, wenn Frau Zepp-LaRouche, die Vorsitzende des Schiller-Instituts, Ihnen im Geiste der sich unaufhaltsam ausbreitenden Idee der Neuen Seidenstraße die notwendigen strategischen Korrekturen zu den „Fake News“ aufzeigt!
Deutsch: Mittwochs um 18 Uhr MEZ auf www.bueso.de
International (Englisch): Donnerstags um 18 Uhr MEZ,
auf newparadigm.schillerinstitute.com
Konferenz

Konferenz des Schiller-Instituts öffnet Tür zum Neuen Paradigma

Von Alexander Hartmann

Bei der Konferenz des Schiller-Instituts am 30.6./1.7. 2018 kamen herausragende Experten zu Wort, darunter hochrangige Berater der Regierungen Rußlands, Chinas und der USA.
Weiterlesen (29 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Christopher Lewis
Helga Zepp-LaRouche

Geopolitik und Weltkriegsgefahr überwinden

In dieser Ausgabe unserer Zeitung dokumentieren wir die Beiträge des ersten Abschnitts der Konferenz „Eine Weltfriedensordnung auf der Basis der Entwicklung aller Nationen“, die das Schiller-Institut am 30.6./1.7. in Bad Soden am Taunus veranstaltete.
Weiterlesen (4 KB): frei

Rußlands Rolle in der Neuen Weltordnung

Von Wladimir Morosow

Wladimir Morosow ist Programmkoordinator des Russian International Affairs Council (RIAC), Moskau.
Weiterlesen (14 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Christopher Lewis
Wladimir Morosow

Die Umkehrung der Globalisierung und die
Herausforderungen für Chinas Außenpolitik in der Neuen Ära

Von Dr. Xu Jian

Dr. Xu Jian ist Vizepräsident und Senior Research Fellow des China Institute of International Studies (CIIS) und Direktor des Akademischen Rats des CIIS.
Weiterlesen (15 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Christopher Lewis
Dr. Xu Jian

Die wahren Interessen der USA

Von Richard Black,
Landessenator des US-Bundesstaats Virginia

Landessenator Richard Black aus Virginia übermittelte die folgende Videobotschaft an die Teilnehmer der Konferenz.
Weiterlesen (18 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Christopher Lewis
Landessenator Richard Black

Die amerikanische Verweigerung einer multipolaren Welt
macht den Übergang schmerzhaft

Von Alain Corvez

Oberst a.D. Alain Corvez ist ehemaliger Berater des französischen Verteidigungs- und Innenministeriums sowie von UNIFIL.
Weiterlesen (18 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Christopher Lewis
Oberst a.D. Alain Corvez

Interessen-Monster

Demokratie, Menschenrechte und andere Heucheleien

Von Ulrich Scholz

Oberstleutnant a.D. Ulrich E. Scholz hielt bei der Konferenz des Schiller-Instituts den hier abgedruckten Vortrag. Er war Luftwaffenoffizier und NATO-Planungsoffizier und ist seit 2009 selbstständiger Berater für Sicherheits- und Verteidigungspolitik.
Weiterlesen (15 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Christopher Lewis
Oberstleutnant a.D. Ulrich Scholz

Der Präsident Trump, den die Europäer nicht kennen

Von Roger Stone

Roger Stone unterstützte schon die Präsidenten Nixon und Reagan bei ihren Wahlsiegen und spielte eine wesentliche Rolle beim Wahlsieg von Donald Trump 2016. Bei der Konferenz des Schiller-Instituts hielt er den folgenden Vortrag per Videoschaltung.
Weiterlesen (18 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Christopher Lewis
Roger Stone, Freund und
Wahlkampfberater Donald Trumps

Das Furtwängler-Prinzip in Aktion

Weiterlesen (5 KB): frei
Bild: Schiller-Institut/Christopher Lewis
Das Orchester des Schiller-Instituts unter der Leitung von Jochen Heibertshausen.

