Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
Nr. 1-2, 8. Januar 2014
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Sind wir Schlafwandler
    wie 1914? Was würde
    Bismarck heute tun?
  • LaRouche: Entscheidung
    der Ukraine reduziert
    die Weltkriegsgefahr
  • Fortschritte bei der Integration Eurasiens
  • Wichtiges kurzgefaßt
  • Prometheus gegen Zeus oder warum ich Optimist bin
  • „Zwingt die Fed,
    ihre toxischen Papiere
    zu verkaufen“
  • Das große Verbrechen
    von Obama, Bernanke
    und der Wall Street
  • Der Kampf für das
    Trennbankensystem in Europa
  • „Wir haben einen Überschuß an Arbeitslosigkeit!“
  • Die EU hat Kosovo verraten
  • Eulenspiegel
  • Neu auf www.bueso.de
  • Urteil gegen NSA-Überwachungsapparat
    könnte Maßstab setzen
  • Beginnt im Südsudan der nächste Völkermord in Afrika?
  • Was gibt’s Neues?
  • Heinrich Heine und
    die Politik der Romantik
Diese Ausgabe als
PDF im Abo

Leseraktion: „1000 neue Leser für die Neue Solidarität
Immer mehr Menschen spüren, daß es so nicht weitergehen kann, aber nur wenige wissen, wofür sie sich in dieser Krise einsetzen sollen. Das müssen wir ändern. Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, die Neue Solidarität zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion "1000 neue Leser für die Neue Solidarität", und empfehlen Sie unsere Zeitung weiter. Senden Sie uns die Adressen von Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen, denen wir unsere Zeitung mit Ihrer Empfehlung vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich zusenden sollen!
   Ein Formular, in das sie Ihre Empfehlungen eintragen können, finden Sie hier.
LEITARTIKEL

Sind wir Schlafwandler wie 1914?
Was würde Bismarck heute tun?

Von Helga Zepp-LaRouche

Es ist allerhöchste Zeit, daß die Menschen in Deutschland aufwachen. Die Situation wäre grotesk, wenn sie nicht so gefährlich wäre. Da warnen Dutzende von Historikern,
Autoren und Kolumnisten vor den Parallelen zu 1914 und beschreiben, wie die Menschen damals wie Schlafwandler in die große Katastrophe marschierten – und dennoch tun wir heute im Prinzip genau das gleiche. Mit dem entscheidenden Unterschied, daß der Dritte Weltkrieg ein thermonuklearer wäre und die Menschheit ausgelöscht würde. Danach wäre Schluß.
Weiterlesen (16 KB): frei
"Der Lotse geht von Bord", Karikatur von Sir John Tenniel (1820-1914) in der britischen Zeitung "Punch" im März 1890 zum Rücktritt Bismarcks. Anschließend steuerte Europa in den Ersten Weltkrieg.
Flugblatt der Woche
Die Leitartikel von Helga Zepp-LaRouche sind in der Regel als Flugblatt konzipiert und werden jeweils auf der Internetseite der Bürgerrechtsbewegung Solidarität unter http://www.bueso.de/material im pdf-Format eingestellt. Sie können sie von dort herunterladen und in der gewünschten Anzahl ausdrucken und weiterverbreiten.
Eurasien

LaRouche: Entscheidung der Ukraine reduziert die Weltkriegsgefahr

Die Eingliederung der Ukraine in EU und NATO sollte die Einkreisung Rußlands vorantreiben.
Weiterlesen (14 KB): frei
Bild: www.kremlin.ru
Die Präsidenten der Ukraine, Viktor Janukowitsch (links), und Rußlands, Wladimir Putin

Fortschritte bei der Integration Eurasiens

Beim Moskauer Treffen des Eurasischen Obersten Wirtschaftsrates wurden die Pläne für eine Eurasische Union vorangetrieben.
Weiterlesen (13 KB): im Abo

Wichtiges kurzgefaßt

Weiterlesen (10 KB): frei
Kommentar

Prometheus gegen Zeus oder warum ich Optimist bin

Von Kai-Uwe Ducke

Weiterlesen (11 KB): frei
Wirtschaft

„Zwingt die Fed, ihre toxischen Papiere zu verkaufen“

Weiterlesen (8 KB): frei

Das große Verbrechen von Obama, Bernanke und der Wall Street

Die Gelddruckpolitik der Fed macht die Großbanken reich, während die Bevölkerung einer mörderischen Sparpolitik unterworfen wird.
Weiterlesen (12 KB): im Abo

Der Kampf für das Trennbankensystem in Europa

Weiterlesen (16 KB): frei
Bild: LPAC
Panos Kammenos, Präsident der „Unabhängigen Griechen“ (hier im LPAC-Interview vor dem US-Kongreß) reiste in die USA, um dort bei den Abgeordneten für das Glass-Steagall-Trennbankengesetz zu werben.
Europa

„Wir haben einen Überschuß an Arbeitslosigkeit!“

Anläßlich des Europaparteitags der Bürgerrechtsbewegung Solidarität führte Dean Andromidas vom „Executive Intelligence Review“ (EIR) das folgende Gespräch mit einem prominenten griechischen Sozialwissenschaftler über die soziale und politische Dynamik in Griechenland. Er bat darum, namentlich nicht genannt zu werden.
Weiterlesen (37 KB): im Abo
Bild: Flickr/SpaceShoe/cc-by-sa 3.0
Die Zerstörung der griechischen Wirtschaft durch die EU-Sparpolitik trifft vor allem Kinder - offiziell lebt jedes dritte Kinder in einer armen Familie, viele hungern.

