Neue Solidarität
Nr. 4, 26. Januar 2011
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Hyperinflation droht
    wie in Weimar 1923!
    Industriekredit statt Monopoly-Geld!
  • Hinter der Hungerkrise steckt eine
    mörderische Absicht
  • Tunesien: eine
    Zeitbombe geht hoch
  • „Nach dem Sturz
    Ben Alis“
  • Eine Generation
    von Loughners
  • Vergeudete Jugend
  • Euthanasievorstoß
    weckt Widerstand
  • Patientenselektion in dänischen Krankenhäusern
  • Australischer Bischofsrat verurteilt Wiederaufleben von Nazieuthanasie
  • NAWAPA-Planung
    ist eine Lebensaufgabe
  • Was bedeutet Mobilität im 21. Jahrhundert?
  • Stromversorgung
    und Gemeinwohl
  • Weltraumtechnik
    kann Afrika von
    Grund auf verändern
  • Weltraumforschung hilft Afrika industrialisieren
  • „Basement“-Sonderseite zum „erweiterten Sensorium“
  • Eulenspiegel
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 

Leseraktion „1000 neue Leser für die Neue Solidarität

Immer mehr Menschen spüren, daß es so nicht weitergehen kann, aber nur wenige wissen, wofür sie sich in dieser Krise einsetzen sollen. Das müssen wir ändern, wenn der Massenstreik von 2010 zu einer Lösung für die weltweite Krise führen soll.
   Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, die Neue Solidarität zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion "1000 neue Leser für die Neue Solidarität", und empfehlen Sie unsere Zeitung weiter. Senden Sie uns die Adressen von Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen, denen wir unsere Zeitung mit Ihrer Empfehlung vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich zusenden sollen.
LEITARTIKEL

Hyperinflation droht wie in Weimar 1923!
Industriekredit statt Monopoly-Geld!

Von Helga Zepp-LaRouche

Die Finanzwelt lenkt die Milliarden aus den Bankrettungsgeldern in Spekulationen auf den Rohstoff- und Nahrungsmittelmärkten, wo sie zunehmende Preissteigerungen auslösen; schon jetzt gibt es in immer mehr Ländern Hungeraufstände, aber auch den Industrienationen droht eine Hyperinflation. Der einzige Ausweg aus der Krise ist die ersatzlose Streichung des finanziellen Giftmülls, verbunden mit der Einführung eines Trennbankensystems.
Weiterlesen (16 KB): frei
Grafik: FAO
Weltkarte des Hungers, 2010. In den am dunkelsten gefärbten Ländern leiden mehr als 35% der Bevölkerung an chronischer Unterernährung - und diese Lage wird sich durch die drohende Hyperinflation weiter verschärfen.
NAHRUNGSMITTELKRISE

Hinter der Hungerkrise steckt eine mörderische Absicht

Während der Hunger weltweit wächst, gehen die weltweite Nahrungsmittelproduktion und die Lagerbestände aufgrund des Pseudo-Umweltschutzes und der Globalisierung zurück.
Weiterlesen (27 KB): frei
AFRIKA

Tunesien: eine Zeitbombe geht hoch

Weiterlesen (3 KB): frei

„Nach dem Sturz Ben Alis“

Der französische Präsidentschaftsbewerber Jacques Cheminade veröffentlichte am 17. Januar in Paris die folgende, an das tunesische Volk gerichtete Erklärung.
Weiterlesen (9 KB): frei
NEUE GEWALT

Eine Generation von Loughners

Lyndon LaRouche sprach am 12. Januar in der Sendung Weekly Report auf LPAC-TV u.a. über den kulturellen Verfall, der Phänomene wie den Attentäter von Tucson, Jared Loughner, hervorbringt.
Weiterlesen (14 KB): frei
Bild: www.warnerbros.com
Der Todesschütze von Tucson, verlor sich - wie viele andere Jugendliche - immer mehr in der virtuellen Realität von Filmen wie „A Scanner Darkly - Der dunkle Schirm“.

Vergeudete Jugend

Von den Tucson-Morden zum virtuellen Mord an der Generation Jared Loughners

Statt einer vernünftigen Ausbildung für eine sinnvolle Arbeit in einer prosperierenden Gesellschaft wurde die Jugend seit mindestens zehn Jahren mit einer „Kultur“ überschüttet, die darauf ausgerichtet ist, Psychosen zu induzieren.

Weiterlesen (15 KB): im Abo

Wo ist unsere Kultur geblieben?

Aus dem Inhalt:
  • Wie Deutschland seine Seele wiederfinden kann!
  • Was macht die Kultur?
  • Der Kongreß für kulturelle Freiheit
  • 68er Bewegung, Frankfurter Schule und
    die Krankheit des Pessimismus
  • Russells „Gedankenpolizei“: Die Amerikanische
    Familien-Stiftung
  • Anhang: Der merkwürdige Fall der Baronin Symons
Die Pdf-Version dieser Broschüre können Sie hier herunterladen
EUTHANASIE

Euthanasievorstoß weckt Widerstand

Der Vorstoß des Ärztekammer-Präsidenten Hoppe, das ärztliche Berufsrecht in der Frage der Sterbehilfe zu liberalisieren, hat heftige Reaktionen ausgelöst.
Weiterlesen (14 KB): frei

Australischer Bischofsrat verurteilt Wiederaufleben von Nazieuthanasie

Auch in Australien ist eine intensive Debatte um Euthanasie und Eugenik ausgebrochen.
Weiterlesen (9 KB): im Abo

