Neue Solidarität
Nr. 26-27, 29. Juni 2011
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • USA vor Staatsinsolvenz und Watergate II - Euro am Ende der Fahnenstange
  • Ein Wendepunkt in der Geschichte: Kriegstrommeln wegen Libyen
  • Droht Obama ein Watergate wegen des Libyenkrieges?
  • Abgeordnete verklagen Obama wegen des nicht autorisierten Libyenkrieges
  • Werden die USA überleben? Eine Schicksalsfrist
  • LaRouche:
    Die allgemeine Prognose
  • Massenmobilisierung
    für Glass-Steagall
    kommt in Gang
  • Früherer US-
    Arbeitsminister Robert Reich fordert Rückkehr
    zu Glass-Steagall
  • Die „Empörten“ des Syntagma-Platzes
  • Eulenspiegel
  • Die solare Bedrohung für unsere Stromversorgung
  • Neue US-Studien bestätigen: Sonne wird schwächer, neue Eiszeit
    ist möglich
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 
An unsere Leser
Wegen der internationalen Konferenz des Schiller-Instituts am 2.-3. Juli gibt es diese Woche eine Doppelnummer. Die nächste Ausgabe der Neuen Solidarität erscheint am 13. Juli.
- Ihre Redaktion
LEITARTIKEL

USA vor Staatsinsolvenz und Watergate II
Euro am Ende der Fahnenstange

Von Helga Zepp-LaRouche

Während die Finanzkrise in Europa den Punkt erreicht hat, wo selbst der Europäischen Zentralbank eine Insolvenz droht, falls das griechische Parlament das Rettungspaket der EU ablehnt, droht in den USA ein Bankrott der Mehrzahl der Bundesstaaten. Gleichzeitig kommt es zu einer Konfrontation zwischen dem Kongreß und dem Präsidenten über die Verfassungsmäßigkeit
der Libyen-Intervention.
Weiterlesen (16 KB): frei
Bild: EPP
Nach dem jüngsten EU-Gipfel, bei dem ein weiteres Rettungspaket von 120 Milliarden für Griechenland beschlossen wurde, kommentierte die FAZ, Merkel und Schäuble hätten sich "am Nasenring durch den Kapitalmarkt führen lassen".
DOSSIER

Ein Wendepunkt in der Geschichte: Kriegstrommeln wegen Libyen

Lyndon LaRouche veröffentlichte am 19.6. die folgende Erklärung

Weiterlesen (8 KB): frei

Droht Obama ein Watergate wegen des Libyenkrieges?

Mit seiner Weigerung, beim Kongreß die Genehmigung der Militäroperationen in Libyen einzuholen, hat Präsident Obama eine Rebellion im Kongreß ausgelöst.
Weiterlesen (27 KB): frei
Bilder: US-Senat
In der Washington Post erinnerte Senator Richard Lugar (Republikaner/Indiana) den Präsidenten daran, daß der Präsident die Genehmigung des Kongresses braucht, um den Krieg in Libyen fortsetzen zu können. Senator Jim Webb (Demokrat/Virginia) warnte, man dürfe nicht zulassen, daß ein Präzedenzfall geschaffen werde, wonach der Präsident das Argument „humanitärer Krisen“ nutzen könne, um Militärinterventionen zu rechtfertigen.

Abgeordnete verklagen Obama
wegen des nicht autorisierten Libyenkrieges

Weiterlesen (4 KB): frei
Werden die USA überleben?

Eine Schicksalsfrist

Von Lyndon H. LaRouche jr.

Weiterlesen (79 KB): frei
KOMMENTAR

LaRouche: Die allgemeine Prognose

Weiterlesen (4 KB): frei
AMERIKA

Massenmobilisierung für
Glass-Steagall kommt in Gang

Nancy Spannaus vom LaRouche-Aktionskomitee LPAC berichtet über die Mobilisierung für die Wiedereinführung des Glass-Steagall-Gesetzes.
Weiterlesen (18 KB): frei
Bild: LPACTV
Die LPAC-Kongreßkandidatin Diane Sare berichtet von einer Gewerkschaftsdemonstration in Trenton/New Jersey.

