* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Aktuelle Ausgabe Diese Ausgabe Gehe zu ... Kernthemen Suchen Abonnieren Leserforum

Artikel als
=eMail=
weiterleiten

Aus der Neuen Solidarität Nr. 7/2007

Jetzt
Archiv-CD
bestellen!

  Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken

Bionarren ruinieren die Umwelt - mit Palmöl

Wie die New York Times am 31. Januar berichtete, haben Umweltschützer in Deutschland, den Niederlanden und anderen Ländern, die sich dazu verleiten ließen, billiges Palmöl aus Indonesien und Malaysia zu importieren, plötzlich festgestellt, daß die enorme Ausweitung der Palmöl-Plantagen in diesem Ländern sogar nach ihren seltsamen Maßstäben eine ökologische Katastrophe herbeigeführt hat. Es stellte sich heraus, daß das viele Geld, was man mit Palmöl verdienen konnte, das in Europa als Biotreibstoff verkauft wird, zu einer gewaltigen Ausweitung der Ölbaum-Pflanzungen in diesen beiden tropischen Ländern geführt hat.

Das hatte zwei Folgen. Erstens wurden riesige Urwald-Gebiete gerodet, um Platz zu machen für die Palmölbäume - die Freunde der Erde schätzen, daß 87% der Rodungen in Malaysia zwischen 1985 und 2000 vorgenommen wurden, um Palmölbäume anzupflanzen. Zweitens wurden in Indonesien riesige Torfgebiete trocken gelegt und den Torf verbrannt, wordurch jährlich 2 Mrd. Tonnen an Kohlenstoffemissionen freigesetzt wurde - 8% der globalen Kohlenstoffemissionen! Dadurch entstehen schreckliche Rauchwolken, die sich über ganz Malaysia und Indonesien verbreiten und es fast unmöglich machen, in Kuala Lumpur zu atmen.