Die EU hat Kosovo verraten

Feride Istogu-Gillesberg berichtet über ihre Eindrücke bei einem Besuch im Kosovo.
Weiterlesen (9 KB): frei

Neu auf www.bueso.de

Weiterlesen (3 KB): frei
Eulenspiegel

Der Jahresvorblick

Weiterlesen (8 KB): im Abo
Amerika

Urteil gegen NSA-Überwachungsapparat könnte Maßstab setzen

Weiterlesen (8 KB): frei
Afrika

Beginnt im Südsudan der nächste Völkermord in Afrika?

Von Lawrence K. Freeman

Der erneute Konflikt im Südsudan ist Folge einer Politik, die anstelle der Entwicklung der physischen Wirtschaft zum Wohl der Bevölkerung bloß auf die Vermarktung der Ressourcen des Landes an ausländische Investoren abzielte.
Weiterlesen (17 KB): im Abo
Bild: igad.int
Die Teilnehmer des 23. außerordentlichen Gipfeltreffens der acht Mitgliedstaaten der Intergovernmental Authority on Development in Nairobi/Kenia
Was gibt’s Neues?

Der gewaltigste
Staudamm der Welt

Weiterlesen (4 KB): im Abo
Feuilleton

Heinrich Heine und die Politik der Romantik

Von Daniel Platt

Daniel Platt von der amerikanischen LaRouche-Bewegung hat eine Reihe von Gedichten Heinrich Heines ins Englische übertragen. Sein folgender Aufsatz dient als Einleitung zu diesen Gedichten. Die englischen Übertragungen sind zu finden unter: http://davidsbuendler.freehostia.com/anfang.htm
Weiterlesen (29 KB): im Abo
Bild: Edmund Blair-Leighton, „Der Ritterschlag“ (1901)
Heinrich Heine bekämpfte die Ideologie der Romantik, die als eine Art Nostalgie für die „gute alte Zeit“ des Feudalismus das Rittertum propagiert
Neue Solidarität auf CD-ROM!
Zum Kennenlernen wie zum Archivieren unserer Wochenzeitung sind diese CDs jeweils mit einem ganzen Jahrgang ideal – für nur € 25,-! Lieferbar sind die Jahrgänge seit 1999 – jetzt auch der Jahrgang 2012!

Das Archiv besteht aus PDF-Dateien und ist nach Ausgaben geordnet. Lesbar mit Adobe Reader.

Bestellungen bitte an E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden
Tel.: 0611/73650, Fax: 0611/7365101, eMail: bestell@solidaritaet.com oder über das Bestellformular
Neuerscheinung bei E.I.R.
Das Geheimnis der Wirtschaft
Lösung der globalen Systemkrise:
Trennbankensystem und produktive Kreditschöpfung
Der hereinbrechende weltweite Wirtschaftskollaps läßt sich nur aufhalten, wenn die jetzt vorherrschenden Währungssysteme durch ein an Franklin Roosevelt orientiertes Trennbankensystem und den Aufbau nationaler Kreditsysteme auf Grundlage einer globalen Ordnung fester Wechselkurse ersetzt wird. Das kann gelingen, wenn die Umsetzung einer solchen Reform vom Standpunkt eines noch selten gelehrten und wenig bekannten Fachgebiets erfolgt, der physikalischen Wissenschaft der politischen Ökonomie. Das ist das Geheimnis der Wirtschaft.
     In diesem Buch wollen wir an wichtige konzeptionelle Grundlagen aus einigen historischen Epochen erinnern, die für die heutigen Auseinandersetzungen bedeutsam sind. Dabei werden einige Schriften und wirtschaftstheoretische Pläne in der Leibnizschen Tradition der physischen Ökonomie vorgestellt, die völlig zu Unrecht heute in Vergessenheit geraten sind.

Aus dem Inhalt:

  • Was Ihr Buchhalter nie verstanden hat:
    Das Geheimnis der Wirtschaft
    Von Lyndon H. LaRouche, Jr.

  • Die amerikanischen Wurzeln der
    industriellen Revolution in Deutschland
    Von Helga Zepp-LaRouche

  • Gegen den Strom!
    Eine Kritik der Handelspolitik des Deutschen Reichs
    Von Wilhelm von Kardorff

Taschenbuch, 352 S., davon 16 Farbtafeln,
ISBN 978-3-925 725-56-2, Euro 12,-

E.I.R. GmbH, Bestellung online
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380