Patientenselektion in dänischen Krankenhäusern

Weiterlesen (7 KB): frei
INFRASTRUKTUR

NAWAPA-Planung ist eine Lebensaufgabe

LPAC-TV hat am 3. Januar den amerikanischen Projektmanager Wayne Voelz interviewt, der bereits Anfang Dezember 2010 auf einer LPAC-Konferenz zur Nordamerikanischen Wasser- und Stromallianz (NAWAPA) im kalifornischen Pasadena gesprochen hatte. Im diesem Interview erläutert er im einzelnen die für das NAWAPA-Projekt erforderlichen organisatorischen Strukturen. Es folgt ein Auszug aus dem Gespräch. Das englische Original finden Sie unter http://www.larouchepac.com/node/17082.
Weiterlesen (31 KB): frei
Bild: LPAC-TV
Wayne Voelz

Videobericht im Internet

Ausführliche Videoberichte über die Veranstaltungsreihe des LaRouche-Aktionskomitees (LPAC) zum NAWAPA-Projekt sowie Interviews mit zahlreichen Experten unterschiedlichster Fachgebiete finden Sie auf der Internetseite von LPAC (in englischer Sprache):
http://www.larouchepac.com/infrastructure

Was bedeutet Mobilität im 21. Jahrhundert?

Mehr Individualverkehr ist keine Lösung - auch nicht mir Elektroautos. Was wir brauchen, sind effiziente Massenverkehrsmittel auf der Grundlage neuer Technologien.
Weiterlesen (16 KB): frei
Bild: Jurziczek, Berliner Verkehrsseiten
Die Berliner M-Bahn im April 1990. Anstatt sie nach dem Mauerfall auszubauen, um ganz Berlin ein modernes Verkehrssystem zu geben, wurde sie stillgelegt und demontiert.

Stromversorgung und Gemeinwohl

Von Matthias Kraume

Matthias Kraume von der LaRouche-Jugendbewegung nimmt eine Besichtigung des Großkraftwerkes „Staudinger Großkrotzenburg“ zum Anlaß, sich mit der Wirtschaftsweise der Elektrizitätswirtschaft auseinanderzusetzen.

Weiterlesen (21 KB): frei
Bild: Wikipedia/Dmitry A. Mottl
Das Großkraftwerk Staudinger bei Großkrotzenburg
WISSENSCHAFT

Weltraumtechnik kann Afrika von Grund auf verändern

Eine ganze Reihe afrikanischer Nationen geht daran, die Entwicklung ihrer Länder durch die Nutzung der Weltraumforschung und -technik voranzutreiben.
Weiterlesen (13 KB): frei

Weltraumforschung hilft Afrika industrialisieren

Dr. Mohamed Argoun, früherer Direktor des ägyptischen Weltraumprogramms (NARSS), ist derzeit Professor für Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Kairo. Nach der Vorstellung seines Papiers
„Jüngste Trends des Baus und der Nutzung kleiner Satelliten in Entwicklungsländern“ auf dem 61. Internationalen Astronautischen Kongreß (IAC) in Prag gab er dem Washingtoner Büroleiter von Executive Intelligence Review, William Jones, am 29. September 2010 das folgende Interview über seinen Vorschlag für ein gesamtafrikanisches Satellitenprogramm zur Förderung der Industrialisierung Afrikas.
Weiterlesen (22 KB): im Abo
Bild: Dr. Argoun
Dr. Mohammed Argoun

„Basement“-Sonderseite zum „erweiterten Sensorium“

Weiterlesen (8 KB): frei
Eulenspiegel

In 50 Jahren

Weiterlesen (10 KB): im Abo
Neuerscheinung bei E.I.R.
Das Geheimnis der Wirtschaft
Lösung der globalen Systemkrise:
Trennbankensystem und produktive Kreditschöpfung
Der hereinbrechende weltweite Wirtschaftskollaps läßt sich nur aufhalten, wenn die jetzt vorherrschenden Währungssysteme durch ein an Franklin Roosevelt orientiertes Trennbankensystem und den Aufbau nationaler Kreditsysteme auf Grundlage einer globalen Ordnung fester Wechselkurse ersetzt wird. Das kann gelingen, wenn die Umsetzung einer solchen Reform vom Standpunkt eines noch selten gelehrten und wenig bekannten Fachgebiets erfolgt, der physikalischen Wissenschaft der politischen Ökonomie. Das ist das Geheimnis der Wirtschaft.
     In diesem Buch wollen wir an wichtige konzeptionelle Grundlagen aus einigen historischen Epochen erinnern, die für die heutigen Auseinandersetzungen bedeutsam sind. Dabei werden einige Schriften und wirtschaftstheoretische Pläne in der Leibnizschen Tradition der physischen Ökonomie vorgestellt, die völlig zu Unrecht heute in Vergessenheit geraten sind.

Aus dem Inhalt:

  • Was Ihr Buchhalter nie verstanden hat:
    Das Geheimnis der Wirtschaft
    Von Lyndon H. LaRouche, Jr.

  • Die amerikanischen Wurzeln der
    industriellen Revolution in Deutschland
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Gegen den Strom!
    Eine Kritik der Handelspolitik des Deutschen Reichs
    Von Wilhelm von Kardorff

Taschenbuch, 352 S., davon 16 Farbtafeln,
ISBN 978-3-925 725-56-2, Euro 12,-

E.I.R. GmbH, Bestellung online
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380)