Videomitschnitte im Internet

Die Videomitschnitte der Konferenz werden sobald wie möglich im Internet veröffentlicht, auf der Internetseite des Schiller-Instituts: http://newparadigm.schillerinstitute.com/
Eulenspiegel

Rückwärtskrieg und Mondgepäck

Weiterlesen (4 KB): im Abo

Jetzt auch auf Deutsch erhältlich

EIR-Sonderbericht:
Die Neue Seidenstraße
wird zur Weltlandbrücke

Der vorliegende Bericht ist eine umfassende Studie über den Fortschritt des Weltlandbrücken-Projekts, für das sich Lyndon und Helga LaRouche seit über 20 Jahren einsetzen. Die ursprüngliche englische Fassung erschien am 1. Dezember 2014 unter dem Titel „The New Silk Road Becomes the World Land-Bridge“ und wurde weltweit vertrieben.

Der Bericht ist nichts weniger als ein konzeptioneller „Fahrplan“ zu einer Neuen Weltwirtschaftsordnung und zu einer neuen wirtschaftlichen Landkarte der Welt. Nach diesem „Fahrplan“ gehen die BRICS-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, China und Südafrika) mit großem Einsatz voran und haben so bereits eine globale Dynamik für realwirtschaftliche Entwicklung erzeugt. Neue Kreditinstitutionen wurden geschaffen und Hochtechnologie-Großprojekte in Gang gesetzt.

In dem EIR-Bericht wird nach Regionen geordnet der gewaltige Fortschritt dokumentiert, der bisher bei der Umsetzung der Eurasischen Landbrücke gemacht wurde, seit die chinesische Regierung 1996 dieses Konzept als Neue Seidenstraße beschlossen hatte. Viele weitere Länder haben sich in den letzten Jahren dieser Entwicklung angeschlossen.

Die chinesische Fassung des EIR-Berichts wurde am 29. September 2015 von der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, bei einem Symposium in Beijing, das vom Chongyang Institute for Financial Studies der Renmin-Universität veranstaltet wurde, offiziell vorgestellt. Das Chongyang-Institut ist auch Mitherausgeber der chinesischen Ausgabe der Studie und hat sie in politischen und intellektuellen Kreisen Chinas verbreitet.

Die arabische Fassung des gesamten EIR-Sonderberichts hat Hussein Askary, der Arabien-Korrespondent von EIR, angefertigt und am 17. März 2016 auf einem Seminar im ägyptischen Verkehrsministerium unter Anwesenheit des ägyptischen Verkehrsministers Saad El Geyoushi in Kairo vorgestellt.

Der Bericht „Die Neue Seidenstraße wird zur Weltlandbrücke“ mit zahlreichen farbigen Karten der im Bau befindlichen oder geplanten Entwicklungskorridore kostet als PDF-Datei 35€ bzw. gedruckt 50€ + Porto. Er ist auch erhältlich auf Englisch und Chinesisch als PDF-Datei für 35€ und gedruckt für 50€ + Porto. Die arabische Fassung kann nur in gedruckter Form für 50€ bestellt werden.

Nutzen Sie unseren neuen Online-Shop: https://shop.eir.de Im Internetangebot unseres Verlages gibt es jetzt eine neue, bedienerfreundliche Plattform,
über die Sie Ihre Bestellungen abwickeln können. Schauen Sie mal rein!
Neue Solidarität auf CD-ROM!
Zum Kennenlernen wie zum Archivieren unserer Wochenzeitung sind diese CDs jeweils mit einem ganzen Jahrgang ideal – für nur € 25,-! Lieferbar sind die Jahrgänge seit 1999 – jetzt auch der Jahrgang 2016!

Das Archiv besteht aus PDF-Dateien und ist nach Ausgaben geordnet. Lesbar mit Adobe Reader.

Bestellungen bitte an E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden
Tel.: 0611/73650, Fax: 0611/7365101 oder https://shop.eir.de/