Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
Nr. 46, 16. November 2017
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Trumps China-Besuch: Ein historischer Wendepunkt in den internationalen Beziehungen
  • Neue Seidenstraße
    bringt dem Jemen Hoffnung
  • Caterpillar ist Nutznießer
    der Seidenstraßen-Initiative
  • Neues von der Seidenstraße
  • Neue Enthüllungen stellen Muellers „Russiagate“ infrage
  • Argentinischer Präsident mißbraucht Justiz für
    Angriffe gegen Opposition
  • Eulenspiegel
  • Das Empire verstärkt
    seinen Angriff auf Südafrika
  • Es ist an der Zeit, mit dem Britischen Empire zu brechen!
  • Viel Aufregung um Industrie 4.0 - weshalb eigentlich?
  • Die Green-Button-Initiative
  • Deutschland versinkt
    immer tiefer im Morast
    der Energiewende
  • Chinas führende Rolle in
    der quanten-verschlüsselten Datenkommunikation
Diese Ausgabe als
pdf im Abo

Leseraktion: „1000 neue Leser für die Neue Solidarität
Immer mehr Menschen spüren, daß es so nicht weitergehen kann, aber nur wenige wissen, wofür sie sich in dieser Krise einsetzen sollen. Das müssen wir ändern. Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, die Neue Solidarität zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion "1000 neue Leser für die Neue Solidarität", und empfehlen Sie unsere Zeitung weiter. Senden Sie uns die Adressen von Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen, denen wir unsere Zeitung mit Ihrer Empfehlung vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich zusenden sollen!
   Ein Formular, in das sie Ihre Empfehlungen eintragen können, finden Sie hier.
LEITARTIKEL

Trumps China-Besuch: Ein historischer Wendepunkt
in den internationalen Beziehungen

Von Alexander Hartmann

Der Besuch des amerikanischen Präsidenten in China markiert nach Aussage des chinesischen Präsidenten einen „neuen historischen Ausgangspunkt“ für die amerikanisch-chinesischen Beziehungen. Schon zuvor hatte die chinesische Führung von einem „Staatsbesuch plus“ gesprochen. Die South China Morning Post (SCMP) zitierte Lu Xiang von der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften: „Die Idee eines ,Staatsbesuchs plus’ ist an sich schon ein Plus für die chinesisch-amerikanischen Beziehungen, weil sie ganz neu ist...
Es scheint, daß der Besuch von Trump noch höher sein wird als höchstrangig.“
Weiterlesen (13 KB): frei
Bild: Official White House Photo by Shealah Craighead
US-Präsident Donald Trump wurde in China mit größter Herzlichkeit empfangen.

Wöchentliches Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche

Seien Sie mit dabei, wenn Frau Zepp-LaRouche, die Vorsitzende des Schiller-Instituts, Ihnen im Geiste der sich unaufhaltsam ausbreitenden Idee der Neuen Seidenstraße die notwendigen strategischen Korrekturen zu den „Fake News“ aufzeigt!
Deutsch: Mittwochs um 18 Uhr MEZ auf www.bueso.de

International (Englisch): Donnerstags um 18 Uhr MEZ,
auf newparadigm.schillerinstitute.com
Eurasien

Neue Seidenstraße bringt dem Jemen Hoffnung

Ein Seminar im Institut für Diplomatie in Sanaa befaßte sich mit Chinas Politik gegenüber der arabischen Welt. Helga Zepp-LaRouche übermittelte eine Videobotschaft.
Weiterlesen (12 KB): frei

Caterpillar ist Nutznießer der Seidenstraßen-Initiative

Weiterlesen (4 KB): frei
Bild: Fouad Al-Ghaffari
Fouad Al-Ghaffari bei der Einführung der Videobotschaft von Helga Zepp-LaRouche

Neues von der Seidenstraße

Weiterlesen (9 KB): frei
Amerika

Neue Enthüllungen stellen Muellers „Russiagate“ infrage

Von Harley Schlanger

Die Vorwürfe über die angebliche russische Einmischung in den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf werden immer unglaubwürdiger.
Weiterlesen (15 KB): im Abo
Wikimedia Commons/Gage Skidmore/cc-by-sa 2.0
Die „Russiagate“-Vorwürfe beruhen auf unbewiesenen Behauptungen der Firmen Fusion GPS und Crowdstrike – die beide für Hillary Clintons Wahlkomitee arbeiteten.

Argentinischer Präsident mißbraucht Justiz
für Angriffe gegen Opposition

Weiterlesen (7 KB): frei
Eulenspiegel

Eulenspiegels kleines Mauerquiz

Weiterlesen (8 KB): im Abo
Afrika

Das Empire verstärkt seinen Angriff auf Südafrika

Tony Blairs Seilschaften in Großbritannien unternehmen einen neuen Versuch, einen Regimewechsel in Südafrika herbeizuführen.
Weiterlesen (9 KB): im Abo
Bild: Afrikanische Union
Die ehemalige Vorsitzende der Kommission der Afrikanischen Union, Nkosazana Dlamini-Zuma, kandidiert für den Vorsitz des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC).

