Neue Solidarität
Nr. 32, 10. August 2011
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Supercrash vernichtet fünf Billionen Dollar! Hyperinflation oder Trennbankensystem!
  • Die Industrialisierung Afrikas: Der moralische Test für Europa
  • Die Wahl in Frankreich als kreative Herausforderung
  • Wassertransfer vom Kongo zum Tschad: das Transaqua-Projekt
  • Ein schockierender Bericht - aber keine Antwort auf die Probleme
  • Vom richtigen Umgang mit Schulden
  • Buchprüfung bei der Fed entlarvt Bernanke, Geithner und Obama!
  • Trennbankensystem statt Rettungspakete!
  • In Merkels CDU ist der Teufel los
  • Eulenspiegel
  • Thomas Straubhaar, der Euro und Rosemary's Baby
  • „Kosmische Strahlung schlägt den grünen Faschismus“
  • Klimapolitik: CERN verpaßt seinen Forschern einen Maulkorb
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 
LEITARTIKEL

Supercrash vernichtet fünf Billionen Dollar!
Hyperinflation oder Trennbankensystem!

Von Helga Zepp-LaRouche

Wie zu erwarten, haben die Zugeständnisse des US-Kongresses und der europäischen Regierungen nichts getan, um eine weitere Verschärfung der weltweiten Finanzkrise zu verhindern: der Krach schreitet unaufhaltsam weiter voran und wird uns sehr bald in eine Hyperinflation und den völligen Zusammenbruch der Weltwirtschaft führen, wenn das bankrotte System nicht durch ein
Trennbankensystem abgelöst wird.
Weiterlesen (18 KB): frei
Bild: LPACTV
Kurz nachdem LPAC-TV am 4. August in einer Satire-Sendung bekannt gegeben hatte, daß „Gott die Wallstreet herabgestuft hat - ganz nach unten!“, brachen weltweit die Börsen zusammen...
KONFERENZ

Die Industrialisierung Afrikas: Der moralische Test für Europa

Zwei Vorträge der Rüsselsheimer Konferenz des Schiller-Instituts befaßten sich am 3. Juli mit der Krise in Afrika und den notwendigen Änderungen der westlichen Politik, um sie zu überwinden.
Weiterlesen (3 KB): frei

Die Wahl in Frankreich als kreative Herausforderung

für die Perspektive einer allgemeinen Renaissance der Entwicklungspolitik
Jacques Cheminade, Bewerber für die französischen Präsidentschaftswahlen 2012, sprach auf der Konferenz des Schiller-Instituts über die moralische und strategische Herausforderung für Europa, Afrika zu entwickeln.
Weiterlesen (44 KB): frei
Bild: EIRNS/Julien Lemaitre
Jacques Cheminade

Wassertransfer vom Kongo zum Tschad: das Transaqua-Projekt

Von Dr. Marcello Vichi, ehemaliger Direktor der Bonifica (IRI Group)

Der Ingenieur Marcello Vichi berichtete auf der Rüsselsheimer Konferenz des Schiller-Instituts am 2.-3. Juli über seinen dreißigjährigen Einsatz für das Transaqua-Projekt. Zu Beginn seines Vortrages zeigte er einen kurzen Film aus den achtziger Jahren, mit dem für das Transaqua-Projekt geworben wurde.
Weiterlesen (31 KB): frei
Bild: EIRNS/Christopher Lewis
Dr. Marcello Vichi
Karte: Bonifica Spa
Das Transaqua-Projekt soll Wasser aus den Nebenflüssen des Kongo über einen 2400 km langen Kanal bis ins das Becken des Tschadsees leiten.
Video-Dokumentation im Internet
Umfangreiches Dokumentationsmaterial in Schrift- und Videoform über die Rüsselsheimer Konferenz finden Sie auf der Internetseite des Schiller-Instituts, www.schiller-institut.de.
AFRIKA

