* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Abkehr vom
    Freihandel beginnt: Den
    Worten folgen Taten
  • Ihre imperiale
    Majestät: Lady
    Gorgone MacBeth
  • Menschheit in
    existentieller Gefahr!
    Verdoppelt die
    Agrarproduktion!
  • 14 „elder statesmen“
    fordern Weltfinanz-
    konferenz
  • Nein, eine Grenze
    hat der Tellerrand!
  • Öliges Spiel:
    Britische Geopolitik
    und der Dollar
  • Vorwahlen sind
    noch nicht vorbei!
  • Wie George Soros
    die Demokratische
    Partei aufkaufen will
  • Obama muß das
    „Pinochet-Team“
    entlassen!
  • US-Ermittler
    nehmen BAE-
    „Goldschatz“ ins Visier
  • Rußlands Prioritäten:
    wirtschaftliche
    Sicherheit und Eurasien
  • Südwestasien
    wendet sich gegen die
    britische Kriegspolitik
  • Staatsbürger sein,
    um Weltbürger
    zu werden
  • Wahrheit suchen
    oder doch
    Fürstengunst jagen
  • Eulenspiegel
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 

LEITARTIKEL

Abkehr vom Freihandel beginnt:
Den Worten folgen Taten

Weltweit zeichnet sich ein bedeutender Paradigmenwandel ab: Immer mehr Staaten und Institutionen wenden sich vom gescheiterten Freihandel ab und ergreifen Maßnahmen, um das Überleben ihrer Nationen sicherzustellen. Die EU und ihre Mitgliedstaaten gehören zu den wenigen, die noch versuchen, sich gegen diesen Wandel zu sperren. Aber auch hier mehrt sich der Widerstand.
Weiterlesen (14 KB): frei
Bild:MOFA
52 afrikanische Regierungen,12 asiatische Staaten, 22 „Geberstaaten“, die EU, sowie 16 regionale Organisationen Afrikas und 44 internationale Organisationen vereinbarten bei der TICAD-Konferenz in Yokohama, die Nahrungsmittelproduktion Afrikas deutlich zu steigern.


KOMMENTAR

Ihre imperiale Majestät: Lady Gorgone MacBeth

Lyndon LaRouche veröffentlichte am 24. Mai 2008 den folgenden Kommentar zu den gegenwärtigen weltweiten politischen Rückschlägen für die Politik des anglo-holländischen Finanzimperiums. Sie können ihn sich auf der Webseite des LaRouche-Aktionskomitees (www.larouchepac.com) auch im englischen Original von LaRouche selbst vorgetragen anhören.
Weiterlesen (4 KB): frei


DOKUMENTATION

Menschheit in existentieller Gefahr!
Verdoppelt die Agrarproduktion!

Von Helga Zepp-LaRouche

Angesichts der weltweiten Nahrungfsmittel-Verknappungen und -Teuerung veröffentlichte die Vorsitzende des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, Anfang Mai einen Aufruf, die Konferenz der FAO, die vom 3.-5. Juni in Rom stattfinden wird, zu einem Forum der Diskussion über Sofortmaßnahmen zur Verdoppelung der weltweiten Nahrungsmittelproduktion zu machen, der inzwischen von zahlreichen Persönlichkeiten in aller Welt unterstützt wurde. Wir veröffentlichen ihn hier nochmals mit einer Auswahl der Unterzeichner.
Weiterlesen (25 KB): frei

Was die deutschen Medien nicht hören wollen:
14 „elder statesmen“ fordern Weltfinanzkonferenz

14 ehemals führende Staatsmänner Europas, darunter zwei frühere Präsidenten der EU-Kommission und sieben Regierungschefs, haben in einem Brief an den jetzigen Präsidenten der EU-Kommission José Barroso, den Präsidenten der Republik Slowenien Danilo Türk als amtierenden Ratspräsidenten der EU sowie den französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy als kommendem Ratspräsidenten der EU die Einberufung einer Weltfinanzkonferenz gefordert, um Maßnahmen zur Regulierung der Finanzmärkte zu beschließen. Dieser Aufruf wurde skandalöserweise fast ausnahmslos von den Medien unterschlagen; er erschien in vollem Wortlaut lediglich in der französischen Zeitung Le Monde. Eine Analyse der Bedeutung dieses Briefes von Helga Zepp-LaRouche erschien in der Neuen Solidarität 22/2008. Die folgende Übersetzung stammt von uns.
Weiterlesen (11 KB): frei

Nein, eine Grenze hat der Tellerrand!

Der Dresdener Oberbürgermeister-Kandidat der BüSo, Marcus Kührt, veröffentlichte vor der Wahl am 8. Juni den folgenden Aufruf an die Dresdener Wähler.
Weiterlesen (7 KB): frei

Der Dresdener OB-Kandidat Marcus Kührt bei
einer Kundgebung gegen den Lissaboner Vertrag
Bild:BüSo/Karsten Werner

Neue BüSo-Broschüre

Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität hat eine neue Massenbroschüre für die Mobilisierung gegen den Lissabon-Vertrag veröffentlicht.
     Es enthält u.a. die Aufsätze „Wollen wir wirklich einen Dritten Weltkrieg?“ „Die EU-Militarisierung muß gestoppt werden“ und „LaRouche: Drei Maßnahmen, um das Überleben zu sichern“.
     Interessenten können sich an das nächstgelegene Büro der BüSo wenden oder den Text der Broschüre von der Internetseite der BüSo (www.bueso.de) als Pdf-Datei herunterladen.


WIRTSCHAFT

Öliges Spiel: Britische Geopolitik und der Dollar

Der EIR-Finanzexperte John Hoefle beschreibt, wie das Erdöl für den Angriff auf die Nationalstaaten mißbraucht wird.
Weiterlesen (12 KB): im Abo