Es ist an der Zeit, mit dem Britischen Empire zu brechen!

Briten wärmen alte Skandale auf, um unseren Weg in das Neue Paradigma aufzuhalten

Von Ramasimong Phillip Tsokolibane,
Sprecher der LaRouche-Bewegung in Südafrika

Weiterlesen (12 KB): frei
Wirtschaft

Viel Aufregung um Industrie 4.0 – weshalb eigentlich?

Von Andrea Andromidas

Weiterlesen (26 KB): im Abo
Bild: HSE
Dr. Marie-Luise Wolff, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG, ist eine Vorkämpferin für „Industrie 4.0“ in der Energiebranche, mit der die Energiewende trotz ihres Scheiterns gerettet werden soll.

Die Green-Button-Initiative („Initiative grüner Knopf“)

Weiterlesen (3 KB): frei

Deutschland versinkt immer tiefer im Morast der Energiewende

Weiterlesen (7 KB): frei
Wissenschaft

Chinas führende Rolle in der quanten-verschlüsselten Datenkommunikation

Von Heng Yang,
emeritierter Professor für Chinesische Geschichte, Shanghai, V. R. China, Oktober 2017

Weiterlesen (15 KB): im Abo
Bild: Xinhua
Der 631 kg schwere chinesische Forschungssatellit Mozi hat die Mission, zum ersten Mal im Weltraum die grundlegende Quantentheorie der „Verschränkung von Zustandspaaren“ zu verifizieren, sowie die Anwendbarkeit dieser Theorie für die verschlüsselte Datenkommunikation zu bestätigen.

Jetzt auch auf Deutsch erhältlich

EIR-Sonderbericht:
Die Neue Seidenstraße
wird zur Weltlandbrücke

Der vorliegende Bericht ist eine umfassende Studie über den Fortschritt des Weltlandbrücken-Projekts, für das sich Lyndon und Helga LaRouche seit über 20 Jahren einsetzen. Die ursprüngliche englische Fassung erschien am 1. Dezember 2014 unter dem Titel „The New Silk Road Becomes the World Land-Bridge“ und wurde weltweit vertrieben.

Der Bericht ist nichts weniger als ein konzeptioneller „Fahrplan“ zu einer Neuen Weltwirtschaftsordnung und zu einer neuen wirtschaftlichen Landkarte der Welt. Nach diesem „Fahrplan“ gehen die BRICS-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, China und Südafrika) mit großem Einsatz voran und haben so bereits eine globale Dynamik für realwirtschaftliche Entwicklung erzeugt. Neue Kreditinstitutionen wurden geschaffen und Hochtechnologie-Großprojekte in Gang gesetzt.

In dem EIR-Bericht wird nach Regionen geordnet der gewaltige Fortschritt dokumentiert, der bisher bei der Umsetzung der Eurasischen Landbrücke gemacht wurde, seit die chinesische Regierung 1996 dieses Konzept als Neue Seidenstraße beschlossen hatte. Viele weitere Länder haben sich in den letzten Jahren dieser Entwicklung angeschlossen.

Die chinesische Fassung des EIR-Berichts wurde am 29. September 2015 von der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, bei einem Symposium in Beijing, das vom Chongyang Institute for Financial Studies der Renmin-Universität veranstaltet wurde, offiziell vorgestellt. Das Chongyang-Institut ist auch Mitherausgeber der chinesischen Ausgabe der Studie und hat sie in politischen und intellektuellen Kreisen Chinas verbreitet.

Die arabische Fassung des gesamten EIR-Sonderberichts hat Hussein Askary, der Arabien-Korrespondent von EIR, angefertigt und am 17. März 2016 auf einem Seminar im ägyptischen Verkehrsministerium unter Anwesenheit des ägyptischen Verkehrsministers Saad El Geyoushi in Kairo vorgestellt.

Der Bericht „Die Neue Seidenstraße wird zur Weltlandbrücke“ mit zahlreichen farbigen Karten der im Bau befindlichen oder geplanten Entwicklungskorridore kostet als PDF-Datei 35€ bzw. gedruckt 50€ + Porto. Er ist auch erhältlich auf Englisch und Chinesisch als PDF-Datei für 35€ und gedruckt für 50€ + Porto. Die arabische Fassung kann nur in gedruckter Form für 50€ bestellt werden.

Nutzen Sie unseren neuen Online-Shop: www.eirshop.de Im Internetangebot unseres Verlages gibt es jetzt eine neue, bedienerfreundliche Plattform,
über die Sie Ihre Bestellungen abwickeln können. Schauen Sie mal rein!
Neue Solidarität auf CD-ROM!
Zum Kennenlernen wie zum Archivieren unserer Wochenzeitung sind diese CDs jeweils mit einem ganzen Jahrgang ideal – für nur € 25,-! Lieferbar sind die Jahrgänge seit 1999 – jetzt auch der Jahrgang 2016!

Das Archiv besteht aus PDF-Dateien und ist nach Ausgaben geordnet. Lesbar mit Adobe Reader.

Bestellungen bitte an E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden
Tel.: 0611/73650, Fax: 0611/7365101 oder www.eirshop.de/digitale-produkte