Ein schockierender Bericht -
aber keine Antwort auf die Probleme

„Mein afrikanisches Tagebuch - Reise durch einen Kontinent im Aufbruch“, erschien 2011 als Begleitbuch zur ZDF-Dokumentation ,,Afrikas Schätze“.
Weiterlesen (15 KB): im Abo
WIRTSCHAFT

Vom richtigen Umgang mit Schulden

Die Londoner Schuldenkonferenz und das deutsche Wirtschaftswunder

Von Klaus Fimmen

Das Londoner Schuldenabkommen von 1953 zeigt, wie die Schuldenprobleme gelöst werden könnten, wenn die Regierungen den Mut dazu hätten.
Weiterlesen (25 KB): im Abo

Buchprüfung bei der Fed entlarvt Bernanke, Geithner und Obama!

Weiterlesen (8 KB): frei
DEUTSCHLAND

Trennbankensystem statt Rettungspakete!

Von Stefan Tolksdorf, Spitzenkandidat der BüSo
für die Berliner Abgeordnetenhauswahl am 18. September

Weiterlesen (16 KB): frei

In Merkels CDU ist der Teufel los

Weiterlesen (7 KB): frei
Bild: BüSo Berlin
Mit diesem Wahlplakat zieht die BüSo in den Berliner Wahlkampf.
Eulenspiegel

Große Leser-Aktion:
Wählen Sie mit - Deutschlands
dümmste Journalisten!

Weiterlesen (5 KB): im Abo
KOMMENTAR

Thomas Straubhaar, der Euro und Rosemary's Baby

Von Elke Fimmen

Weiterlesen (11 KB): frei
WISSENSCHAFT

„Kosmische Strahlung schlägt den grünen Faschismus“

Die zweitägige Konferenz des Citizens Electoral Council in Australien am 23.-24. Juli präsentierte den jahrhundertelangen Kampf der venezianisch-britischen Oligarchie gegen den Fortschritt der Wissenschaft.
Weiterlesen (32 KB): frei
Bild: CEC
In einem der insgesamt acht Vorträge berichtete Gabrielle Peut über das Leben und Werk von Pierre und Marie Curie.

Klimapolitik: CERN verpaßt seinen Forschern einen Maulkorb

Weiterlesen (7 KB): frei
Neuerscheinung bei E.I.R.
Das Geheimnis der Wirtschaft
Lösung der globalen Systemkrise:
Trennbankensystem und produktive Kreditschöpfung
Der hereinbrechende weltweite Wirtschaftskollaps läßt sich nur aufhalten, wenn die jetzt vorherrschenden Währungssysteme durch ein an Franklin Roosevelt orientiertes Trennbankensystem und den Aufbau nationaler Kreditsysteme auf Grundlage einer globalen Ordnung fester Wechselkurse ersetzt wird. Das kann gelingen, wenn die Umsetzung einer solchen Reform vom Standpunkt eines noch selten gelehrten und wenig bekannten Fachgebiets erfolgt, der physikalischen Wissenschaft der politischen Ökonomie. Das ist das Geheimnis der Wirtschaft.
     In diesem Buch wollen wir an wichtige konzeptionelle Grundlagen aus einigen historischen Epochen erinnern, die für die heutigen Auseinandersetzungen bedeutsam sind. Dabei werden einige Schriften und wirtschaftstheoretische Pläne in der Leibnizschen Tradition der physischen Ökonomie vorgestellt, die völlig zu Unrecht heute in Vergessenheit geraten sind.

Aus dem Inhalt:

  • Was Ihr Buchhalter nie verstanden hat:
    Das Geheimnis der Wirtschaft
    Von Lyndon H. LaRouche, Jr.

  • Die amerikanischen Wurzeln der
    industriellen Revolution in Deutschland
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Gegen den Strom!
    Eine Kritik der Handelspolitik des Deutschen Reichs
    Von Wilhelm von Kardorff

Taschenbuch, 352 S., davon 16 Farbtafeln,
ISBN 978-3-925 725-56-2, Euro 12,-

E.I.R. GmbH, Bestellung online
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380)