Früherer US-Arbeitsminister Robert Reich fordert Rückkehr zu Glass-Steagall

Weiterlesen (4 KB): frei
EUROPA

Die „Empörten“ des Syntagma-Platzes

Weiterlesen (5 KB): frei
Eulenspiegel

Wir sind die lustigen Aussteigerbuam

Weiterlesen (8 KB): im Abo
WISSENSCHAFT

Die solare Bedrohung für unsere Stromversorgung

Im Fall einer auf die Erde ausgerichteten großen Masseneruption der Sonnenkorona droht ein langanhaltender Zusammenbruch der Stromversorgung.
Weiterlesen (21 KB): im Abo
Grafik: National Academies Press
In den auf dieser Karte markierten Regionen im Nordosten und Nordwesten der Vereinigten Staaten droht im Fall eines schweren geomagnetischen Sturms ein Zusammenbruch der Stromversorgung für bis zu 130 Mio. Menschen.

Neue US-Studien bestätigen:
Sonne wird schwächer, neue Eiszeit ist möglich

Mehrere neue amerikanische Studien bestätigen frühere Warnungen russischer Astronomen, daß sich die Sonnenaktivität in den kommenden Jahrzehnten deutlich abschwächen dürfte, was zu einer neuen „kleinen Eiszeit“ wie im sog. Maunder-Minimum zwischen 1645 und 1715 führen könnte.
Weiterlesen (23 KB): im Abo
Grafik: Pulkowo-Observatorium/Habibullo Abdussamatow
Variation der Gesamteinstrahlung der Sonne, dargestellt aufgrund der Datenrekonstruktion von J.L. Lean u.a. und der seit 1611 beobachteten Sonnenflecken-Aktivität, mit den von Abdussamatow 2009 veröffentlichten Vorhersagen für die kommenden Sonnenzyklen.
Neuerscheinung bei E.I.R.
Das Geheimnis der Wirtschaft
Lösung der globalen Systemkrise:
Trennbankensystem und produktive Kreditschöpfung
Der hereinbrechende weltweite Wirtschaftskollaps läßt sich nur aufhalten, wenn die jetzt vorherrschenden Währungssysteme durch ein an Franklin Roosevelt orientiertes Trennbankensystem und den Aufbau nationaler Kreditsysteme auf Grundlage einer globalen Ordnung fester Wechselkurse ersetzt wird. Das kann gelingen, wenn die Umsetzung einer solchen Reform vom Standpunkt eines noch selten gelehrten und wenig bekannten Fachgebiets erfolgt, der physikalischen Wissenschaft der politischen Ökonomie. Das ist das Geheimnis der Wirtschaft.
     In diesem Buch wollen wir an wichtige konzeptionelle Grundlagen aus einigen historischen Epochen erinnern, die für die heutigen Auseinandersetzungen bedeutsam sind. Dabei werden einige Schriften und wirtschaftstheoretische Pläne in der Leibnizschen Tradition der physischen Ökonomie vorgestellt, die völlig zu Unrecht heute in Vergessenheit geraten sind.

Aus dem Inhalt:

  • Was Ihr Buchhalter nie verstanden hat:
    Das Geheimnis der Wirtschaft
    Von Lyndon H. LaRouche, Jr.

  • Die amerikanischen Wurzeln der
    industriellen Revolution in Deutschland
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Gegen den Strom!
    Eine Kritik der Handelspolitik des Deutschen Reichs
    Von Wilhelm von Kardorff

Taschenbuch, 352 S., davon 16 Farbtafeln,
ISBN 978-3-925 725-56-2, Euro 12,-

E.I.R. GmbH, Bestellung online
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380)